Was ist Handel? - Handel in Deutschland
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Handel in Deutschland

Aktualisiert am: 20.04.2022

Springen Sie zu Ihrem Handels-Thema:

Was ist Handel? Definition:

Der Handel (englisch = trading) ist im weiteren Sinn die wirtschaftliche Tätigkeit des Austausches von Gütern entweder gegen Geld oder als Naturaltausch.

Er nimmt die Mittlerrolle zwischen Konsumenten und Produktion ein (gesamtwirtschaftlich gesehen). Der Handel übernimmt also eine Dienstleistung und schafft einen Mehrwert -  nicht durch eine Veränderung oder geringe Veränderung der Ware, sondern durch die Dienstleistung im institutionellen Sinn.

Der Handel ist immer Vertriebspartner der Hersteller und Konzerne. Für die Verkaufsförderung stellen diese einen Werbekostenzuschuss zur Verfügung. Letzteres ist auch wichtig für die erfolgreiche Hoga, zum Beispiel bei einem Markenwechsel.

Lesen Sie ab hier Themen des Handels im ABC:

Amtsgericht führt das Handelsregister - Was ist ein Amtsgericht?

Das Amtsgericht ist das unterste Gericht deutscher Gerichtsbarkeit und zivil - wie strafrechtlich tätig.

Sie führen neben diesbezüglichen Verfahren als Registergericht das Genossenschaftsregister, Handelsregister, Güterrechtsregister und Vereinsregister. Mehr Information: Liste der Amtsgerichte in Deutschland

Bayerische Warenbörse München

Seit 1880 gibt es in München regelmäßige wöchentliche Zusammenkünfte von Getreidehändlern und Müllern zum Zweck des Getreidehandels und die dazugehörige Schiedsgerichtsbarkeit. Im Jahre 1921 wurde für diese Handels- und Schiedsgerichtsaktivitäten in München, Schwaben und Oberbayern die "Münchener Produktenbörse" errichtet, die nach dem 2. Weltkrieg - 1948 - in Gestalt der "Bayerischen Warenbörse" neu entstanden ist.

Die Bayerische Warenbörse in München ist seither der Platz, wo für Südbayern Agrarprodukte gehandelt und notiert werden - ab 1972 zusätzlich auch leichtes Heizöl. Im Sommer 2007 hat sich die Bayrische Warenbörse München mit der Produktenbörse Landshut zusammengetan. Die dadurch entstandene große südbayrische Börse trägt den Namen "Bayrische Warenbörse München-Landshut". Zunehmend wichtig sind auch die Börsentage wie die jährlich stattfindende "Europäische Warenbörse" oder die "Internationale Bayerische Warenbörse" in München. Mehr Information www.bwab.de/

Deutsche Industrie- und Handelskammern DIHK

Die Handelskammern sind Organe zur Vertretung der gewerblichenkaufmännischen und industriellen Interessen in einer bestimmten Region in Deutschland. In Deutschland gibt es im Jahr 2014 80 regionale Industrie- und Handelskammern (IHKs).

Kritik zur Tätigkeit der Deutschen Industrie- und Handelskammern DIHK: Beispiele für unzulässige Aussagen sieht das Bundesverwaltungsgericht in kritischen Äußerungen zum Mindestlohn, in der Mütterrente oder zum außenpolitischen Auftreten der Kanzlerin. Quelle:

Handelsbegriffe

Handelsnews in Deutschland

Lesen Sie News zur Wirtschaft in Deutschland mit Hoga-Bezug oder News mit dem Suchwort 'Handel' oder eine Auswahl: 

Online-Handel

Der Online-Handel (auch Onlinehandel geschrieben) definiert sich als Vertrieb von Produkten, Waren und Dienstleistungen über das Internet

Online-Umsätze von Warengruppen mit den höchsten Umsätzen in Deutschland im Jahr 2020

Das Segment „Bekleidung“ stellte im Jahr 2020 das umsatzstärkste Segment im Online-Handel in Deutschland dar. In diesem Segment wurden im 2020 rund 16,3 Milliarden Euro umgesetzt. Im Segment „Elektronikartikel und Telekommunikation“ wurden in Deutschland 14,7 Milliarden Euro umgesetzt. In dem Segment Bürobedarf konnten 895 Millionen Euro Umsatz erzielt werden. Umsätze aller Warengruppen bei Statista

Meldung des Statistischen Bundesamtes vom 24.11.2021:  Die Umsätze im Onlinehandel haben auch nach Wiedereröffnung der Geschäfte weiter zugenommen

• +8,8 % Umsatzsteigerung von Mai bis September 2021 gegenüber Vorjahreszeitraum • Umsätze im Einzelhandel in Verkaufsräumen im selben Zeitraum nahezu unverändert (-0,2 %) • Experimentelle Daten weisen auf weiterhin hohe Zahl von
Onlinegeschäften hin • Vorweihnachtsgeschäft beschert Onlinehandel seit Jahren Umsatzzuwächse

WIESBADEN – Der Boom des Internet- und Versandhandels hat sich auch nach Wiedereröffnung der Geschäfte im Frühjahr 2021 fortgesetzt. Von Mai bis September dieses Jahres lagen die Umsätze in diesem Bereich real, kalender- und saisonbereinigt um 8,8 % über denen des Vorjahreszeitraums. Damals öffneten viele Läden nach dem ersten Lockdown nur schrittweise wieder. Verglichen mit den Umsätzen von Mai bis September 2019 konnte der Onlinehandel sogar 36,0 % mehr umsetzen, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Mehr Detail-Information  https://www.destatis.de/ 

Was ist der Unterschied zwischen Einzelhandel und Großhandel in Deutschland?

Der Handel spaltet sich in den Einzelhandel (b2c) und Großhandel (b2b) auf. Der Einzelhandel verkauft nur an Private, der Großhandel nur an gewerbliche Käufer. 

In der Hotellerie nehmen die Lieferanten, teilweise die Hersteller, Handelsplattformen und Einkaufsgesellschaften die Funktionen des Großhandels war.

Hotelier.de ist ein der wenigen Plattformen, die ohne Eingangsbeschränkungen Anfragen der Hoga an obere Gruppen verteilen.

Tipps

Synonym Handel: Gewerbe, Handelswelt, Industrie, Ökonomie, Wirtschaft

Was bedeutet Handel - ein Begriff der Rubrik Gewerbe

Tags: Erklärung Handel, Bedeutung Handel, Definition Handel, was bedeutet Handel