Thermoplan AG: Neues Messekonzept als Vorbote eines neuen Unternehmensauftritts
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Thermoplan AG: Neues Messekonzept als Vorbote eines neuen Unternehmensauftritts

19.02.2013 | PROMOTION marketing & medien
Mit einem grundlegend überarbeiteten Standkonzept wird Thermoplan auf der INTERNORGA, der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, vom 8. bis 13. März in Hamburg an den Start gehen. Das Standkonzept gibt einen Vorgeschmack auf die Art und Weise, wie sich das Schweizer Unternehmen in Zukunft öffentlich präsentieren wird
So sieht der neue Messestand von Thermoplan aus / Bildquelle: Thermoplan AG
So sieht der neue Messestand von Thermoplan aus / Bildquelle: Thermoplan AG
Wer in den Vorjahren mit der Rolltreppe ins Erdgeschoss der Messehalle B1 hinunter kam, dem fiel zunächst der große, hell ausgeleuchtete, geradlinig unterteilte und in schwarz-weiß gehaltene Stand 108 des Automatenherstellers Thermoplan ins Auge.

Im Jahr 2013 wird das etwas anders sein – der Standplatz ist zwar derselbe, doch nun dominieren warme, natürliche Farbtöne und runde, geschwungene Formen das Erscheinungsbild. Die Anordnung von Maschinen und Besprechungsmöglichkeiten ist übersichtlich, offen und einladend. Die Abkehr vom linearen Design der Vorjahre soll das neue Leitmotiv von Natürlichkeit und Genussorientierung im Außenauftritt erkennbar widerspiegeln.

Auch der Material-Mix von Holz und Stein mit modernen Materialien und Werkstoffen sowie das Zusammenwirken von organischen Farbtönen mit dem weißen Mobiliar stellen einen Spannungsbogen zwischen Schlichtheit und Avantgarde her. Es wird sehr treffend die Vorstellung visualisiert, die Thermoplan vermitteln will: Es geht vordergründig wohl um Gerätetechnik, doch letztlich dient alles einzig und alleine dem Genusserlebnis. Um dieses Genusserlebnis zu veranschaulichen, wird den Besuchern eine extravagante For der Kaffeezubereitung präsentiert, bei der es darum geht, das Beste aus jeder Bohne herauszuholen.

Der Clou besteht darin einen Espresso zweimal aufzubrühen, um einen möglichst perfekten, ausgewogenen Kaffeegeschmack voller Intensität zu erzielen. Dieses besondere Extraktionsverfahren (Double Brew Technology) wird an einer Konzeptmaschine demonstriert, welche auf einem Vollautomat aus der BLACK&WHITE 3-Baureihe basiert.

Das Projekt wurde wissenschaftlich durch die Züricher Fachhochschule für angewandte Wissenschaften begleitet und abschließend bewertet. Auf der Produktseite präsentiert Thermoplan das vollständige Geräteprogramm für das proprofessionelle Gastgewerbe, die Hotellerie und die Gemeinschaftsgastronomie. Den Schwerpunkt bilden die leistungsstarken Kaffeevollautomaten der Baureihen BLACK&WHITE 3 und BLACK&WHITE ONE.

Erstmals bietet der Hersteller aus der Zentralschweiz mit der modular konstruierten BLACK&WHITE 3 CTMC (Coffee Tea Milk Chocolate) eine Kaffeemaschine mit einem integrierten Modul für Trinkschokolade an. Kaffee, Kaffeespezialitäten, heiße Milch, Milchschaum (heiß oder kalt) oder Trinkschokolade – eine vergleichbare Produktvielfalt gab es noch nie.

Als weiteres Highlight wird die BLACK&WHITE ONE gezeigt, welche in verschiedenen Spezifikationen an den Start geht. Was der kompakt dimensionierte Kaffeeautomat kann, zeigt sich, wenn es um die Tassenleistung, die Produktqualität und -auswahl geht – vom Espresso und Café Crème über Milchkaffee bis hin zu Spezialitäten à la Cappuccino oder Latte Macchiato ist die volle Angebotspalette verfügbar.

Für kühle Rechner bietet die BLACK&WHITE ONE CTM also eine klasse ausgestattete, preislich attraktive Alternative für Kaffeegenuss auf höchstem Niveau. Darüber hinaus können die Messebesucher das gesamte Spektrum nützlicher Zusatz- und Spezialgeräte in Augenschein nehmen. Tassenwärmer gehören ebenso zum Repertoire wie Milchaufschäumer und Sahnegeräte.

Das fachinteressierte Publikum kann dies alles vom 8. bis 13. März 2013 auf der INTERNORGA in Hamburg live erleben. Halle B1 EG / Stand 108

Links

Andere Presseberichte