Die Schloss-Kollektion ist wieder da
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Die Schloss-Kollektion ist wieder da

03.04.2012 | db marketingbüro
Besucher der Internorga waren von der neuen SELVA Kollektion "Ermitage" begeistert
"Die Schloss-Kollektion ist wieder da" - die neue SELVA-Kollektion Ermitage, mit Premiere für die Hospitality Branche auf der Internorga 2012 / Bildquelle: SELVA HOSPITALITY
Die Renaissance seiner bisher erfolgreichsten Kollektion Ermitage zeigte der Bozener Premium-Einrichter SELVA für den Hospitality-Bereich erstmals auf der Internorga 2012. Die Einrichtungsbranche und das SELVA-Team selbst sprechen bei "Ermitage" von einer der schönsten Kollektionen, die im Südtiroler Familienunternehmen je geschaffen wurde.

Und so empfanden es auch die ersten fachkundigen und stilsicheren Messebesucher in Hamburg, als sie der neuen Kollektion Ermitage gegenüber standen. "Wie schön", freute sich spontan der Inhaber eines Privathotels: "Die Schloss-Kollektion ist wieder da!"

Jahrelang war die "Kollektion Ermitage" eine der größten Erfolge der Firma SELVA und wurde zum Symbol für die weltweite Anerkennung des Unternehmens. "Damals ließen sich unsere Designer eindeutig vom Empire inspirieren. Heute wollten sie für den Hospitality-Markt eine exklusive, durch das Empire beeinflusste Produktlinie schaffen, um an den großen Erfolg der Kollektion Ermitage zu erinnern und anzuknüpfen", erklärt Elke Magdalena Werther, Vertrieb SELVA HOSPITALITY in Deutschland.

Dieser auf Louis XVI. folgende Stil wird für die Ausstattung von (Hotel-) Zimmern und (Restaurant-) Räumen mit Möbeln, die der Schönheit huldigen, stets eine der wichtigsten Stilrichtungen sein.

Die Renaissance von Ermitage
Während der Planungsphase der Hospitality-Kollektion ließen sich die SELVA- Designer eindeutig wieder vom Empire inspirieren, dem neoklassizistischen "ornamentalen" Stil, der während der Ära Napoleons in den Jahren zwischen 1800 und 1815 vorherrschte. Diese Bewegung selbst lehnte sich an griechische, römische und etruskische Linien an und verwendete ornamentale Motive wie gold- und silberfarbene Säulen, Kapitelle und Friese.

Möbel im Empire-Stil, einem wie der Name schon sagt, ausgesprochen aristokratischen Stil, zeichnen sich durch symmetrische Linien und unverkennbare Merkmale aus, die einen schmucklosen und entschieden klassizistischen Eindruck vermitteln.

Das Holz und seine Verarbeitung
Die Massivteile der Kollektion Ermitage, sprich Kranz, Sockel, gedrechselte Zwiebelfüße, Lisenen und Profilleisten sind in Linde gefertigt, die Säulen aus Amerikanisch Tulipier (Tulpenbaum: Liriodendron tulipifera). Die Seitenteile, sichtbaren Rückwände und Platten sind mit europäischem Kirschbaumholz furniert. Für die Fronten der Betten und Laden verwendet SELVA Holzwerkstoffe, die dem Wurzelfurnier nachempfunden sind.

Zierbeschläge und Oberflächen
Sorgfältig abgestimmt sind vom Bozener Profi-Einrichter die Zierbeschläge, um den besonderen Stil dieser Kollektion zu unterstreichen. Für Ermitage werden edle Zierbeschläge in Messing, antikisiert und brüniert, verwendet. Jedes Modell der Kollektion Ermitage ist in den klassischen SELVA Kirschbaum-Oberflächen und in den verschiedenen Farbnuancen, von hell bis dunkel, erhältlich.

"soft close"
Für die Schubladen werden Schubladenführungen in Metall verwendet, die den Bedienkomfort wesentlich erhöhen und einen leichten, ruhigen Lauf ermöglichen sowie durch einen Selbsteinzug (soft-close) das Schließen der Schubladen von selbst regeln.


Weitere Informationen finden Sie auf www.selva.com

Links

Andere Presseberichte