Facettenreicher Jahresstart bei Stölzle Lausitz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Facettenreicher Jahresstart bei Stölzle Lausitz

06.01.2015 | Redaktionsbüro Hartmut Kamphausen

Mehr Mut zur Farbe

Farbige und geringelte Becher / Bildquelle: Stölzle Lausitz GmbH
Farbige und geringelte Becher / Bildquelle: Stölzle Lausitz GmbH

Farbige Trinkgläser werden als akzentuierende Elemente auf dem Tisch gerade in der gehobenen Gastronomie immer beliebter. Das wirkt sich auch auf die Präferenzen auf dem heimischen Tisch aus. Stölzle Lausitz bedient diese Entwicklung mit neuen, stilvollen Farben auf ausgesuchten Bechern und Champagnerkelchen. Und am Firmenstandort in Weißwasser schafft das Unternehmen die Voraussetzungen für den weiteren Erfolg.

Ein warmes Grau, ein oliviges Grün oder ein sattes Braun, das sind Farben aus dem neuen Spektrum, in dem Stölzle Lausitz ab dem Frühjahr 2015 seine Bechergläser anbietet. Die Farben, zu denen auch ein zartes Violett und ein schimmerndes Bernstein gehört, sind auf die aktuellen Trends abgestimmt, die in der Spitzengastronomie auf dem Tisch aktuell den Ton angeben.

Dabei ist die Palette so gewählt, dass die Gläser sowohl einzeln als auch in Kombination die dezente, aber gewünschte Aufmerksamkeit erzielen, für die sie eingesetzt werden. Dass sich der stilvolle Einsatz von Farbe auf dem Tisch in der Form von monochromen Wassergläsern auch im privaten Bereich durchsetzen wird, wenn dies bei Restaurantbesuchen gelernt wird, ist für Stölzle Lausitz eindeutig.

Eine besondere Spielart der gläsernen Farbigkeit kann der Glashersteller aus der Lausitz bei seinen in diesem Jahr vorgestellten Vulcano Bechern realisieren. Diese Becher, die korrespondierend mit dem einzigartigen Vulcano Weinglas mit Aromakegel, über eine Erhebung im Glasboden verfügen, werden ab dem Frühjahr 2015 mit einer zurückhaltenden Kolorierung im Kegel in das Sortiment aufgenommen. Hier kann sich dann jeder bedienen, der Wert auf ein klares Trinkglas legt, gleichzeitig aber eine kleine Pointierung wünscht.

Andere Modifikationen farbiger Gläser komplettieren den Mut zur Farbe: Trinkbecher in Farbe und mit Streifendekor schaffen die assoziative Verbindung zu klassischen Landhausgläsern, interessante Perlendekore in dezenter Farbigkeit unterstreichen bei Champagnerkelchen das Prickeln des schäumenden Getränks. Die erzielten Effekte werden für mehr als einen Aha-Effekt bei Gästen und Genießern sorgen.

Am Unternehmensstandort in Weißwasser steht das Frühjahr 2015 im Zeichen der weiteren Umbauarbeiten, die Stölzle Lausitz durchführt. Nachdem die Produktion in den letzten Jahren um weitere Produktionslinien erweitert wurde, stehen aktuell bauliche Maßnahmen zur Flächenausweitung der Produktion sowie zur Schaffung von Lagerfläche im Mittelpunkt der umfangreichen Bautätigkeiten.

Dafür wurden in den letzten Monaten beispielsweise gemauerte Schornsteine aus der Anfangszeit der Glashütte in Weißwasser Stein für Stein abgetragen und bestehende Produktionshallen umfangreich saniert. Ziel der Maßnahmen ist es, den Produktionsablauf noch weiter zu synchronisieren, die Weiterverarbeitung des Glases, beispielsweise durch das Bedrucken, breiter aufzustellen und die Logistik weiter zu modernisieren.

Besonders stolz ist man bei Stölzle Lausitz darauf, dass alle baulichen Tätigkeiten bei vollem Betrieb der Glashütte und voll funktionsfähiger Logistik realisiert und dass einhergehend mit den Maßnahmen auch verschiedenste Ressourcen schonende Projekte umgesetzt werden. Dabei steht die Energieeinsparung mit an erster Stelle. Die deutliche Unterschreitung neuer gesetzlicher Vorgaben in diesem Bereich wird von Stölzle Lausitz dabei schon jetzt erbracht.

Insgesamt legt Stölzle damit die Grundlage für die weitere positive Entwicklung sowohl am Standort in Weißwasser als auch im Markt insgesamt. Damit auch morgen noch gläserne Akzente auf dem Tisch gesetzt werden können - farbig oder glasklar.

Links

Andere Presseberichte