Workflow-Optimierung - Investitionen in die Zukunft
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Workflow-Optimierung - Investitionen in die Zukunft

23.08.2012 | Fahnen-Gärtner GmbH
Weltneuheit: Fahnen-Gärtner aus Mittersill setzt auf neue Technologien
ColorBooster DS / Bildquelle: Fahnen-Gärtner GmbH
ColorBooster DS / Bildquelle: Fahnen-Gärtner GmbH
Im Laufe der letzten zwei Jahre investierte die Firma Fahnen-Gärtner aus Salzburg rund 1 Mio. Euro in neue Technologien, um den Workflow zu optimieren, dem Kunden die Qualität zu sichern und die Marktposition weiter auszubauen. "Für uns ist es wichtig, neue Technologien frühzeitig zu erkennen und durch eine optimale Workflow-Optimierung unsere Arbeitsabläufe zu rationalisieren.

Dadurch können wir unseren Kunden eine Top-Qualität zusichern und termingerecht liefern!", so Geschäftsführer der Firma Fahnen-Gärtner, Herr Ing. Gerald Heerdegen. Mit den drei Neuinvestitionen, der Digitaldruckmaschine ColorBooster DS, der Laserschneideanalage 3XL-3000 und der neuen Waschanlage "ColorWash XL" beweist Fahnen-Gärtner zum erneuten Male, dass die Firma an einer kontinuierlichen Weiterentwicklung interessiert ist und dadurch Qualitätsprodukte aus Österreich garantieren kann.

ColorBooster DS
In fast 5-jähriger Entwicklungszeit wurde zusammen mit dem holländischen Unternehmen, Hollanders Printing Systems, einem hochqualitativen Hersteller für Digitaldruckmaschinen, eine Digitaldruckmaschine geplant und produziert, die es ermöglicht, textile Meterware auf eine neue Art von beiden Seiten in einem Arbeitsgang zu bedrucken. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Motiv auf der Rückseite gespiegelt, um vollen Durchdruck zu simulieren, oder auf beiden Seiten lesbar dargestellt wird.

Geschäftsführer Heerdegen kommentiert: "Diese Technologie ist nicht nur eine Innovation, sondern eher eine Revolution im Bereich des textilen Digitaldruckes und Fahnen-Gärtner ist stolz, Teil dieser Entwicklung zu sein!".

Euro-Laser 3XL-3000
Eine weitere Neuinvestition, die seit Spätsommer 2011 bei Fahnen-Gärtner in Verwendung ist, ist der Euro-Laser 3XL-3000. Diese Laserschneideanlage ermöglicht das berührungslose Schneiden synthetischer Textilien, wobei das System durch digital eingespeiste Schneidekonturen gesteuert wird. Neu und innovativ ist dabei vor allem die Dimension der Arbeitsfläche, die mit 3 x 3 m in Österreich, im textilen Bereich, einzigartig ist.

Die thermische Einwirkung des Lasers auf die Schnittkante sorgt zusätzlich dafür, dass das Textil an der Kante verschmilzt und somit nicht ausfransen kann. Vor allem im modernen Segment der Trendfahnen, aber auch in den Bereichen Tischbanner, Embleme, Event und im klassischen Fahnenbereich bringt der Eurolaser 3XL-3000 der Firma Fahnen-Gärtner eine enorme Qualitätsverbesserung.

Interview von Herrn Heerdegen:
"Die hohe Präzision durch den berührungslosen und verzugfreien Schnitt hat uns überzeugt. Das Fahnenmaterial lässt sich mit dem eurolaser-System schnell und direkt von der Rolle bearbeiten. Als besonderen Vorteil sehen wir vor allem die verschweißten Schnittkanten, die durch den thermischen Laser-Prozess entstehen. Dadurch werden aufwendige Nacharbeiten auf Grund von Fusseln und Fransen vermieden. Die riesige Bearbeitungsfläche ermöglicht uns großformatige Textilien passgenau zuzuschneiden und gewährt uns damit ein Alleinstellungsmerkmal, da sich kein zweites Textil-Laserschneidsystem dieser Größenordnung in Österreich im Einsatz befindet."

ColorWash XL
Weiters wurde im direkten Digitaldruck ein Schritt in Richtung Geschwindigkeit und Flexibilität gemacht. Die ColorWash XL vereint die drei Arbeitsschritte waschen, entwässern und trocknen zu einem einzigen Prozess. Das bringt vor allem eine Verkürzung der Produktionszeit. Durch den geringen Wasserbedarf der Anlage gegenüber dem herkömmlichen, diskontinuierlichen Verfahren, können aber auch rund 25 % des Grundwasserbedarfs pro Jahr Prozesswasser eingespart werden. Über die ColorWash XL kann bis zu 320 cm breite Ware verarbeitet werden.

Die Firma Fahnen-Gärtner nimmt das Motto "Made in Mittersill" ernst und beweist durch diese drei Neuinvestitionen, dass bei Fahnen-Gärtner eine österreichische Herstellung garantiert ist. "Durch diese Neuerungen haben wir wieder einen wertvollen Schritt in die Zukunft getätigt. Qualitätsprodukte aus Österreich haben Bestand, dies wollen wir unseren Kunden auch vermitteln und versichern.  Uns ist es wichtig, in Österreich zu produzieren, dadurch viele Arbeitsplätze zu ermöglichen und den gesamten Produktionsprozess im Auge zu behalten!", so Ing. Heerdegen.

Links

Andere Presseberichte