Unterschied Inlandstourismus & Incoming Deutschland
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Inlandstourismus - Incoming Deutschland

Aktualisiert am: 09.04.2020

A) Inlandstourismus Definition = Reisetätigkeit von Inländern im eigenen Land. In Updates veröffentlichen wir hier die Veränderungen der Übernachtungszahlen deutscher Gäste in Deutschland ab 2008. Alle Quellen Statistische Bundesamt.

B) Als Incoming bezeichnet man per Definition im Fremdenverkehr Reiseströme und -geschäfte, die für Urlaubsgebiete im Inland generiert werden. Incoming beschäftigt sich mit dem Verkauf von inländischen Reiseangeboten an ausländische Endkunden, Reiseveranstalter oder Reisebüros. In regelmäßigen Updates veröffentlichen wir hier die Veränderungen der Übernachtungszahlen dieser Gäste in Deutschland ab 2008. Meldungen via DZT. Mehr In

Inlandstourismus 2008

Das Statistische Bundesamt zählte für das Jahr 2008 insgesamt 313,04 Millionen Übernachtungen deutscher Gäste in Beherbergungsbetrieben mit mehr als neun Betten und auf Campingplätzen. Das entspricht einer Steigerung von 1,9 Prozent im Vergleich zu 2007. Wie die Zahlen zeigen, haben deutsche Gäste vor allem ihren Haupturlaub verstärkt im eigenen Land verbracht: So ermittelten die Statistiker ein deutliches Wachstum der langen Aufenthalte mit mehr als vier Übernachtungen, während die Kurzreisen im Inland gegenüber dem Vorjahr leicht im Minus lagen. Insgesamt hat sich 2008 der Umsatz des Inlandstourismus um mehr als sieben Prozent erhöht.

Inlandstourismus 2009

Frankfurt am Main, 04. März 2010 — Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2009 in Beherbergungsbetrieben mit mehr als neun Betten und auf Campingplätzen insgesamt 313,91 Millionen Übernachtungen inländischer Gäste. „Während die innerdeutschen Geschäftsreisen vier Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurückliegen, haben die Urlaubsreisen im eigenen Land um zwei Prozent zugelegt”, so Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT).

Inlandstourismus 2011

2011 gab es in den Beherbergungsbetrieben Deutschland 394,1 Millionen Übernachtungen von in- und ausländischen Gästen. Dies ergibt ein Plus von 4 % gegenüber dem Jahr 2010. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3 % auf 330,3 Millionen, die von Gästen aus dem Ausland um 6 % auf 63,8 Millionen. Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit neun und mehr Betten.

Inlands­touris­mus 2012

Im Jahr 2012 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 407,4 Millionen Übernachtungen von in- und ausländischen Gästen. Damit wurde ein neuer historischer Rekordwert erreicht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von 4 % gegenüber dem Jahr 2011. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3 % auf 338,6 Millionen, die von Gästen aus dem Ausland um 8 % auf 68,8 Millionen.

Inlands­touris­mus 2013

Im Jahr 2013 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 410,8 Millionen Übernachtungen von in- und ausländischen Gästen. Damit wurde ein neuer Rekordwert erreicht. Wie Destatis nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, war dies ein Plus von 1 % gegenüber dem Jahr 2012. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland blieb mit 339,2 Millionen im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um 4 % auf 71,6 Millionen.

Inlands­touris­mus 2014

 Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 348,5 MillionenQuelle lesen.

Inlands­touris­mus 2016

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg um 3 % auf 366,5 Millionen. Quelle lesen.

Inlands­touris­mus 2018

Bei den Inlandsreisenden gab es ein Plus von 4 Prozent. Die Übernachtungszahl stieg hier auf 389,9 Millionen. Quelle lesen.

