UNESCO-Liste des Welterbes
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Welterbe der UNESCO

Aktualisiert am: 08.08.2018

Insgesamt umfasst die UNESCO-Liste des Welterbes 878 Denkmäler in 145 Ländern. Davon sind 679 als Kulturdenkmäler und 174 als Naturdenkmäler gelistet, weitere 25 Denkmäler werden sowohl als Kultur- als auch als Naturerbe geführt. Der Liste des Welterbes liegt das Übereinkommen zum Schutz des Kultur- und Naturerbes der Weltzugrunde. Es wurde am 16. November 1972 auf der 17. Generalkonferenz der UNESCO in Paris verabschiedet und trat am 17. Dezember 1975 in Kraft.

In Deutschland gibt es 31 Stätten mit Weltkulturerbestatus und mit dem Wattenmeer die zweite Biosphäre neben der Fossilienstätte Grube Nessel.

Dresden wurde im Juni 2009 der Status als Kulturerbe wegen des Baus der Waldschlösschenbrücke aberkannt. Ein Weltkulturerbe ist ein Menschenwerk, ein Weltnaturerbe ein Geschenk des Himmels. Beides ist immer durch Menschen gefährdet, wobei man sich im ‚Fall’ Dresden befragen muss, ob gelebte Demokratie nicht wichtiger ist als ein schnödes Bauwerk mehr. Sicher ist, dass der Tourismus in Dresden weiter eine große Einnahmequelle bleiben wird. So ist hier wohl letztendlich nur ein Imageschaden zu beklagen.

Buchtipp: Das Welterbe: Die vollständige, von der UNESCO autorisierte Darstellung der außergewöhnlichsten Stätten unserer Erde

Interessante Berichte zum Thema

Mehr Info: www.unesco.de

Welterbe der UNESCO - ein Begriff der Rubrik Ökologie
HSI Hotel Suppliers Index Ltd.

Tags: Unesco Weltkulturerbestätten, Welterbe Unesco Deutschland