Gute Rauchmelder - auch im Hotel - retten Leben
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Gute Rauchmelder - auch im Hotel - retten Leben

16.09.2013 | medienunternehmung.de
Nachrüstung auch in Hotelzimmer überfällig – Intelligente Systeme erkennen Rauch und schlagen selbsttätig Feueralarm
Rauchmelder retten Leben — auch in Hotelzimmern (Foto: rauchmelder-lebensretter.de)
Rauchmelder retten Leben — auch in Hotelzimmern (Foto: rauchmelder-lebensretter.de)
(Rüsselsheim, 13. September 2013) Leider gibt es in Deutschland noch viele Hotels, in denen es keine Rauchmelder auf den Zimmern gibt. Eigentlich sind solche Einrichtungen längst Standard, doch nachwievor scheuen viele Hotelbetreiber die Kosten für solche Anlagen. Dies berichtet der aus dem TV bekannte Hotelsicherheits-Experte Ulrich Jander (www.hotelchecker.tv). Seit einigen Jahren sind bei Neubauten von Hotels Rauchmelder gesetzlich vorgeschrieben. Aber bestehende, etwas ältere Hotels lassen die längst überfällige Nachrüstung auf den Hotelzimmern einfach beiseite. In vielen Hotels sind Rauchmelder nur in den öffentlichen Bereichen, sprich Fluren, vorhanden, so Jander.

„Es geht um die Frühdetektierung eines Brandschadensereignisses. Die Gefahr, so stellen wir immer wieder fest, liegt in den Gastzimmern. So hatte vor einiger Zeit ein junger Mann für seine Geliebte ein Kerzenmeer im Zimmer aufgestellt, und in der Folge brannte das ganze Zimmer aus“, berichtete Jander. Die neue, intelligente Generation der Rauchmelder sei so konstruiert, dass sie nicht nur einen Brand wahrnehmen sondern auch gleich Feueralarm auslösen können. „Immer wieder stellen wir bei unseren Checks fest, dass man für den Privatgebrauch zugelassene Rauchmelder in Hotelzimmern installiert. Bei einer Brandschutzübung haben wir gezielt in so einem abgelegenen Raum einen Brand simuliert, nur, es bekam keiner mit!“, so Janders erschreckendes Fazit.

Gefahren werden immer wieder unterschätzt und verkannt. „Aber es sind nicht nur brennende Kerzen, die ein Feuer auslösen können. Es gibt auch Gäste, die z.B. ihre Wäsche, die sie im Waschbecken gewaschen haben, zum Trocknen über den Lampenschirm hängen und damit durch die Hitzeentwicklung der Glühbirne einen Brand verursachen“, weiß Jander aus Erfahrung zu berichten. „Aus diesem Grund sollte man sich über die Installation von Rauchmeldern in den Hotelzimmern, in Serviceräumen und im Keller Gedanken machen“, so der Hotelsicherheits-Experte. Rauchmelder schützen Leben. „Wie will man Angehörigen klar machen, dass der Familienangehörige leider beim Brand im Hotelzimmer gestorben ist, weil die Installation eines Rauchmelders zu teuer war?“, so Jander.

Tipps von Hotelier.de


Hinweis: Freitag, 13. September 2013 ist Rauchmeldertag
Weitere Infos: www.rauchmelder-lebensretter.de

Ulrich Jander ist Sicherheitsberater und Fachberater für Arbeits- und Objektschutz. Zusammen mit seiner Frau Martina leitet der die Unternehmen GQH Gesellschaft für Qualitätssicherung im Hotel und ASD Arbeitsmedizinischer & Sicherheitstechnischer Dienst. Der gelernte Bankkaufmann und Verwaltungsfach-Ingenieur ist u.a. Sachverständiger für Arbeitssicherheit, Gastro-Hygiene und Brandrisikomanagement. Seit über 20 Jahren berät er Hotels, Banken und Versicherungen in Sachen Sicherheit. Mit dem „SQS-Smiley für Qualität und Sauberkeit“ vergibt er eine eigene, sehr streng behandhabte Zertifizierung im Gastgewerbe. Der 55-Jährige lebt in Rüsselsheim bei Frankfurt/Main. Weitere Informationen siehe im Link unten

Stichworte: Rauchmelder, Feuer, Brand, Hotelzimmer

Links

Andere Presseberichte