Neue Bäder im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg: Technik für warme Füße
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neue Bäder im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg: Technik für warme Füße

10.08.2013 | SEIFERT PR GmbH
Im Hotelbad punkten ökologisch sinnvolle Wärmelösungen, die sich auch im Zuge einer Modernisierung zeit- und kostensparend nachrüsten lassen. Weil außerdem Wohlbefinden und Entspannung eine wichtige Rolle spielen, gewinnt die elektrische Fußbodentemperierung immer mehr Freunde. Positive Erfahrungen mit einem System von AEG Haustechnik macht seit Herbst 2010 das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg
Alle 156 Gästezimmer und Suiten des Hotels wurden von 2008 bis 2010 renoviert und präsentieren sich freundlich, luxuriös und detailfreudig / Bildquelle: AEG Haustechnik und Fairmont
Alle 156 Gästezimmer und Suiten des Hotels wurden von 2008 bis 2010 renoviert und präsentieren sich freundlich, luxuriös und detailfreudig / Bildquelle: AEG Haustechnik und Fairmont
Die AEG Fußbodentemperierung THERMO BODEN Basis erzeugt mit rascher Aufheizzeit einen angenehm warmen Fußboden. Sie sorgt für Trittsicherheit, ein gutes Raumklima und Hygiene im Hotelbad
Die AEG Fußbodentemperierung THERMO BODEN Basis erzeugt mit rascher Aufheizzeit einen angenehm warmen Fußboden. Sie sorgt für Trittsicherheit, ein gutes Raumklima und Hygiene im Hotelbad
Historischer Charme und zeitlose Eleganz prägen das Ambiente im Hamburger Grandhotel Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten. Es wurde 1897 eröffnet und befindet sich direkt an der Binnenalster. In den 33 Suiten spiegelt sich die exklusive Geschichte des Hauses ganz besonders wider.

Die Präsidenten-Suite ist mit 260 Quadratmetern einzigartig in der Hansestadt. Sämtliche Zimmer und Suiten sind in jungem, detailfreudigem Design und nach höchsten Standards gestaltet. Luxus ist in jedem Detail spürbar. Das gilt auch für die 156 Hotelbäder, die keine Gästewünsche offen lassen.

Im Zuge einer dreijährigen Gesamtmodernisierung, die der Hamburger Architekt Jürgen Sölter mit seinem Projektteam verantwortete, sind aparte Wohlfühloasen entstanden - komfortabel, durchdacht und wirtschaftlich. Die Fußbodentemperierung THERMO BODEN von AEG Haustechnik unterstreicht das Konzept. Sie erzeugt einen angenehmen, warmen Fußboden und steigert so den Komfort im Bad. Und sie unterstützt die Pflege, weil Wasserspritzer auf Fliesen und Fugen schnell abtrocknen.

"Die große Herausforderung im Hotelbad besteht immer darin, Komfort und Funktion zu vereinen. Die AEG Fußbodentemperierung ist eine praktische und wirtschaftliche Lösung, mit der wir unseren Gästen ein Plus an Behaglichkeit bieten können", berichtet Ralf Böttger, Technischer Leiter Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg.

Nachhaltigkeitspotenziale erkennen und nutzen
Besonders in der Modernisierung werden die Vorteile einer elektrischen AEG Fußbodentemperierung deutlich: Sie benötigt nur 3 Millimeter Aufbauhöhe, ist äußerst leicht und ein nachträglicher Einbau somit unter statischen Gesichtpunkten unproblematisch. Das Heizmattensystem kommt vorkonfektioniert auf die Baustelle und lässt sich mit geringem Aufwand installieren. Das bringt nicht nur Zeitersparnis und Planungssicherheit, sondern reduziert auch Baukosten beträchtlich.

Der AEG THERMO BODEN erfüllt zudem die Anforderungen an ein nachhaltiges Hotelmanagement: Rasche Reaktion bei Wärmeanforderung und ein niedriger Stromverbrauch aufgrund programmierbarer Nutzungszeiten bedeuten zudem weniger CO2-Emissionen. Die Suiten verfügen über erstklassige AEG Komfort-Fußbodentemperaturregler, die es Gästen ermöglichen, ihre Wunschtemperatur in 0,5-Grad-Schritten individuell einzustellen und über die Boost-Taste Fußbodenwärme auch außerhalb der programmierten Zeiten schnell anzufordern.  

Neben den rein technischen Vorzügen einer AEG Fußbodentemperierung, zu denen auch die Verbesserung des Raumklimas und das Verhindern von Staufeuchte gehört, kommen emotionale Aspekte ins Spiel: Warme Bodenfliesen im Hotelbad werden von den Gästen als behaglich und komfortabel empfunden.

Architekt Sölter hierzu: "Ein schönes Hotelbad überrascht durch ungewöhnliche Ästhetik und berührt somit die Sinne. Es lädt zum Entspannen ein, gefällt durch harmonische Proportionen und ausgesuchte Materialien, es spricht das Empfinden des Gastes an. Ein angenehm temperierter Fußboden gehört einfach dazu."

Die zügige Verlegung, Installation und Inbetriebnahme der AEG Fußbodentemperierung erfolgte durch den Elektro-Fachbetrieb Thomas GmbH aus Schwerin. Das Unternehmen hat schon langfristig gute Erfahrungen mit dem AEG THERMO BODEN sowie weiteren Produkten von AEG Haustechnik gemacht.

Links

Andere Presseberichte