170 Jahre Porzellan 'Made in Germany'
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

170 Jahre Porzellan 'Made in Germany'

24.04.2014 | KAHLA/Thüringen Porzellan

Designmarke KAHLA feiert im Jahr 2014 Jubiläum mit zahlreichen Aktionen und Produktinnovationen zum Thema 'Porzellan Germany'

KAHLA aus der gleichnamigen Stadt in Thüringen ist eine der erfolgreichsten deutschen Porzellanmarken. In diesem Jahr feiert sie ein doppeltes Jubiläum: 170 Jahre sind seit der Gründung im Jahre 1844 durch Christian Eckardt vergangen und 20 Jahre seit der Neugründung des Unternehmens durch Günther Raithel.

Der Blick geht stets nach vorne
Auch im Jubiläumsjahr bleibt der Blick der Designmarke auf die Zukunft gerichtet. Unumstrittener Höhepunkt ist dabei die Einführung von Magic Grip, einer Oberflächentechnologie, die den Werkstoff Porzellan im wahrsten Wortsinn von Grund auf neu interpretiert. Nahezu unsichtbar für den Betrachter findet sich am Fuß des Porzellans eine transparente Silikonapplikation.

Sie hält Teller, Tassen und Schalen auf glatten Oberflächen fest, verhindert das Rutschen auf Tabletts, Kratzen auf Tischen sowie das Klappern auf Oberflächen. Vergleichbar ist die Entwicklung von Magic Grip lediglich mit der Einführung des samtweichen Porzellans touch! vor zehn Jahren. Die kuschelige Oberflächenbeschichtung in vielen Farben revolutionierte damals die Porzellanszene und ist nach wie vor eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Wie touch! ist auch Magic Grip selbstverständlich spülmaschinenfest.

Neuer Markenauftritt
Für eine neue Ära der Markendarstellung wurden ebenfalls die Weichen gestellt: In Berlin erlebte das designinteressierte Hauptstadtpublikum ein abwechslungsreiches erstes Jahr des KAHLA Flagship Stores, der neben Shop auch Café, Ausstellungs- und Experimentierraum ist. Einen weiteren Meilenstein setzte die Einführung des neuen Shopmöbelkonzepts.

„Sowohl unser Point of Brand in Berlin als auch das aktuelle PoS-Konzept sind Teile der Strategie, unsere Porzellanideen künftig noch sinnlicher und erlebnisreicher zu präsentieren. Immer mehr Konsumenten und professionelle Anwender erleben KAHLA als Trendsetter für Tischkultur, Wohnen und Lifestyle“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Holger Raithel. Zur Feier des 170. Jubiläums tragen die Werbemittel sowie Anzeigen das KAHLA Jubiläumslogo.

Stete Erneuerung durch junge Talente
Auch die Nachwuchsförderung unter der Schirmherrschaft der Günther Raithel Stiftung hat 2014 wieder einen wichtigen Platz im Kalender: Unter dem Motto „Restaurant of the Future“ läuft derzeit ein Kooperationsprojekt mit der isländischen Hochschule Reykjavik School of Visual Arts. Aktuell arbeiten die Studenten an ihren Entwürfen, die sie im April 2014 in Kahla umsetzen. Die besten Nachwuchsarbeiten werden mit einem anschließenden Praktikum in Kahla belohnt, ebenso ist eine Ausstellung vorgesehen.

Und auch die Planung für den international anerkannten Porzellanworkshop KAHLA Kreativ beginnt in diesem Jahr. Die bei Künstlern und Designern lang erwartete Ausschreibung für den 6. Workshop 2015 startet im Spätherbst 2014.

Links

Andere Presseberichte