KAHLA Porzellan engagiert sich für die Zukunft Deutschlands
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

KAHLA Porzellan engagiert sich für die Zukunft Deutschlands

20.06.2013 | KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH
Trendsetter aus Thüringen unterstützt die Aktion "Deutschland - das nächste Kapitel" der Konrad-Adenauer-Stiftung
* / Bildquelle: KAS/Marco Urban
* / Bildquelle: KAS/Marco Urban
"Deutschland - Das nächste Kapitel" ist eine Aktion der Konrad-Adenauer-Stiftung, in der bundesweit junge Menschen Visionen und Leitbilder für die Zukunft unserer Gesellschaft entwickeln und ihre Vorstellungen von Politik formulieren.

Am 12. Juni 2013, zum Tag der KAS in der Akademie in Berlin, präsentierte Sheila Rietscher, Marketingleiterin von KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH, als eine von 200 Teilnehmern des Projekts und neben zwei Weiteren die Ergebnisse der Aktion und richtete die Fragen der Arbeitsgruppen an den Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert.

Zu der Arbeit in den Gruppen äußert sie sich rückblickend: "Die Workshops wurden professionell moderiert und führten innerhalb kurzer Zeit zu äußerst spannenden Ergebnissen. Für mich war es besonders interessant, strategische und visionäre Gespräche einmal nicht auf Unternehmensebene bei KAHLA sondern auf Deutschland bezogen zu führen."

In der Sommerakademie am 13. Juni 2013 führten die Mitwirkenden die Ergebnisse aus den Länderworkshops zusammen und prüften sie auf ihre politische Umsetzbarkeit. Als Dank für sein zukunftweisendes Engagement erhielt jeder Teilnehmer einen Becher aus der patentierten touch!-Kollektion von KAHLA. Das spülmaschinenfeste Porzellan mit Samtbeschichtung wurde vielfach international ausgezeichnet und ist nicht nur im KAHLA Point of Brand in der Berliner Friedrichstraße 122 ein Bestseller.

* Von links nach rechts: David Grave (Teilnehmer aus Brandenburg), Sheila Rietscher (Teilnehmerin aus Thüringen & Marketingleiterin der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH), Dr. Norbert Lammert (MdB, Präsident des Deutschen Bundestages), Birgit Wentzien (DLF-Chefredakteurin) und Sara Steinhardt (Teilnehmerin aus Hessen)

Links

Andere Presseberichte