Badgestalter 'König bäder' zum vierten Mal 'Badplaner des Jahres'
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Badgestalter 'König bäder' zum vierten Mal 'Badplaner des Jahres'

18.06.2013 | könig bäder

Auszeichnung für 'Besondere Badinszenierung'

Kathrin Zischkau, Innenarchitektin bei könig bäder, nahm den Preis für das von ihr entworfene Bad von SHK-Geschäftsführer Holger Kachel (rechts im Bild) und Michael Hoffmann, Marketingleiter SHK (links im Bild) entgegen / Bildquelle: Alle könig bäd
Kathrin Zischkau, Innenarchitektin bei könig bäder, nahm den Preis für das von ihr entworfene Bad von SHK-Geschäftsführer Holger Kachel (rechts im Bild) und Michael Hoffmann, Marketingleiter SHK (links im Bild) entgegen / Bildquelle: Alle könig bäd
Gemütlichkeit pur mit antiker Waschtisch-Kommode und frei stehender Badewanne
Gemütlichkeit pur mit antiker Waschtisch-Kommode und frei stehender Badewanne

Badgestalter aus Ottendorf-Okrilla

Die Firma könig bäder aus Ottendorf-Okrilla ist „Badplaner des Jahres 2013”. Die Badspezialisten wurden für ein von ihnen entworfenes Bad in der Kategorie „Besondere Badinszenierung” prämiert. König bäder darf sich damit zum vierten Mal über den Titel, der im Rahmen des bundesweiten Bad-Wettbewerbs der SHK Einkaufsgesellschaft Bruchsal vergeben wird, freuen.

Großer Bahnhof am 8. Juni 2013 im Kameha Grand Hotel in Bonn: Die Einkaufsgesellschaft SHK hat zur Jahreshauptversammlung geladen. Mit dabei: Kathrin Zischkau, Innenarchitektin bei der Firma könig bäder. Die Badspezialisten aus Ottendorf-Okrilla werden im Rahmen der feierlichen Veranstaltung in der Kategorie „Besondere Badinszenierung” mit dem Titel „Badgestalter des Jahres” ausgezeichnet. Nach 2004, 2007 und 2010 erhält könig bäder den Preis damit bereits zum vierten Mal.

In dem Gewinnerbad hat könig bäder Original-Antik-Möbel wie eine Vitrine und eine Kommode zu Badmöbeln umfunktioniert. Wer in der großen, frei stehenden Wanne liegt, kann nun hören, wie das gemütliche Bad seine ganz eigene Geschichte erzählt. Der Entwurf von Kathrin Zischkau überzeugte die Jury u.a. hinsichtlich Kreativität, Raumaufteilung, Planungsqualität und Umsetzung.

Der Bad-Wettbewerb wird jedes Jahr einmal von der SHK Einkaufsgesellschaft Bruchsal ausgeschrieben. Als „Badplaner des Jahres” werden herausragende Badentwürfe prämiert, die tatsächlich realisiert wurden. Der Titel wird in 25 Kategorien vergeben. In diesem Jahr gingen Bewerbungen von über 150 Badplanern ein. Die SHK (Sanitär, Heizung, Klima) ist die größte deutsche Leistungsgemeinschaft der Badgestalter.

Badgestalter in Deutschland

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert