Hilding Anders Good Night's Sleeplab feierlich eröffnet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hilding Anders Good Night's Sleeplab feierlich eröffnet

14.10.2014 | Thalau : relations / Hotelier.de
Schwedisch-Schweizer Kooperation: Hilding Anders, europäischer Bettenmarktführer mit Firmensitz in Malmö, feierte heute die Eröffnung seines ‚Schlaflabor's' im Schweizerischen Schänis (Kanton St. Gallen). Was bietet die 1,25 Mio € teure Neuheit für wesentliche Vorteile? Lesen Sie gespannt weiter...
Von links nach rechts: Anders Pettersson Chairman of the Board Hilding Anders, Hansjörg Huwiler AEH, Magnus Hartog-Holm Schwedischer Botschafter, Alex Myers CEO HildingAnders. / Bildquelle: Hilding Anders
Von links nach rechts: Anders Pettersson Chairman of the Board Hilding Anders, Hansjörg Huwiler AEH, Magnus Hartog-Holm Schwedischer Botschafter, Alex Myers CEO HildingAnders. / Bildquelle: Hilding Anders
Hilding Anders Good Night's Sleeplab / Bildquelle: Hilding Anders
Hilding Anders Good Night's Sleeplab / Bildquelle: Hilding Anders
Hilding Anders Kommunikationsleiter Daniel Oelker beim Rundgang im Good Night's Sleeplab / Foto: © Sascha Brenning - Hotelier.de
Hilding Anders Kommunikationsleiter Daniel Oelker beim Rundgang im Good Night's Sleeplab / Foto: © Sascha Brenning - Hotelier.de
Beim 'Good Night's Sleeplab' handelt es sich um das erste Testcenter, das Matrazen nach Ergonomie, Hygiene, Bettklima und Langlebigkeit als zentrale Faktoren der individuellen Verbraucherbedürfnisse klassifiziert. Das unabhängige Schweizer AEH Institut (www.aeh.ch) kontrolliert Testmethoden und -ergebnisse und zertifiziert die Hilding Anders-Produkte. Diese sollen Kunden zielgerichtet zu der einen Matratze führen, die ihren individuellen Bedürfnisen ideal entspricht. 

Als "perfekte Hochzeit" charakterisierte der schwedische Botschafter Magnus Hartog-Holm diese Zusammenarbeit eines führenden Schwedischen Unternehmens mit einem renommierten Schweizer Institut. Sein Landsmann Alex Myers, CEO von Hilding Anders, wertete die 1,25 Mio. Euro Investition seines Unternehmens in ein eigenes Testlabor in der Schweiz als "wichtigsten Baustein auf dem Weg zu unserem erklärten Ziel: `Giving the world a good night's sleep`."

Weitere Fragen und Antworten zum Testcenter

Wer ist Hilding Anders?
Die Nummer Eins auf dem europäischen Bettenmarkt mit 851 Mio. Euro Netto-Umsatz. Die Schweden bieten mit 20 Marken (u.a. Jensen und Carpe Diem) und Private-Label-Konzepten alle Facetten des Schlafens aus einer Hand.

Von dieser Kompetenz sollen Händler und Endverbraucher anhand geprüfter und nachvollziehbarer Produktkriterien profitieren. Ausgangspunkt dabei ist, dass es kein objektiv "bestes" Bett oder eine  "beste" Matratze gibt. Aber es gibt ein Bett oder eine Matratze, die perfekt zu den individuellen Bedürfnissen passt.

Warum errichtete Hilding Anders ein eigenes Testcenter - das "Hilding Anders Good Night's SleepLab"?
Die Recherche hat ergeben, dass weltweit kein Institut mehr als zwei Aspekte des guten Schlafens testet, wobei das Hauptgewicht auf der Haltbarkeit einer Matratze liegt. Hilding Anders hingegen findet vier Testkriterien unverzichtbar, um herauszufinden, ob ein Bett oder ein Matratze ideal zu seinem Benutzer passt:

  • Ergonomie (Druckentlastung und Regeneration des Körpers)
  • Hygiene (Reinheit und Frische & Eignung für Allergiker)
  • Bettklima (Luftdurchlässigkeit, Feuchtigkeitstransport und Temperaturregelung für ein trockenes Schlafklima)
  • Haltbarkeit (dauerhafter Komfort für das ganze Produktleben)

Um als Marktführer den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden hat man sich folgerichtig für die Einrichtung eines eigenen Testcenters entschieden, in dem diese zentralen Faktoren gleichermaßen auf den Prüfstand gestellt werden.

Welche Aufgaben deckt das Sleeplab ab?
Es wird für die Produktentwicklung, die Klassifizierung und Qualitätskontrolle sowie fürs das Marketing eingesetzt. Händler wie Endverbraucher werden die Möglichkeit haben, das Testcenter zu besuchen und seine Verfahren vor Ort zu erleben.

Warum wurde die Schweiz als Standort gewählt?

Hilding Anders stellt sich der "Swissness", der weltweit anerkannten Präzision der Schweizer: Das Sleeplab kooperiert mit dem renommierten AEH Institut, Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene, das die Produkteigenschaften für den Endverbraucher verlässlich und verständlich zertifiziert. Darüber hinaus ist man mit Swisshome und der Premiummarke Bico bereits vor Ort präsent.

Wie profitiert der Händler?
Der Händler verfügt als Partner von Hilding Anders über eine. "Full Range" aus einer Hand. Ganz gleich, ob sein Kunde ein Boxspring, Taschenfederkern, Kaltschaum oder viskoelastischen Schaum bevorzugt, seine Entscheidung von Druckentlastung, Allergikereignung, Haltbarkeit oder Umweltverträglichkeit motiviert ist, er eine Standardausführung oder eine per Smartphone-App elektrisch verstellbare Variante sucht - der Händler kann die gesamte Bandbreite an Technologien, Preisklassen, Marken & Private Labels bieten. Und dazu zertifizierte Produkteigenschaften, die jedem Kunden verlässlich den Weg zu seinem persönlichen Schlafoptimum weisen.

Wie profitiert der Endverbraucher wie auch Hotels?
Der Endverbraucher erhält Entscheidungsfreiheit, seinen individuellen Bedürfnissen entsprechend. Er wird am POS nicht auf ein bestimmtes System eingeschworen, das der Händler vertreibt, sondern hat Zugriff auf die "Full Range" des europäischen Marktführers.

Dieser gibt am POS mit einem leicht verständlichen Piktogramm-System Auskunft über die Produkteigenschaften und -gewichtungen und ermöglicht dem Endverbraucher so die unkomplizierte Auswahl nach seinen persönlichen Kriterien. Ein Qualitätssiegel verifiziert die im Sleeplab ermittelten Produkteigenschaften und bietet so zusätzliche Entscheidungssicherheit.

Links

Andere Presseberichte