Hotel Impala Herzogenaurach: im Boardinghouse unterwegs zu Hause sein
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hotel Impala Herzogenaurach: im Boardinghouse unterwegs zu Hause sein

17.01.2013 | Mantel Communications
Designhotel und Boardinghouse Impala in Herzogenaurach: Das Wohlbefinden seiner Gäste zu steigern ist das Ziel des Hotels Impala in Herzogenaurach. Mit außergewöhnlichen Materialien, überraschenden Details und puristischer Eleganz bietet das Designhotel und Boardinghause seinen Gästen ein modernes und einladendes Zuhause auf Zeit
Hotel Impala Impressionen; Bildquellen Mantel Communications
Hotel Impala Impressionen; Bildquellen Mantel Communications
Das Wohlbefinden seiner Gäste zu steigern ist das Ziel des Hotels Impala in Herzogenaurach. Mit außergewöhnlichen Materialien, überraschenden Details und puristischer Eleganz bietet das Designhotel und Boardinghause seinen Gästen ein modernes und einladendes Zuhause auf Zeit.

Individueller Service und familiäre Gastlichkeit sind die Markenzeichen des Hotels Impala. In günstiger Lage in der Metropolregion Nürnberg, nahe dem Flughafen und der Messe, begrüßt das Business-Hotel Geschäftsreisende verschiedener Professionen. Viele Einrichtungsdetails sind speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Ausgestattet mit kleinen Küchen, bieten die 18 Zimmer besten Komfort auch für längere Aufenthalte.

Weithin sichtbar markiert ein Wörterbaum aus 30 Glaselementen das Gebäude von Westen her. Einzelne Wörter erzählen ganze Hotelgeschichten, von „Design“ über „Relax“ bis hin zum „Tagen“. Die puristisch-klare Architektur des Hauses, unterbrochen durch nach vorn versetzte, verschiedenfarbige Erker als lebhafte Highlights, findet im Interior Design seine Fortsetzung. Helles Holz mit natürlicher Maserung ergänzte der Herzogenauracher Architekt Jürgen Rattmann mit Flächen in Uni-Grau und frischfarbigen Details. Für das moderne Einrichtungskonzept fertigte Fritz Schlecht/SHL die gesamte Zimmereinrichtung – von Bett und Kleiderschrank über die Küchenzeile bis hin zum Beistelltisch und Wandpaneel mit eingelassenem Flatscreen-TV. Auch Polsterbank, Tische und die außergewöhnliche Theke im einladenden Frühstücksraum stammen vom Altensteiger Objekteinrichtungsspezialisten.

Natürliches Bambusholz bildet in den Zimmern einen spannenden Kontrast zu wertigen
Möbeloberflächen in einem warmen Grauton. Die LED-beleuchteten Nischen mit farbigem
Hintergrund in kräftigem Rot, leuchtendem Grün, lichtem Grau oder sattem Gelb in den
Betthäuptern sind optisches Highlight, Ablage und Nachttisch zugleich. Jedes Zimmer verfügt dabei
über ein eigenes Farbthema, an das weitere Einrichtungsdetails wie Kissen- und Stuhlbezüge
anschließen.

Die Idee des Wörterbaums wird im Frühstücksraum wieder aufgegriffen: Im Digitaldruckverfahren
wurde die aufwändige Typografie auf die Theke aufgebracht. Ergänzt durch eine Barplatte aus
massivem Bambusholz, bildet sie das zentrale Gestaltungselement im Raum. Ästhetisch und
funktional zugleich sorgen in die Hängeschränke der Bar eingelassene LED-Bänder für eine
angenehme Lichtstimmung. Der Idee der formalen Zurückhaltung folgend kamen hier wie auch in
den Einbauten der Zimmer durchgehende Griffleisten statt einzelner Türgriffe zum Einsatz.

  • Objekt: Hotel Impala, Herzogenaurach
  • Architektur: Jürgen Rattmann, Herzogenaurach
  • Inneneinrichtung: Fritz Schlecht GmbH/SHL GmbH, Altensteig
  • Fotos: Olaf Salm Werbefotografie, Empfingen

Kontakt Hotel Impala Herzogenaurach

Fritz Schlecht/SHL: Das Leben angenehm einrichten

Fritz Schlecht/SHL vereint die Tradition meisterhaften Handwerks mit der Gestaltungskraft moderner Innenarchitektur.

Aus der Leidenschaft für wertige Werkstoffe und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten entstehen ganzheitliche Einrichtungskonzepte für verschiedene Nutzungen. Ausgesuchte Materialien und konsequent zeitloses Design prägen die Möbelkollektionen des familiengeführten Unternehmens seit über 40 Jahren. Das sensible Gespür für Material und Form eint Fritz Schlecht/SHL mit dem tiefen
Verständnis für funktionale Anforderungen. Maßgeschneiderte Einzellösungen für individuelle Ansprüche entstehen im produktiven Dialog mit Architekten, Inneneinrichtern und Konstrukteuren. Einzigartige Interieurs für Hotels, Gastronomie, Verwaltungen sowie öffentliche und soziale Einrichtungen sind das Ergebnis.

Eine konsequente Service-Orientierung zeichnet das Unternehmen aus. Von der Erstberatung und Anfertigung von Entwurfsskizzen, Materialkollagen und CAD-Visualisierungen bis hin zur Planung, Fertigung und Endmontage bietet der Experte für Objekteinrichtungen umfassende Dienstleistungen für beste Ergebnisse. Als Mitglied der Health & HomeCare Network Group, einem einzigartigen Netzwerk aus kompetenten und hochspezialisierten Innenraumgestaltern aus sämtlichen Fachbereichen, schafft Fritz Schlecht/SHL ganzheitliche Raumkonzepte, welche die Grundsätze des Health & HomeCare-Konzepts „Farben der Gesundheit“ aufgreifen. Harmonische Interieurs für unterschiedliche Nutzungen entstehen.

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert