Elektronische Thermostate mit Zentralsteuerung - Clever heizen im Smart Home
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Elektronische Thermostate mit Zentralsteuerung - Clever heizen im Smart Home

04.10.2012 | SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GMBH
Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation stehen hoch im Kurs, denn sie erhöhen den Wohnkomfort und sind auf einen effizienten Energieverbrauch ausgerichtet. Vor allem bei der Heizung können entsprechende Komponenten für erhebliche Einsparungen sorgen
Intelligente Haustechnik: Über das Zentralgerät Danfoss Link werden sämtliche Living-Connect-Thermostate im Haus angesteuert. So lassen sich schnell und einfach individuelle Heizpläne erstellen / Foto: Danfoss
Intelligente Haustechnik: Über das Zentralgerät Danfoss Link werden sämtliche Living-Connect-Thermostate im Haus angesteuert. So lassen sich schnell und einfach individuelle Heizpläne erstellen / Foto: Danfoss
Dazu gehören zum Beispiel elektronische Thermostate, die über eine Zentralsteuerung geregelt werden. Denn solche Systeme lassen sich exakt auf die persönlichen Bedürfnisse ausrichten und sorgen automatisch für die gewünschten Temperaturen zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Mit den elektronischen Thermostaten Living Connect und der dazugehörigen Zentralregelung Danfoss Link bietet Danfoss eine komfortable Produktlösung. Das System ermöglicht die Erstellung individueller Heizpläne, die sich dem eigenen Tagesablauf anpassen. Dazu gehören zum Beispiel sinnvolle Absenkungen in der Nacht und tagsüber während man der Arbeit nachgeht.

Das Einstellen der entsprechenden Aufsteh- und Rückkehrzeiten sorgt dafür, dass rechtzeitig die gewünschte Temperatur erreicht ist. Dazwischen wird nicht geheizt und somit Energie gespart. Bewohner, die unregelmäßige Arbeitszeiten haben oder es beispielsweise im Badezimmer noch ein bisschen wärmer möchten, können schnell und einfach die nötigen Einstellungen vornehmen.

Mit Funktionen wie der Fenster-offen-Erkennung oder dem Abwesenheitsprogramm ist Living Connect auf höchste Energieeffizienz ausgerichtet. Laut einer unabhängigen Studie der Fachhochschule Aachen lassen sich mit dem System bis zu 23 Prozent Energie im Vergleich zu veralteten Reglern einsparen.

Ein weiterer Pluspunkt des Systems ist die kabellose Verbindung. Da die Komponenten per Z-Wave-Technologie kommunizieren, einem speziellen Funkverfahren für vernetzte Haustechnik, gestaltet sich die Installation unproblematisch. Die Zentraleinheit Danfoss Link muss nur an der Wand angebracht werden, wahlweise mit Unterputz- oder Aufputz-Netzteil.

Den Thermostaten liegen Adapter für Danfoss RA- und M30-Anschlüsse bei. Außerdem gibt es für Altfühler Wartungs-Kits, die eine Stopfbuchse sowie Ventiladapter für alte RAV- oder RAVL-Ventilgehäuse beinhalten. So erspart man sich das Hantieren mit unzähligen Bestellnummern und reduziert gleichzeitig den Lagerbedarf.

Neben den Heizkörperthermostaten können mit Danfoss Link auch eine elektrische oder Warmwasserfußbodenheizung und Ein-/Ausschalt-Relais angesteuert werden. Die Bedienoberfläche des Zentralreglers ermöglicht die Eingabe sämtlicher Einstellungen individuell für jedes Zimmer und unterschiedliche Tage.


Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.waerme.danfoss.com

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert