Handytaschen Trends 2011/2012 : Handyschutz weit mehr als eine "Socke"
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Handytaschen Trends 2011/2012 : Handyschutz weit mehr als eine "Socke"

15.10.2011 | Adimonta AG
Die Zeiten in denen sich Handyschutz auf Oma´s selbstgestrickte Söckchen reduzierte, sind längst vorbei. Mit den neuen, leistungsfähigen Smartphones wie dem Samsung Galaxy S oder dem iPhone 4 steigt auch der Bedarf nach einem hochwertigen Handyschutz. Der Markt fur modernen Handyschutz wächst rasant. Wöchentlich kommen neue Anbieter und Produkte hinzu. Aktuell buhlen etwa 600 Marken weltweit um Kunden
Handysocken.com  spezialisiert sich seit 2006 auf den Handel mit Handyschutz und beobachtet die
Trends. Fur Andreas Schurch, Betreiber von Handysocken.ch steht fest: „Der Handyschutz bewegt
sich fortlaufend zu einem Design- und Modeprodukt. Das Handy als unverzichtbares
Kommunikationsmittel präsentiert auch die Persönlichkeit des Trägers. Fur mich ist bereits seit
Jahren klar, dass ein Handyschutz wie die gepflegten Schuhe beim Herren oder die schöne
Handtasche bei der Frau einem höheren Zweck dient, als nur dem Schutz“.

Im Interview spricht Andreas Schurch uber Handyschutz Trends.

Welche Klassiker sind im Bereich Handyschutz weit verbreitet?
Andreas Schurch: Nach wie vor sind Leder-Etuis weit verbreitet. Die Lederetuis passen sich dem
Lauf der Zeit an und werden mehrheitlich nicht mehr am Gurtel befestigt. Die Smartphones werden
heute meist in der Hand, in einer Mappe, oder in der Hosentasche getragen. Aktuell beliebte Etuis
stammen von Noreve, Piel Frama, Eixo, Bugatti, Krussel oder fur ganz Anspruchsvolle von der
Marke Vaja.

Gibt es klare Trends in Sachen Handyschutz für 2011/2012?
Andreas Schurch: Eine neuere, stark wachsende Fangemeinde erhalten die Kunststoff-Cases. Sie
sind eine Nachfolge der, vor wenigen Jahren angebotenen, Crystal-Cases aus durchsichtigem
Silikon und werden auf die Ruckseite des Handys geklippt. Die neuste Generation von Cases wurde bereits erfolgreich in den USA lanciert, bei denen ein persönliches Muster oder Foto mit
aufgedruckt werden kann. Dies wird 2011 sicherlich auch in Europa verstärkt zu finden sein. Ein
gutes Preis/Leistungsverhältnis bieten unter anderem Case-Mate, SGP, Katinkas oder Belkin.
Ein weiterer Trend sind Massgeschneiderte Handytaschen. Wie es der Name bereits sagt, werden
diese Taschen auf das Handy des Kunden passend angefertigt. Weil ein solch individuelles Produkt
eine entsprechend komplexe Produktion und Qualitätssicherung benötigt, wird es meist innerhalb
der Schweiz oder in Deutschland gefertigt. Erfolgreiche und erfahrene Anbieter sind Melduro.com,
Fitbag.de, Raedan.de oder Yomix.de.

Ebenfalls angesagt sind Sleeves, eine Zwischenlösung von Lederetuis und Massgeschneiderten
Handytaschen. Diese werden grundsätzlich nur in einer Einheitsgrösse, vornehmlich fur das iPhone
angeboten. Sleeves in guter Qualität gibt es von Bugatti, Gripis, Katinkas, Redmaloo oder Frewild.

Wie sieht die Zukunft des Handyschutzes aus?
Andreas Schurch: In naher Zukunft werden Cases oder Rahmen aus gefrästem Aluminium ein
Thema sein. Bei diesen Produkten ist die Optik zwar sehr uberzeugend, aber aktuell arbeiten die
Anbieter noch daran die Beeinträchtigung des Empfanges zu beheben. Eine zukunftige Generation
von Handyschutz könnte zudem wieder an das fruhere Konzept von Nokia anknupfen, bei dem das
gesamte Gehäuse des Gerätes durch ein hochwertigeres und individuelles ersetzt werden kann. Fur
das iPhone 4 gibt es bei Grosshändlern aus China bereits solche Abdeckungen aus Metall, im Holzoder Leder-Look.

Welche Arten von Handyschutz sind vom "Aussterben bedroht"?
Höchstwahrscheinlich vom Aussterben bedroht sind klassische Handysocken mit einem
Karabinerhaken und Bändchen. Definitiv vom Aussterben bedroht sind außerdem sogenannte
Crystal-Cases und Handykondome. Diese Produkte entsprechen einfach nicht mehr dem Zeitgeist.

Firmenportrait:
Handysocken.ch wurde im Oktober 2006 als Einzelfirma von Andreas Schurch gegrundet und 2010 in die Adimonta AG umgewandelt. Das Unternehmen hat sich auf den Verkauf und die Produktion von Handytaschen und Handysocken spezialisiert, unterstutzt Kunden bei ihren Kaufentscheiden, deckt Neuigkeiten auf und setzt Trends beim Handyschutz. Erhältlich sind sowohl das hauseigene Label Melduro als auch dutzende weitere Marken im Onlineshop unter www.handysocken.com.

Links