Gaststättenverordnung für Baden Württemberg
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gaststättenverordnung Baden-Württemberg

Aktualisiert am: 19.04.2018

Angabe zu den wichtigsten Paragraphen der Verordnung zur Ausführung des Gaststättengesetzes (Gaststättenverordnung - GastVO) in der Bekanntmachung vom 18. Februar 1991 durch die Landesregierung Baden Württembergs.

§ 3 der Gaststättenverordnung Baden-Württemberg als Verordnung zum Verfahren

(1) Der Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis ist nach § 2 Abs. 1 des Gaststättengesetzes oder einer Gestattung nach § 12 Abs. 1 des Gaststättengesetzes immer schriftlich einzureichen. Der Antragsteller muß die Angaben selbst machen und die Unterlagen liefern, die für die Bearbeitung und Beurteilung des Antrags von Bedeutung sein können. Der Antrag auf eine Genehmigung nach § 12 des Gaststättengesetzes ist mindestens zwei Wochen vor Beginn des Betriebes zu stellen.

(2) Bei dem Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis oder Gestattung sind Angaben und Unterlagen über die Person des Antragstellers, die Betriebsart wie zum Beispiel French Bistro, Restaurant, Cafe, Pub etc. und die zum Betrieb des Gewerbes bestimmten Räume einzureichen.

Die komplette Fassung der Gaststättenverordnung Baden-Württembergs finden Sie in

Tipps

Verwandte Einträge

Artikel mit Affinität

Bücher zum Thema

  • Das Gaststättengesetz - Gaststättenrecht - Kommentar zum Gaststättengesetz mit den einschlägigen Vorschriften des Bundes und der Länder

                            

Gaststättenverordnung Baden-Württemberg - ein Begriff der Rubrik Gaststättenrecht
Anfagen an Gastronomiefirmen stellen