Was sind außergewöhnliche Belastungen?
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Steuererklärung Außergewöhnliche Belastungen

Aktualisiert am: 22.09.2020

Was sind außergewöhnliche Belastungen?

Wenn ein Steuerzahler unvermeidbare und größere Belastungen als andere Steuerzahler mit vergleichbarem Einkommen, Vermögen oder Familienstand hat, kann er auf Antrag seine Einkommensteuer senken lassen. Hierzu müssen die außergewöhnlichen Belastungen in der Steuererklärung eingetragen werden. Es werden nur die Aufwendungen berücksichtigt, die eine zumutbare Belastung übersteigen und die tatsächlich notwendig sind. Die zumutbare Belastung ergibt sich aus dem Einkommen, dem Familienstand und der Kinderzahl des Steuerpflichtigen.

Dies können sein: Krankheitskosten, Hilfs- und Heilmittel, Kosten für Schwangerschaft und Entbindung, Bestattungskosten, Schäden an Wohnung und Hausrat. 

Werbungskosten in der Steuererklärung

Was sind Werbungskosten? Werbungskosten sind Ausgaben, die im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis entstehen. Bei Arbeitnehmern wird hierzu von vorneherein ein Pauschbetrag von 920 Euro berücksichtigt. Nur wer höhere Aufwendungen hatte, sollte detaillierte Angaben zu seinen Ausgaben aufstellen können. 

Verwandte Begriffe im Lexikon

  • Mehrwertsteuer
  • Sonderausgaben werden in zwei Gruppen aufgeteilt, und zwar in die Vorsorgeaufwendungen und die anderen Sonderausgaben. Die anderen Sonderausgaben berücksichtigt das Finanzamt automatisch mit dem Sonderausgaben-Pauschbetrag. 
  • Steuerberater

Verwandte Berichte

Mehr Information: www.forium.de

Außergewöhnliche Belastungen - ein Begriff der Rubrik Steuern
Hier werben