Hallertau Tourismus
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hallertau Tourismus

Aktualisiert am: 08.04.2014
Pärchen im Hopfengarten -  Bildeigner  BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Pärchen im Hopfengarten - Bildeigner BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Die Hallertau ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet. Es erstreckt sich über die bayerischen Regierungsbezirke Ober- und Niederbayern auf Teile der Landkreise Pfaffenhofen, Freising, Kelheim, Landshut und Eichstätt.

Tourismus
Das Hopfenanbaugebiet erstreckt sich zu 37% über den Landkreis Pfaffenhofen, 37% über den Landkreis Kelheim, zu 13% über den Landkreis Freising sowie zu 8% über den Landkreis Landshut. Diese vier Landkreise haben sich im Jahr 2005 zur Förderung des Tourismus in der Hallertau zur Arbeitsgemeinschaft „Hopfenland Hallertau“ zusammengeschlossen.

Die Hallertau hat viel zu bieten: Sie verwöhnt ihre Gäste mit einem reichhaltigen Angebot an Wander- und Radlmöglichkeiten, unberührter Natur und geschützten Gebieten, mit Spuren der keltischen und römischen Geschichte und nicht zuletzt mit vielen kunsthistorischen Schätzen aus allen Epochen und den berühmten Klöstern Biburg, Rohr und Scheyern.

Aber auch für ihre kulinarischen Genüsse wie dem Hopfenspargel im Frühjahr, dem traditionell in der Region angebauten Spargel und den zahlreichen Wildspezialitäten hat die Hallertau Berühmtheit weit über ihre Grenzen hinweg erlangt.

Tourismus Übernachtungszahlen 2011
Bei den Übernachtungen ergibt sich im Landkreis Kelheim mit 707.231 ein Plus von 2,1% im Vergleich zu 2010. Diese sind mit 221.666 Ankünften verbunden, die für ein Plus von 6,0% stehen. Dass die Zuwächse bei den Ankünften auf den ersten Blick scheinbar nicht mit denen bei den Übernachtungen übereinstimmen, hängt damit zusammen, dass seit Jahren ein Trend zu kürzeren Aufenthaltsdauern erkennbar ist.

Verwandte Einträge

Tipps:

Hallertau - ein Begriff des Tourismus
Anzeigen auf Hotelier.de schalten