Möbel: Jetzt wird´s bunt - na und?!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Möbel: Jetzt wird´s bunt - na und?!

26.07.2012 | Silvia Rütter Kommunikation
Lange Zeit war es angesagt, die Möblierung von Cafés und Restaurants natürlich Ton in Ton zu gestalten: edle Hölzer gesellten sich zu naturweiß- bis taupe-farbenen Polstern. Selbstverständlich gibt es immer wieder Objekte, die zeitlos und mit Understatement eingerichtet werden, doch inzwischen haben Gastronomen und Cafébetreiber für sich wieder die Farbe entdeckt. Zusätzlich werden Muster und Materialien bunt miteinander gemixt - mutig muss man dafür schon sein
„Der” Hingucker für Empfangs- und Loungebereiche: Die neue Schnieder-Bank 40900 kann durch ihre reduzierte Formensprache kräftige Farben und auch Muster vertragen.
„Der” Hingucker für Empfangs- und Loungebereiche: Die neue Schnieder-Bank 40900 kann durch ihre reduzierte Formensprache kräftige Farben und auch Muster vertragen.
Auch mit kleinen Dingen kann man wirkungsvolle Akzente setzen: Dazu wurde das Hocker Modell 10451 mit buntem Samt bezogen — wie die „Club” Stühle, die weiter hinten im Traum stehen. Der Tisch Modell 30111 ist „eigentlich” ein Outdoor-Tisch aus
Auch mit kleinen Dingen kann man wirkungsvolle Akzente setzen: Dazu wurde das Hocker Modell 10451 mit buntem Samt bezogen — wie die „Club” Stühle, die weiter hinten im Traum stehen. Der Tisch Modell 30111 ist „eigentlich” ein Outdoor-Tisch aus
Besonders schön eignen sich helle und gerne auch zusätzlich mit einem weißen Pigmentöl behandelte Hölzer. Schnieder Kunden fragen bei den Tischen besonders nach haptisch interessanten Lösungen wie sägeraues Bauholz aus Fichte/Tanne oder gebürstetem Holz, bei dem die natürliche Maserung betont wird. Lebhafte Kernhölzer wie etwa Esche sind ebenfalls im Trend.

Bei Schnieder darf man getrost seinen ausgefallenen Ideen nachgeben, denn die Polster können nach ein paar Jahren, falls man sich "satt" gesehen hat, wieder wunschgemäß im Werk ausgetauscht werden, so dass man keine Angst haben muss, sich zu sehr festzulegen - ein Vorteil der Produktion "Made in Germany".

Auch die Formensprache der Möbel wird in Abstimmung mit den Designern und den Kundenberatern, die das Ohr stets nah am Markt haben, kontinuierlich weiter entwickelt. So entstand auch die neue Ohrenbank Modell 40900, die ein toller Eyecatcher jedes Loungebereichs ist.

Verwandte Begriffe im Lexikon

Mehr Informationen:
Stuhlfabrik Schnieder GmbH
Industriestraße 15
D-59348 Lüdlinghausen

Telefon     0 25 91 / 91 73-0
Telefax     0 25 91 / 91 73-30
E-Mail     info@schnieder.com">info@schnieder.com

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert