Italienisches Design + Deutsche Qualität = Top Möbel
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Italienisches Design + Deutsche Qualität = Top Möbel

20.06.2015 | pressloft.com

Mailand 2015: KFF liegt mit guten, alten Werten exakt im Trend - Eigenständiges Design trifft authentische Materialien

JUMP YOUMA Stadtpalais Milieu 2015; Bildquellen pressloft.com
JUMP YOUMA Stadtpalais Milieu 2015; Bildquellen pressloft.com
Youma Casual - KFF auf der Messe Mailand
Youma Casual - KFF auf der Messe Mailand

Ein weiteres, wichtiges Messethema — das belegte ein Blick in die Designhallen — bestimmte auch bei KFF das Bild: Der große Tisch gab den Ton an. Wie schon in den letzten drei Jahren zeigte die Manufaktur aus Lemgo wieder eine richtungsweisende Designstudie: ein extrem großer, quadratischer Tisch mit einem Gestell aus Rohstahl und einer Platte aus feinporigem Beton. Das interessierte Publikum und viele Anfragen bestätigendie Ausrichtung: KFF lag genau richtig!

Zum angesagten Casual-Look brachte das Team um GF Jens Lewe gleich drei Produktfamilien mit nach Italien. Neben der D-LIGHT Linie und dem YOUMA CASUAL gab es in Mailand auch den MAVERICK Stuhl und den Barhocker in der angesagten Knautsch-Optik. „Die Wiederent deckung der alten Werte”, so Jens Lewe, „hinterläßt auch bei den Sitzmöbeln deutliche Spuren. Sie sollen nicht nur bequem sein, sie dürfen auch so aussehen.” Gemülichkeit, die sichtbar ist, zeigte auch der schöne Polsterstuhl LHASA, entwickelt von Designer Andrei Munteanu. Ein umlaufender Keder markiert die gepolsterte, leicht gebogene Sitzschale, an die sich ein üppiges Kissen schmiegt. Das quadratische, leicht ausgestellte Stahlrohrgestell bietet dazu einen schönen Kontrast.

Bereits in Köln hatte KFF die ersten Tischmodelle präentiert, die in Kooperation mit dem niederländischen Designer Michel Seuren entstanden sind. SEUREN JUMP OVAL und SEUREN GULLIVER SPAGAAT ergänzen die bestehende Kollektion ideal und öffnen gerade im wichtigen Objektbereich viele Tüen. So ermöglichte der SEUREN GULLIVER SPAGAAT aufgrund seiner in die Tischplatte eingearbeitete Stahlunter- konstruktion Dimensionen von mehr als 5 Meter Breite. In Mailand gab es mit dem SEUREN GULLIVER SPAGAAT LIGHT bereits die erste logische Ergänzung. Die optisch schlankere Version — reduzierte Plattenstärke und grazilere Beine — ermöglichen jetzt auch den Einsatz im Esszimmer, das deutlich weniger Entfaltungsspielraum bietet als der Objektbereich.

Mit einer ganz markanten, eigensinnigen Optik bereichert Stapelstuhl STAN das Portfolio von KFF. Dem MailaÌ?nder Messepublikum präsentierte sich damit ein Stapelstuhl, der mit seiner grazilen, sehr reduzierten Optik Assoziationen weckt. „Man hat das Gefühl, man sieht einen alten Freund wieder”, formulierte ein Messebesucher treffend. Das von Detlef Fischer entworfene Sitzmöbel verblüfft formal mit nostalgischem Charme, der an alte Hörsäle und grafische Werkstätten erinnert. Trotzdem ist STAN sehr modern und zeitgemäß! Mit diesem Modell schlägt KFF einmal mehr den Bogen zwischen Wohn- und Objektbereich, dem mit einem extrem breiten Portfolio Rechnung getragen wird.

Für KFF ist der Auftritt in Mailand nicht nur Showfenster und Kontaktbörse. Mailand ist auch immer wieder ein Testlabor für neueste Entwicklungen,

Farben und Formen. So zeigte die Designmanufaktur neben der erwaÌ?hnten Tischstudie erstmals die Farbe ‚Struktur Macadamia’. Ein Ton, der von einem leichten Struktur-Effekt begleitet wird. Dem YOUMA CASUAL gab dieses Finish einen edlen, aber sehr zurükhaltenden Effekt. „Durch solche wichtige Detailarbeit können wir unser Design noch individueller und anspruchsvoller gestalten und uns noch deutlicher positionieren”, sagt GeschaÌ?ftsfuÌ?hrer Jens Lewe. In Mailand wurde dieses Engagement von allen Seiten honoriert.

Über KFF

Seit 1984 entwickelt und baut KFF mit Sitz in Lemgo Stühle, Barhocker, Thekenstühle, Bäke, Sessel, Beimöbel und Tische für ganz verschiedene Anwendungsbereiche. Dabei erfüllen die in Deutschland aufwendig gefertigten Möbel höhste Ansprüche an Design, Komfort, Material und Handwerk. www.kff.de

Tipps von Hotelier.de

Links

Andere Presseberichte