Gesundes Raumklima ohne Schimmel durch Danfoss Air
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gesundes Raumklima ohne Schimmel durch Danfoss Air

20.07.2012 | SCHAAL.TROSTNER - KOMMUNIKATION GMBH
Wohnraumlüftung mit bedarfsgeführter Regelung
Durch das praktische Plug-&-Play-Prinzip lassen sich die Komponenten von Danfoss Air schnell und einfach installieren. Eine energetische und schalltechnische Zertifizierung des Systems erfolgte durch das Passivhaus Institut Darmstadt / Fotos: Danfoss
Durch das praktische Plug-&-Play-Prinzip lassen sich die Komponenten von Danfoss Air schnell und einfach installieren. Eine energetische und schalltechnische Zertifizierung des Systems erfolgte durch das Passivhaus Institut Darmstadt / Fotos: Danfoss
Danfoss Air misst rund um die Uhr die Feuchtigkeit im Haus und senkt oder steigert je nach Bedarf den Luftaustausch. Der Funkregler Air Dial kommt ohne aufwendige Kabelverlegung aus
Danfoss Air misst rund um die Uhr die Feuchtigkeit im Haus und senkt oder steigert je nach Bedarf den Luftaustausch. Der Funkregler Air Dial kommt ohne aufwendige Kabelverlegung aus
Eine gute Dämmung und dichte Fenster tragen einen erheblichen Teil dazu bei, dass die Heizkosten möglichst gering ausfallen. Doch die Medaille besitzt auch eine Kehrseite. Verbrauchte, feuchte Luft kann nicht mehr auf natürlichem Wege aus dem Haus entweichen, weshalb Bewohner mehrmals täglich lüften sollen. Da sich dies im Alltag aber kaum bewerkstelligen lässt, hat die Zahl der Wohnungen und Häuser mit Schimmelbefall in den letzten Jahren stark zugenommen.

In der aktuellen Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV) ist deshalb vorgeschrieben, dass die Planung eines Gebäudes auch ein entsprechendes Lüftungskonzept beinhalten muss. Dies gilt nicht nur für Neubauten, sondern je nach Modernisierungsmaßnahme und -grad auch für bestehende Objekte.

Die zuverlässigste und deshalb beliebteste Lösung stellt eine kontrollierte Wohnraumlüftung dar. Denn eine solche Anlage macht ständiges Fenster aufreißen überflüssig, indem sie automatisch für den notwendigen Austausch sorgt. Damit wird nicht nur der Schimmelbildung die Grundlage entzogen, sondern auch das Haus vor möglichen Bauschäden geschützt, die bei langfristig vorhandener Feuchtigkeit entstehen können. Zudem steigt durch die Technik das eigene Wohlbefinden und der Wohnkomfort.

Moderne Systeme wie Danfoss Air sind darüber hinaus automatisch und bedarfsgeführt geregelt. Das heißt, die Feuchtigkeit im Haus wird rund um die Uhr überwacht und der Luftaustausch je nach Bedarf automatisch gesteigert oder gesenkt. Ein Filter bewirkt dabei, dass Staub und Pollen draußen bleiben. Bewohner können die Anlage auch manuell mit Hilfe einer kabellosen Regelung steuern, die einfach an der Wand angebracht wird. Dank des integrierten Wärmetauschers lässt sich mit dem System sogar Heizenergie sparen. Im Sommer hingegen werden die nächtlichen Temperaturen genutzt, um eine angenehme Kühle in den Räumen zu erzeugen.

Das Lüftungsgerät von Danfoss Air gibt es in vier verschiedenen Ausführungen. Für die Installation in ungeheizten Räumen, zum Beispiel auf dem Dachboden, eignen sich die Geräte a² und a³. Die Wandgeräte w1 und w² wurden speziell für die Montage in Hausanschlussräumen entwickelt. Die Rohre des Kanalsystems können sowohl in und auf den Decken, als auch in den Wänden verlegt werden.

Komplett ohne Kabel kommt die Regelung Air Dial aus: sie wird einfach an der Wand befestigt und kommuniziert über Funk mit dem Zentralgerät. Das Plug-&-Play-Prinzip ermöglicht eine einfache Installation sämtlicher Komponenten. Zusätzlich erleichtert wird die Inbetriebnahme durch das praktische PC-Steuerungstool.

Eine energetische und schalltechnische Zertifizierung von Danfoss Air erfolgte durch das Passivhaus Institut Darmstadt. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat das System ebenfalls gründlich geprüft und für Lüftungskonzepte zugelassen. Dem Kanalsystem Air Flex wurde darüber hinaus das dänische „Gütesiegel Raumklima“ verliehen – eine Garantie, dass die Anlage keine Schadstoffe freisetzt.


Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.waerme.danfoss.com

Links

Andere Presseberichte