Neubau der GO IN Logistikhalle auf dem Landsberger Firmengelände
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neubau der GO IN Logistikhalle auf dem Landsberger Firmengelände

02.11.2010 | GO IN GmbH

„Mit der Einweihung der neuen Logistikhalle feiern wir auch die Erfolgsgeschichte des Unternehmens GO IN”, betonte Geschäftsführer Maurus Reisenthel während seiner Eröffnungsrede. Rund 150 Gäste - Mitarbeiter, Partnerfirmen und Vertreter der Stadt Landsberg - ergriffen die Gelegenheit, einen Blick in das neue Hochregallager und den gesamten GO IN Firmenkomplex zu werfen. Die Stars in der Halle waren die beiden tonnenschweren Schmalregalstapler, die während einer Präsentation eindrucksvoll ihr Leistungsvermögen zeigten und Euro-Paletten auf 13 Meter Höhe ein- und auslagerten

Bis auf 13 Meter Höhe lagern die teilautomatischen Schmalregalstapler Europaletten ein und aus
Bis auf 13 Meter Höhe lagern die teilautomatischen Schmalregalstapler Europaletten ein und aus
Von links: Der Oberbürgermeister der Stadt Landsberg am Lech, Ingo Lehmann, GO IN Geschäftsführer Maurus Reisenthel und GO IN Prokurist Ulrich Terzer zerschneiden das Einweihungsband vor den Schmalregalstaplern
Von links: Der Oberbürgermeister der Stadt Landsberg am Lech, Ingo Lehmann, GO IN Geschäftsführer Maurus Reisenthel und GO IN Prokurist Ulrich Terzer zerschneiden das Einweihungsband vor den Schmalregalstaplern

An ganz andere Nutzungsmöglichkeiten dachte der Oberbürgermeister der Stadt Landsberg, Ingo Lehmann, als er seinen Blick nach oben in die Schwindel erregenden Höhen der Halle richtete. „Dieses futuristische Ambiente wäre die ideale Kulisse für einen James Bond Film. Ich sehe die Verfolgungsjagden durch den Stahlregaldschungel schon bildlich vor mir”, erklärte er zu Beginn seiner Rede, in der er auf die positive Gesamt-Entwicklung des Unternehmens einging.
1998 zog die GO IN GmbH von München Allach in das Landsberger Industriegebiet.

Mit den Jahren wuchs das Produktportfolio und damit auch der Raumbedarf. Das großzügige Firmenareal bot zwar genügend Platz für die Büros und die Werkstätten der inzwischen 146 Mitarbeiter, doch die Kapazitäten reichten für die über 100.000 zu lagernden Fertigprodukte bald nicht mehr aus. Lager und Logistik sind bei GO IN traditionell von hoher Bedeutung - die große Lagerhaltung und die damit verbundene schnelle Lieferfähigkeit sind ein Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen. Vor zwei Jahren fasste die Firmenleitung den Entschluss, die Lagerkapazitäten durch den Bau eines Hochregallagers auf dem Firmengelände zu erweitern.

Die speziell für GO IN entwickelte Kombination aus neuem Hochregallager und vorhandenem Blocklager konnte nach nur acht Monaten Bauzeit in Betrieb genommen werden. Durch diese enorm erweiterte Produktlagerung kann noch mehr Fertigware kurzfristig ausgeliefert werden - ein entscheidender Kundenvorteil.

Die Fakten
Das neue Gebäude der GO IN GmbH ist 52 Meter breit und 133 Meter lang. Am höchsten Punkt erreicht die Halle eine Höhe von rund 17 Meter. Auf einer Fläche von 6.900 Quadratmetern haben auf sieben Höhenstufen 15.040 Europaletten Platz. Der höchste Palettenlagerplatz liegt auf 13 Meter. Allein in den Hochregallagern wurden rund 260 Tonnen Stahl verbaut. Ausgestattet ist die Halle mit modernster Wärmedämmung und einer Fußbodenheizung. Große Fensterflächen sorgen für Helligkeit im Hallen-Innenraum und minimieren den Einsatz von künstlichen Leuchtmitteln.
Zwei Schmalgangstapler bewegen die Europaletten.

Um diese Schmalgangstapler zu steuern, wurden 1500 Meter Leitdraht im Hallenboden verlegt, welcher die Fahrzeuge automatisiert durch die engen Gänge leitet. Jeder dieser Stapler wiegt inklusive Batterie zehn Tonnen und hat eine Höhe von sechs Metern mit eingefahrenem Hubgerüst. Selbst auf einer Hubhöhe von über 14 Metern können die Fahrzeuge noch Ladungsgut mit einem Gewicht von einer Tonne bewegen und ein- oder ausladen.

Jeder Stapler realisiert während einer Acht-Stunden-Schicht über 250 Palettenbewegungen. So ist es in diesem Zeitraum beispielsweise möglich, 100 Europaletten ein- und 150 auszulagern. Die Stapler fahren teilautomatisiert. Ihre maximale Geschwindigkeit liegt bei 10 km/h und reduziert sich automatisch in Abhängigkeit von der Hubhöhe. Die Hubgeschwindigkeit liegt bei 0,4 m pro Sekunde. So erreicht das Fahrzeug in 30 Sekunden vom Boden aus die oberste Auflage in 13 Metern Höhe.


Kontakt:
Go In GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 3-5
86899 Landsberg am Lech

Tel.: 0 81 91 - 91 94 —200
Fax: 0 81 91 - 91 94 -199
info@goin.de?subject=Anfrage über www.Hotelier.de">info@goin.de

Andere Presseberichte