ADO: Nachhaltig erfolgreich
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

ADO: Nachhaltig erfolgreich

10.02.2011 | Thalau : PR
Aschendorf. Nachhaltigkeit und ein verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen gehört spätestens seit dem aufkeimenden Umweltbewusstsein in den 1980er Jahren zur Verantwortung unternehmerischen Denkens. Dabei berücksichtigt eine wirklich effektive nachhaltige Entwicklung den Dreiklang aus wirtschaftlichen, soziokulturellen und ökologischen Ressourcen. Auch bei ADO hat Nachhaltigkeit einen großen Stellenwert. Das Thema ist fest in den Unternehmensrichtlinien verankert
Schon Firmengründer Hubert Wulf legte in den 1950er Jahren viel Wert auf technische Innovationen, verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen und umweltgerechte Produktionstechniken. Er machte die Aspekte der Nachhaltigkeit zur Handelsmaxime des Unternehmens.

Bei ADO findet sich das Bestreben nach Nachhaltigkeit auf drei Ebenen wieder: Nachhaltigkeit in Form von gesellschaftlicher Verantwortung in Bezug auf den Fortbestand des Unternehmens, Nachhaltigkeit der Kundenbeziehung und deren stetiger Ausbau sowie Nachhaltigkeit aus ökologischer Sicht in Bezug auf die Produkte und deren Fertigungsverfahren.

Der Natur als größter Ressource wird bei ADO größte Bedeutung beigemessen. So baute ADO beispielsweise 1990 ein eigenes Klärwerk und reinigt seine Produktionsabwässer seitdem selbst. Neueste Technologien sorgen vor allem beim Färbeprozess und der Veredlung der Stoffe dafür, dass Wasser eingespart wird und die Produktion so unbelastend wie möglich für Mensch und Natur ist.

Eine aktuelle Untersuchung bezüglich Rückgewinnung und Verbrauch im Energieprozess hat zum wiederholten Male gezeigt, dass ADO ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit der Umwelt beweist. So wird beispielsweise die Abwärme aus den Kompressionsanlagen zum Heizen der Produktionshallen und die beim Rückkühlen der Färbeanlage entstehende Abwärme zum Erwärmen des Prozesswassers für den nächsten Färbevorgang genutzt. Desweiteren sorgen Sensoren in den Produktionshallen für optimale Lichtverhältnisse und damit eine deutliche Energieeinsparung.

Der Stammsitz in Aschendorf war von Anfang an auf eine langjährige Produktion ausgerichtet. Partnerschaften werden ebenfalls stets langfristig angelegt und stehen immer über der Gewinnmaximierung. ADO weiß um seine gesellschaftliche und ökologische Verantwortung. Diese Philosophie untermauert unter anderem die 5-Jahresgarantie auf alle Produkte, bei denen Nachhaltigkeit ebenfalls eine große Rolle spielt - sie zieht sich als roter Faden durch alle Produktionsstufen. Ressourcenverbrauch und langlebige Anwendbarkeit sind dabei wichtige Aspekte. Ferner hat ADO seine Produkte als erstes Unternehmen der Heimtextilbranche bereits 1992 mit dem Öko-Tex-Standard 100 Siegel zertifizieren lassen.

Nachhaltigkeit bedeutet für ADO zudem das klare Bekenntnis zum Standort Deutschland und dem Qualitätsmerkmal "Made in Germany". Der Import von Billigprodukten, die oftmals gesundheitlich bedenklich sind und größtenteils unter Arbeits- und Umweltbedingungen produziert werden, die nicht den Unternehmens-Standards entsprechen, ist für ADO ausgeschlossen.

Für ADO steht fest: Nur nachhaltiges Handeln führt nachhaltig zum Erfolg!


ADO - Das Unternehmen
ADO ist ein Familienunternehmen und produziert seit 1954 in seinem Stammwerk in AschenDOrf/Deutschland Gardinen- und Dekorationsstoffe nach höchsten Qualitätsmaßstäben. Als Hersteller gewährt ADO auf sämtliche Erzeugnisse fünf Jahre Garantie in Bezug auf Formstabilität und Lichtbeständigkeit. Seit 1968 steht die Goldkante als Markensymbol für die einzigartige Qualität und das international anerkannte Spitzen-Design der Stoffe aus Aschendorf.


Weitere Informationen:
ADO Goldkante GmbH & Co. KG.
Hüntestrasse 68
26871 Aschendorf
Telefon: 0 49 62 / 50 50

Telefax: 0 49 62/ 63 92
E-Mail: info@ado-goldkante.de">info@ado-goldkante.de

Links

Andere Presseberichte