Inlands­touris­mus 2019

Die Übernachtungen von Gästen aus dem Inland stieg im Vergleich zu 2018 um 3,9 % auf 405,7 Millionen. Quelle lesen

B) Incoming Deutschland

Incoming Deutschland 2008
Frankfurt am Main / Berlin, 11. März 2009 – Mit 56,5 Millionen Übernachtungen und einer Steigerung um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr war das deutsche Incoming 2008 wiederum der Wachstumstreiber des Deutschland-Tourismus und bilanzierte zum Jahresende ein Rekordergebnis. Während sowohl der weltweite Tourismus als auch die europäischen Ankünfte im zweiten Halbjahr rückläufig waren, konnte Deutschland mit Ausnahme des Novembers in allen Monaten ein Übernachtungsplus verbuchen. Auch die Umsätze des Incomingtourismus sind nach Schätzungen der Deutschen Bundesbank von 26,3 Milliarden Euro auf 26,5 Milliarden Euro im Jahr 2008 gestiegen.

Incoming Deutschland  2009
Frankfurt am Main, 04. März 2010 – Das Reiseland Deutschland hat sich beim Incoming im Jahr 2009 als äußerst wettbewerbsfähig erwiesen: Während nach Angaben der UNWTO die internationalen Ankünfte 2009 einen Verlust von rund 4,3 Prozent verkraften mussten und europaweit sogar um 5,6 Prozent nachgaben, gingen die Ankünfte in Deutschland nur um 2,7 Prozent zurück.

Auch bei den Hotelübernachtungen steht Deutschland gut da: Nach einer Untersuchung des Statistischen Amtes der Europäischen Union Eurostat lagen die Hotelübernachtungen ausländischer Gäste in der Europäischen Union 2009 um 9,1 Prozent, in der deutschen Hotellerie nur um 4,6 Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurück. Damit steht Deutschland hinter Schweden U-weit an zweiter Stelle.

Das Statistische Bundesamt zählte von Januar bis Dezember 2009 rund 54,8 Millionen Übernachtungen ausländischer Gäste in Beherbergungsbetrieben mit mehr als neun Betten und auf Campinglätzen in Deutschland, mit drei Prozent ein vergleichsweise moderater Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Im Hauptreisemonat August lagen die Übernachtungszahlen trotz Wirtschaftskrise sogar 2,2 Prozent über dem Vergleichsmonat des Rekordjahres 2008. Weitere Zuwächse in den Monaten November und Dezember minderten die Rückgänge weiter und weisen darauf hin, dass die Talsohle im Incoming durchschritten ist.

Incoming Deutschland 2010
Die Übernachtungen stiegen gegenüber 2009 mit + 10% auf 60,3 Millionen besonders stark an.

Incoming Deutschland 2011
Die Übernachtungen von Gästen stiegen auf 64,0 Millionen besonders stark an. Neben den Niederländern hatten insbesondere die Schweizer den Nachbarn Deutschland als preisgünstiges Reiseland mit hoher Dienstleistungsqualität und Serviceorientierung entdeckt. Mit rund 4,4 Millionen waren es doppelt so viele Übernachtungen aus der Schweiz als noch vor zehn Jahren.

Aus den Ländern Südeuropas kam hingegen weiger Besuch: Noch im Plus lag Spanien, während Griechen, Italiener und Portugiesen seltener nach Deutschland reisten. Von den mehr als 10 Millionen Übernachtungen der Niederländer entfielen rund 1,5 Millionen auf Campingplätze.

Incoming Deutschland 2013
Es konnten 71,0 Millionen Übernachtungen registriert werden.

Incoming Deutschland 2017
Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland legte auf 83,9 Millionen besonders zu. Quelle: Beherbergungsgewerbe Deutschland 2017 mit insgesamt 459,6 Millionen Übernachtungen.

Tipps zum Tourismusmanagement

Inlandstourismus - ein Fachbegriff des Tourismus

Tags: Definition Inlandstourismus, Erklärung Inlandstourismus, Was ist Inlandstourismus