Firma der Woche: mineralit GmbH
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Firma der Woche: mineralit GmbH

06.09.2010 | Hotelier.de

SPA & Wellness ökologisch

mineralit GmbH Werk

Im Juli des Jahres 2003 wurde die Produktionsstätte am Standort Laage/ Kronskamp, unweit des Flughafens Rostock/Laage eröffnet. Insbesondere Dank der guten Zusammenarbeit mit der Stadt Laage konnte die Bauzeit auf ein knappes Jahr begrenzt werden.

Strategisches Ziel der mineralit GmbH

Das strategische Thema besteht in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von konstruktiv einsetzbaren Bauteilen aus Mineralguss für unterschiedliche Anwendungen. Zurzeit konzentriert sich die Firma auf konstruktiv freitragende Plattenelemente. Dieser Prozess begann bereits im Jahre 1998, als in gemeinsamer Forschungsarbeit mit der Universität Rostock eine statisch freitragende Balkonbodenplatte aus Mineralguss entwickelt wurde. Diese ist inzwischen patentrechtlich geschützt und verfügt seit dem Jahre 2001 über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung.

Insbesondere die vertriebsseitige Zusammenarbeit mit der Firma Thyssen Krupp Schulte GmbH führte zu einer rasanten Verbreitung dieses Produktes. Daher gibt es heute in Deutschland eine Vielzahl von Orten, in denen mineralit® Balkonbodenplatten für die Sanierung oder den Neubau von Balkonen bereits eingesetzt wurden.

Einzigartigkeit der mineralit GmbH Herstellererfahrung

Auf dem Gebiet der Herstellung von konstruktiv freitragenden Plattenelementen aus Mineralguss, in Verbindung mit bauaufsichtlichen Zulassungszertifikaten, gibt es in Deutschland kaum bzw. keine Herstellererfahrung. Gleiches gilt für den Stand des wirtschaftlichen Vorlaufs. Bauaufsichtlich zugelassene Produkte sind überwachungspflichtig. Daraus ergab sich die Notwendigkeit innerhalb der Firma ein strenges System einer Eigenüberwachung aufzubauen, das regelmäßig fremdüberwacht wird.

Dadurch verfügt die Firma zwischenzeitlich über umfangreiche werkstofftechnische Kenndaten, insbesondere zum mechanischen Verhalten des Materials in Verbindung spezifischer Anforderungen einer Großserienproduktion. Das gleiche gilt natürlich auch über die umfangreichen Erfahrungen zum Trag- und Beständigkeitsverhalten der bereits eingesetzten Platten.

Die Firma ist ständig bemüht, durch gezielte wissenschaftliche Untersuchungen, den Erkenntnisstand zur Optimierung der Produktionstechnologie und zum Werkstoffverhalten im Zusammenhang unterschiedlicher konstruktiver Anforderungen weiter voran zu treiben. So liegen bereits heute umfangreiche Untersuchungsergebnisse in der Qualität vor, um den Einsatz von großflächigen, dünnwändigen Plattenelementen für vorgehängte hinterlüftete Fassaden zu ermöglichen.

Erneuerbare Energien und Photovoltaiktechnologien

Seit mehreren Jahren wird bereits die Verwendung von Mineralguss in Verbindung mit Solar- bzw. Photovoltaiktechnologien mit außerordentlichen Ergebnissen erprobt. Die vorliegenden Ergebnisse machen es möglich in naher Zukunft konstruktiv einsetzbare Plattenelemente anzubieten, die gleichzeitig eine energiegewinnende Funktion am oder im Gebäude übernehmen. Insbesondere auf dem Gebiet der Biogas-Technik wird sich mineralit® als zukunftsweisendes Material etablieren.

Neue Einsatzbereiche

Die bereits heute in der mineralit® GmbH vorliegenden Ergebnisse und Erfahrungen zum Werkstoffverhalten und zur Beständigkeit von Mineralguss weissen darauf hin, dass es für diesen Werkstoff im Bereich von Stütz- und Tragkonstruktionen zukünftig noch ein hoch interessantes Anwendungsgebiet geben wird.


Kontakt:
mineralit GmbH
Heinrich-Lanz-Str. 4
18299 Laage                    

Tel: +49 (3 84 59) 66 114
Fax: +49 (3 84 59) 66 123
info@mineralit.com?subject=Anfrage%20via%20Hotelier.de">info@mineralit.com

Links

Andere Presseberichte