Obergärige Hefe
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Obergärige Hefe

Aktualisiert am: 20.03.2014
Obergärige Hefe benötigt zur Gärung höhere Temperaturen von ca. 15–20 °C als untergärige Hefe, die ca. 5–9 °C  braucht. Die Vergärung verläuft durch die höhere Temeperatur schneller.

Als obergärige Hefen bezeichnet man die Arten der Bierhefe, die bei der Gärung Bläschen von Gärungsgas ansammeln, wodurch die Hefe nach der Fermentation als sogenanntes Geest auf der Oberfläche des Jungbiers schwimmt.

Mehr Info Bierhefe

Obergärige Hefe - Fachbegriff Gastronomie
Anzeigen schalten