KAHLA Porzellan blickt auf ein hervorragendes Jahr 2010
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

KAHLA Porzellan blickt auf ein hervorragendes Jahr 2010

31.03.2011 | KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Es war ein erfolgreiches Jahr für die KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH. Mit einem Gesamtjahresumsatz von 21,5 Millionen Euro wuchs das Familienunternehmen 2010 um sieben Prozent. Die Mitarbeiterzahl von 300 Beschäftigten, darunter 26 Auszubildende, am Standort Kahla blieb stabil
Neue Meilensteine in Sachen „pro Öko“
Erfolgreich war das Jahr aber auch in vielerlei anderer Hinsicht. So wurde die seit sieben Jahren gelebte KAHLA pro Öko Nachhaltigkeitsstrategie weiter voran getrieben: Einen Meilenstein setzte dabei die Errichtung und Inbetriebnahme einer eigenen Photovoltaik-Anlage. Sie versorgt das gesamte Werk und die Verwaltung nun mit Öko-Strom. Seit der Neugründung des Unternehmens im Jahr 2000 hat KAHLA 24 Millionen Euro in moderne Fertigung und energieeffiziente Technologien investiert, unter anderem in eigene Brunnen und die Umstellung auf moderne Schnellbrandöfen. Insgesamt wurden damit seit 2004 mehr als 30 pro Öko Projekte realisiert, die Ressourcen schonen und den CO2-Ausstoß senken.

Ruf als Designmarke gefestigt
Der 70. Designpreis unterstrich den Anspruch des Unternehmens, den Werkstoff Porzellan stetig durch innovative Design-Konzepte zu definieren. Der erstmals verliehene Green Good Design Award 2010 ging an die Wellness-Kollektion TAO (Design: speziell®) Das auf ökologischen Prinzipien basierende Design ahmt in Form und Haptik vom Wasser ausgehöhlte Flusskiesel nach. Verliehen wurde der unter dem Motto „Design a better world now“ vergebenen Preis vom Chicago Athenaeum, das mit dem Good Design Award den ältesten Gestaltungspreis der Welt vergibt. TAO überzeugte auch auf deutschem Boden: Der Rat für Formgebung nominierte die Kollektion TAO und das Porzellan-Konzept Notes für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2011.

Stiftung zur Nachwuchsförderung
Schließlich wird 2010 auch noch als Gründungsjahr der gemeinnützigen Günther Raithel Stiftung in die Firmengeschichte eingehen. Die Stiftung widmet sich der Förderung von Bildung, Kultur, Wissenschaft und Forschung rund um Porzellan sowie verwandte Materialien. Im Mittelpunkt steht dabei die Durchführung des Projekts „KAHLA Kreativ“, das junge Keramiker, Designer, Künstler und Studenten fördert. Der Workshop wurde im Jahr 2010 zum 5. Mal durchgeführt. Mehr als 150 Bewerbungen aus dem In- und Ausland unterstrichen die steigende Bedeutung der Ideenschmiede in der Design- und Kunstszene.

Neue Wege der Vermarktung
Am Puls der Zeit präsentiert sich KAHLA auch in Sachen Marketing und Vertrieb. 2011 eröffnete KAHLA seinen ersten Facebook-Shop auf www.facebook.com/kahla.fanpage.

KAHLA ist die Design-Marke unter den deutschen Porzellanherstellern. Über 69 internationale Preise für herausragende Produktgestaltung zeichnen die zukunftsweisenden Konzepte von Inhouse-Designerin Barbara Schmidt und anderen Partnern aus. Neben multifunktionalen Programmen für den Privathaushalt bietet KAHLA ein breites Angebot an klassischem und kreativem Hotelporzellan, sowie innovative Werbemittel.

Die bereits 1844 gegründete Porzellanfabrik mit Sitz im thüringischen Kahla befindet sich seit 2000 im Familienbesitz. Zusammen mit rund 300 Mitarbeitern setzt Geschäftsführer Holger Raithel konsequent auf nachhaltig produziertes Porzellan „Made in Germany“. KAHLA erzeugt mit seiner fabrikeigenen Photovoltaikanlage Strom aus Sonnenenergie. Für die nachhaltige Ausrichtung bürgt das „KAHLA pro Öko“ Zeichen.


Weitere Informationen:
KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Christian-Eckardt-Straße 38
07768 Kahla/Germany

Telefon: +49 (0) 3 64 24 / 79-200
Fax: +49 (0) 3 64 24 / 79-201
contact-kahla@kahlaporzellan.com">contact-kahla@kahlaporzellan.com

Links

Andere Presseberichte