Brauerei-Gasthof Max & Moritz mit Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik gerüstet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Brauerei-Gasthof Max & Moritz mit Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik gerüstet

15.10.2010 | AEG Haustechnik GmbH
Ausblick, Frischluft, Wärme - und ein kühles Bier
Schon unmittelbar nach dem Einschalten können sich die Gäste an der wohligen Wärme erfreuen, die die formschönen Infrarot-Heizstrahler von AEG abgeben
Schon unmittelbar nach dem Einschalten können sich die Gäste an der wohligen Wärme erfreuen, die die formschönen Infrarot-Heizstrahler von AEG abgeben
Seit die modernen Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler installiert sind, haben Gäste die Möglichkeit, den Biergarten unabhängig von den Außentemperaturen zu nutzen
Seit die modernen Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler installiert sind, haben Gäste die Möglichkeit, den Biergarten unabhängig von den Außentemperaturen zu nutzen
Ein guter Streich muss etwas Einmaliges sein - originell und unerwartet, damit Tunichtgut und "Bestreichte" am Ende gemeinsam über den Schabernack lachen können. Einer der besten Streiche ist Junggastronom Klaus Stadler und Braumeister Joachim Nusser im Februar 1994 gelungen, als sie auf einem ehemaligen Bauerngut in Kressbronn die Brauerei-Gaststätte 'Max & Moritz' eröffneten. Beide konnten damals die Erfolgsgeschichte ihres Unternehmens natürlich nicht voraussetzen, steuerten aber zielstrebig darauf zu: "Unser Brauerei-Gasthaus sollte etwas ganz Besonderes sein und wir hatten so viele Ideen. Von Anfang an wollten wir Familien ansprechen, eine Erlebniswelt für Groß und Klein schaffen und wählten daher als Namen die Lausbuben aus Wilhelm Busch", berichtet Klaus Stadler.

Über die Jahre entstand einer der schönsten Biergärten in der Region, mit eindrucksvoller Panorama-Aussicht auf den Bodensee und die Alpen. Die neueste Investition unterstreicht einmal mehr den Erfolg: Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik tragen zur Saisonverlängerung und zum Komfort für die Gäste bei.    

An sieben Tagen in der Woche lädt die Brauerei zu selbstgebrautem Bier und zünftiger Vesper ein. Die Speisekarte umfasst Großes und Kleines, in jedem Fall aber Deftiges aus schwäbischer Küche. 300 bis 500 Gäste pro Tag kehren bei 'Max & Moritz' ein. Sie alle sollen sich wohlfühlen und gerne wiederkommen. Charmant, locker und entgegenkommend wird man bedient, auch bei den gutbesuchten Veranstaltungen: Ob Biergarten-Open-Air, Public-Viewing auf drei Großbild-Leinwänden oder Kabarett-Tage - es gibt sie inzwischen sehr zahlreich. "Bisher hatten wir schon zwei Abendveranstaltungen, bei denen die Heizstrahler genutzt wurden und wir sind sehr zufrieden", berichtet Stadler.

Dass mittlerweile auch Hochzeitsfeste bis 200 Personen zum Alltag des Brauerei-Gasthofes gehören, erfüllt den Wirt mit Stolz: "Und wenn die Gesellschaft draußen feiern möchte, dann ist dies dank der Heizstrahler jetzt möglich - in jeder Jahreszeit, bei nahezu jedem Wetter."
Bereits im Frühjahr 2010 wurde die bestehende Markise mit Seitenelementen gerüstet. Dem Wunsch von Klaus Stadler nach einer eleganten Wärmelösung folgte die Installation von 16 modernen Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahlern von AEG Haustechnik, die an einer filigranen Seilkonstruktion aus Edelstahl sicher und witterungsbeständig montiert sind. Das wirkt schlicht und behindert auch das Wachstum der Kastanienbäume nicht, die zu einem traditionellen Biergarten einfach dazugehören.

Dieser Lösungsvorschlag stammte von Elektromeister Karl-Ewald Bauer aus Wasserburg, der seit vielen Jahren die zuverlässigen Produkte von AEG Haustechnik einsetzt. Zusammen mit dem AEG-Außendienstmitarbeiter Paul Gaißer entwickelte er die effektive Wärmelösung für den Biergarten in Kressbronn und realisierte sie.
 
Per Knopfdruck verwandelt das Personal die Terrasse selbst bei frostigen Außentemperaturen in eine Wärmeoase. Das gelingt innerhalb weniger Sekunden, ganz ohne Vorheizzeit. Aus sicherer Höhe durchdringen hochfrequente Wärmewellen die Luft - ohne sie zu erwärmen - und sorgen so zielgenau und energiesparend für Wärme. Pro IR-Heizstrahler ist eine Fläche von etwa 12 Quadratmeter abgedeckt. Das System punktet zudem bei der Umweltfreundlichkeit, damit sich für die Frischluftliebhaber zum guten Gefühl bei Bier, Brezel und Braten kein Unbehagen mischt.

Denn die Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler basieren auf einer völlig emissionsfreien Technologie und belasten das Klima am Einsatzort weder durch CO2 noch durch Stickoxid. Praktisch ist auch die Handhabung: Mit einem dazugehörigen Dimmer lassen sich die 16 Heizstrahler "IR Premium 2000" in drei Stufen regeln.


Kontaktadresse: 
     
AEG Haustechnik
Gutenstetter Straße 10
D-90449 Nürnberg

Telefon: 0911/9656-0
E-Mail: info@eht-haustechnik.de">info@eht-haustechnik.de

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert