Verfahren für Räucherfisch
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Räucherfisch haltbar

Aktualisiert am: 12.03.2019

Das Räuchern war eine der ersten Methoden der Menschen, Lebensmittel haltbar zu machen. Räucherfisch wird angeboten und zwar aus einem heiß geräucherten und kalt geräucherten Verfahren. Heißer Rauch macht den Fisch weicher, kalter Rauch lässt in fester werden. 

  • Kalträuchern: Räuchern über einen längeren Zeitraum bei ca. 45 Grad Celsius
  • Heißräuchern: Räuchern über einen kürzeren Zeitraum bis zu 75 Grad Celsius

Verwandte Artikel

Transgourmet Seafood erhielt den Seafood Star 2019 für zwei hochwertige Lachsprodukte nordischen Ursprungs – den Flammlachs und den isländischen Lachs „Ragnarök“. Der Flammlachs gewann den Seafood Star in der Kategorie „Streetfood-Produkte“. Die Spezialität wurde zusammen mit einer kleinen Räucherlachs-Manufaktur in finnischer Tradition entwickelt. Dabei wird der Lachs bei 800 Grad Celsius gegart und geflämmt.

Tipps

Räucherfisch - ein Begriff der Rubrik Lebensmittel
Anzeigen schalten bei Hotelier.de

Tags: Definition Räucherfisch, Erklärung Räucherfisch, Bedeutung Räucherfisch, Was ist Räucherfisch, online kaufen