GO IN richtet Casino im neuen Hochschulgebäude der Fakultät für Tourismus ein
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

GO IN richtet Casino im neuen Hochschulgebäude der Fakultät für Tourismus ein

05.06.2011 | GO IN GmbH

Die Fakultät für Tourismus der Hochschule München bezog in diesem Jahr den Neubau in der Schachenmeierstraße und richtete für die rund 1000 Studenten und mehr als 60 Lehrkräfte ein Casino im Cafeteria-Stil ein. Das Mobiliar für den neuen Fakultäts- Treffpunkt lieferte der Landsberger Gastronomie- und Objekteinrichter GO IN und setzte mit dem Einrichtungs-Konzept der Cafeteria in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe. Die roten Sitzflächen von Barhockern und Stühlen spiegeln die CI (Corporate Identity) der Hochschule wider und sorgen auf den ersten Blick für gute Laune

Dr. Axel Gruner, Professor für Hospitality Managemen entwickelte gemeinsam mit dem Objekt — und Gastronomieeinrichter GO IN und den Studentinnen und Studenten der Fakultät das Einrichtungskonzept für ein neues Hochschul-Casino / Bildquelle: GO IN Gmb
Dr. Axel Gruner, Professor für Hospitality Managemen entwickelte gemeinsam mit dem Objekt — und Gastronomieeinrichter GO IN und den Studentinnen und Studenten der Fakultät das Einrichtungskonzept für ein neues Hochschul-Casino / Bildquelle: GO IN Gmb
Die neuen Räume der Cafeteria / Bildquelle: GO IN GmbH
Die neuen Räume der Cafeteria / Bildquelle: GO IN GmbH

Hier treffen sich Studierende, Professoren, Lehrbeauftragte und Gastredner bei hochwertigen Tee- und Kaffeespezialitäten, frischgepressten Säften, knackigen Salaten und Snacks wie Foccacia und Wraps. Ein „Barista” bereitet auf Wunsch alle Kaffeespezialitäten vor den Augen des Gastes zu.

Das neue Casino mit seinen rund 50 Sitzplätzen auf zwei unterschiedlichen Sitzhöhen ist ein Ort der Kommunikation, Entspannung und Konzentration und fungiert zudem als Lehrlabor, denn es gewährt den Studierenden Vor-Ort-Einblicke in Service- und Küchenabläufe. Dr. Axel Gruner, Professor für Hospitality Management, war für die Konzeption und Realisierung des Hochschul-Casinos verantwortlich. Im Frühjahr 2010 erreichte GO IN das Einrichtungsangebot für das Casino. Vorgegeben waren lediglich die Raumgröße und die Farbgebung.

GO IN Prokurist Jens Müller verfolgt den Markt sehr genau und sah in der Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit der Hochschule eine besondere Chance: „Wir können die Studierenden durch unser Fachwissen dabei unterstützen, ihre Ideen und Visionen zu verwirklichen. Andererseits profitiert das Unternehmen GO IN von den Erfahrungen der Studenten — die in der Regel aus der Branche kommen und dort zukünftig Führungspositionen bekleiden werden.” Müller erwartet sich daher in einer Zusammenarbeit Synergie-Effekte für beide Seiten.

Nach mehreren Vorgesprächen mit den Professoren Dr. Gruner und Dr. Burkhard von Freyberg sowie der Lehrbeauftragten Susanne Steppat stattete GO IN die Cafeteria am neuen Standort der Fakultät für Tourismus mit Sitzmöbeln und Tischen aus. „GO IN bot eine professionelle 3D Raumplanung an und erstellte ein funktionales, designorientiertes Einrichtungskonzept in den CI-Farben unserer Fakultät”, erklärt Professor Gruner.


Überzeugt habe ihn auch das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der langlebigen GO IN Gastronomiemöbel. Das Konzept sah eine Aufteilung des Sitzbereiches der Cafeteria durch eine klare Einrichtungslinie vor, die schon optisch anzeigt, wo es langgeht. Stehtischbereiche laden zu einem schnellen Snack oder Capuccino in der „kurzen Pause” ein. Das gemütliche Banksystem mit Lounge-Charakter ermöglicht eine zusätzliche Nutzung der Räumlichkeit für Arbeitsgruppen und ein individuelles Lernen in entspannter Atmosphäre.

„Mit einem eigens gefertigten Tresen nebst Fußraumschutz bewiesen GO IN Schreinerei und Fertigung zudem Flexibilität und großes handwerkliches Geschick”, betont Professor Gruner. Die Hochschule entschied sich für zwei attraktive GO IN Produktlinien — die Kollektionen Deco Art und Form Line. Die perfekt aufeinander abgestimmten Module des Polsterbanksystems A-LINE boten für die Raumsituation eine außergewöhnliche und ökonomische Lösung.

Mit extravagantem Design und erstklassigem Sitzkomfort lädt dieses Banksystem zum Relaxen ein. In Kombination mit Tischen des Modular Systems und Deco Art Polsterstühlen entstanden so komfortable Sitz- und Essplätze bei optimaler Raumausnutzung. Farblich passend zu Banksystem und Stühlen wählte die Fakultätsleitung Deco Art Bar-Hocker mit dunklem Gestell und rotem Kunstledertop und kombinierte diese mit kubischen Form Line Tischen in passender Höhe.


Kontakt:
Go In GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 3-5
86899 Landsberg am Lech

Tel.: 0 81 91 - 91 94 —200
Fax: 0 81 91 - 91 94 -199
info@goin.de">info@goin.de

Links

Andere Presseberichte