Hotelversicherungen
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotelversicherungen

Erstellt am: 13.02.2010 Aktualisiert am: 23.01.2018

Beherbergungsbetriebe und hier speziell die klassische Hotellerie benötigen einen Versicherungsschutz, der umfassend ist und dennoch das Budget im Auge behält.

Was ist eine Versicherung überhaupt?

Eine Versicherung ist eine Absicherung der Zukunft im Sinne der Risikoübernahme eines Versicherers und betrifft den fiktiven Eintritt eines Versicherungsfalles zur Schadenausgleichsregelung. 
Schäden werden abschätzt über die Wahrscheinlichkeitstheorie und mit der Realität abgeglichen. Aus diesen Parametern entsteht über mathematische Methoden der Beitrag des Versicherten. (Quelle Farhy, 1988).

Speziell für Hotels (teilweise auch für Restaurants) kommen folgende Versicherungen in Frage:

A. Allgemeine Versicherungen

  • 1. Gebäude und Immobilienversicherung (->Hotelimmobilie)
  • 2. Inventar-Versicherung für Einrichtung, Technik, Waren
  • 3. Betriebsunterbrechungs-Versicherung z.B. bei Sachsschäden durch höhere Gewalt   
  •    (Überschwemmungen)  und wegen Betriebsschließung durch Krankheiten
  • 4. Betriebshaftpflicht-Versicherung wegen Schadensersatzansprüche Dritter
  • 5.Ausstellungs-Versicherung (bei Messen und Events)

B. Spezielle Versicherungen

  • 1. Betriebliche Altersversorgung
  • 2. Haftung der Geschäftsführer/Organe
  • 3. Rechtsschutz-Versicherung
  • 4. Krankenversicherung, Unfallversicherung
  • 5. Vertrauensschaden-Versicherung

C. Forderungsausfallversicherung

  • 1. Factoring
  • 2. Warenkreditversicherung

Der bestehende Versicherungsumfang ist wie folgt zu analysieren und auszurichten auf die so genannten VÜVP Fragen:

  • 1. Versicherungsbedarf
  • 2. Überschneidung von Versicherungsleistungen
  • 3. Versicherungslücken
  • 4. Optimierung des Preises

Aber an welchen Versicherer sollte man sich wenden? Versicherungsleistungen werden von Konzernen und vom Mittelstand sowie anderen angeboten. Konzerne sind oft günstiger, Makler und Mittelsständler können schneller und individuell – was im Schadensfall notwendig ist - beraten.

Hotels welcher Art auch immer brauchen in jedem Fall einen unabhängigen Betreuer in Versicherungsfragen. Das Augenmerk sollte deshalb darauf liegen, wie gut und umfassend nach den oberen Parametern (VÜVP) beraten wird. Bei dieser kostenlosen Beratung wird klar, wer Ihnen auch in Zukunft kompetent und schnell weiterhilft.

Tipps

Tags: hotelversicherung günstig, gastronomie versicherungen

Hotelversicherung ein Begriff der Rubrik Dienstleistung
Copyright © HSI Hotel Suppliers Index Ltd

Hotelversicherungen

Beherbergungsbetriebe und hier speziell die klassische Hotellerie benötigen einen Versicherungsschutz, der umfassend ist und dennoch das Budget im Auge behält.. Was ist eine Versicherung überhaupt?. Eine Versicherung ist eine Absicherung der Zukunft im Sinne der Risikoübernahme eines Versicherers und betrifft den fiktiven Eintritt eines Versicherungsfalles zur Schadenausgleichsregelung.  Schäden werden abschätzt über die Wahrscheinlichkeitstheorie und mit der Realität abgeglichen. Aus diesen Parametern entsteht über mathematische Methoden der Beitrag des Versicherten. (Quelle Farhy, 1988). Speziell für Hotels (teilweise auch für Restaurants) kommen folgende Versicherungen in Frage:. A. Allgemeine Versicherungen . 1. Gebäude und Immobilienversicherung (->Hotelimmobilie). 2. Inventar-Versicherung für Einrichtung, Technik, Waren. 3. Betriebsunterbrechungs-Versicherung z.B. bei Sachsschäden durch höhere Gewalt   .    (Überschwemmungen)  und wegen Betriebsschließung durch Krankheiten. 4. Betriebshaftpflicht-Versicherung wegen Schadensersatzansprüche Dritter. 5.Ausstellungs-Versicherung (bei Messen und Events). B. Spezielle Versicherungen. 1. Betriebliche Altersversorgung. 2. Haftung der Geschäftsführer/Organe. 3. Rechtsschutz-Versicherung. 4. Krankenversicherung, Unfallversicherung. 5. Vertrauensschaden-Versicherung. C. Forderungsausfallversicherung. 1. Factoring. 2. Warenkreditversicherung. Der bestehende Versicherungsumfang ist wie folgt zu analysieren und auszurichten auf die so genannten VÜVP Fragen: . 1. Versicherungsbedarf. 2. Überschneidung von Versicherungsleistungen. 3. Versicherungslücken. 4. Optimierung des Preises. Aber an welchen Versicherer sollte man sich wenden? Versicherungsleistungen werden von Konzernen und vom Mittelstand sowie anderen angeboten. Konzerne sind oft günstiger, Makler und Mittelsständler können schneller und individuell – was im Schadensfall notwendig ist - beraten. Hotels welcher Art auch immer brauchen in jedem Fall einen unabhängigen Betreuer in Versicherungsfragen. Das Augenmerk sollte deshalb darauf liegen, wie gut und umfassend nach den oberen Parametern (VÜVP) beraten wird. Bei dieser kostenlosen Beratung wird klar, wer Ihnen auch in Zukunft kompetent und schnell weiterhilft. Tipps. Versicherungsnachrichten lesen. Tags: hotelversicherung günstig, gastronomie versicherungen. Hotelversicherung ein Begriff der Rubrik Dienstleistung Copyright © HSI Hotel Suppliers Index Ltd
hotelier.de