Schaerer Coffee Prime Brew - neue Schweizer Kaffeemaschine
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Schaerer Coffee Prime Brew - neue Schweizer Kaffeemaschine

27.07.2015 | Press'n'Relations GmbH Ulm

Die neue Schaerer Coffee Prime Brew des traditionsreichen Schweizer Kaffeemaschinenherstellers Schaerer wurde speziell für die Zubereitung von frisch gemahlenem Brühkaffee entwickelt

Schaerer Coffee Prime Brew / Bildquelle: Schaerer Deutschland GmbH
Schaerer Coffee Prime Brew / Bildquelle: Schaerer Deutschland GmbH

Lonsee-Urspring, 23.07.2015 — Sei es im Frühstücksgeschäft eines Hotels oder bei der Gemeinschaftsverpflegung im Betrieb und Krankenhaus — die vollautomatische Kaffeemaschine bewährt sich überall dort, wo innerhalb kurzer Zeit auf Knopfdruck größere Mengen frischer Filterkaffee in bester Qualität bereitgestellt werden sollen.

Zudem ermöglicht die Kaffeemaschine die Programmierung kleinerer Mengen, beispielsweise für eine Tasse, einen Pott oder ein Kännchen, und brüht auch zu weniger frequentierten Zeiten schmackhaften Kaffee auf höchstem Niveau.

Diese Flexibilität führt zu einer konstant hohen Qualität der Getränke, da die lange Vorhaltung von fertigem Kaffee entfällt. Darüber hinaus macht die Zubereitung nach Bedarf den Betrieb wirtschaftlicher. Die Schaerer Coffee Prime Brew ist ab Ende Juli 2015 erhältlich und dank ihres an die bewährte Schaerer Coffee Prime angelehnten Designs auch die perfekte optische Ergänzung dieser Spezialitätenkaffeemaschine.

Mit der Entwicklung der Coffee Prime Brew bringt Schaerer erstmals eine Kaffeemaschine für die vollautomatische Zubereitung von frisch gemahlenem Filterkaffee auf den Markt. „Der Bedarf an hochwertigem, frischem Filterkaffee ist in vielen Bereichen und Zielgruppen wieder gestiegen — national wie international.

Diesem Trend werden wir mit der neuen Coffee Prime Brew von Schaerer gerecht und rüsten unser Produktportfolio für die Anforderungen des Marktes weiter auf”, so Inga Schäper, Leiterin Marketing & Coffee Competence Centre bei der Schaerer AG. In der Kaffeemaschine steckt bewährte Schaerer Technologie, die mit einer neu entwickelten Brüheinheit exakt für die perfekte Zubereitung größerer Kaffeemengen ausgelegt ist.

„Beste Brühqualität erreichen wir durch die ideale Abstimmung aller für die Zubereitung relevanten Parameter und nicht zuletzt auch durch die frisch gemahlenen Röstkaffeebohnen statt der Bevorratung von vorgemahlenem Kaffee”, erläutert Schäper. Ein weiteres Plus für Kaffeequalität und Geschmack: Die Coffee Prime Brew bereitet auf Knopfdruck verschiedene Bezugsmengen zu, so dass der Kaffee immer genau in der Menge bereitgestellt werden kann, die gerade benötigt wird. Das Vor- und Warmhalten über längere Zeiträume entfällt.

In Stoßzeiten brüht die Coffee Prime Brew mit einer Brühung 500 ml Kaffee pro Minute; in einer Stunde können somit bis zu 30 Liter bezogen werden. Die Rezeptur hierfür sowie für kleinere Mengen, wie beispielsweise Pott oder Kännchen, kann der Betreiber frei programmieren und hinterlegen.

Dank der einfachen Bedienung über das 7”-Tochscreen-Bedienpanel TouchIT lassen sich die hinterlegten Bezugsgrößen von jeder Servicekraft leicht abrufen. Und auch sonst überzeugt die Coffee Prime Brew mit leichter Bedienung — beispielsweise muss das Auffüllen der Bohnen, im Gegensatz zum gemahlenen Kaffee bei herkömmlichen Filterkaffeemaschinen, nicht vor jeder Brühung erfolgen und bei Thekensatzabwurf entfällt auch der Arbeitsaufwand der Entsorgung.

Im Hinblick auf Wirtschaftlichkeit punktet die Coffee Prime Brew ebenso: Durch die Flexibilität bei den Bezugsgrößen kann exakt nach Bedarf frisch gebrüht werden — das Wegleeren von nicht verbrauchtem Kaffee wird minimiert. Zudem werden im Gegensatz zu Filtermaschinen keine Papierfilter benötigt. Nicht zuletzt schaltet die Coffee Prime Brew bei Nichtgebrauch in den Standby-Modus und reduziert somit die Stromkosten.

Attraktives Gesamtpaket

Auch sonst bringt die neue Kaffeemaschine alles mit, was für eine reibungslose Kaffeeversorgung benötigt wird: Mit ihren kompakten Maßen, von 380 mm Breite (mit ausgeschwenktem Brüharm 490 mm), 598 mm Tiefe und 570 mm Höhe, findet sie nahezu überall Platz und macht auch als Ergänzung neben der Schaerer Coffee Prime eine gute Figur. Ihre modulare Bauweise mit zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten — vom Tassenwärmer bis zur Anbindung an verschiedene Abrechnungssysteme — erlaubt der Coffee Prime Brew, mit den Anforderungen eines Betreibers mitzuwachsen.

In der Standardausstattung verfügt die Kaffeemaschine über eine Mühle mit abschließbarem Bohnenbehälter für 600 Gramm Kaffeebohnen. Optional steht bei der Ausstattung mit nur einer Mühle ein Bohnenbehälter für 1.200 Gramm Kaffeebohnen zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Coffee Prime Brew mit einer zweiten Mühle ausgestattet werden. Für die Kannenbefüllung wird der Brüharm seitlich ausgeschwenkt, die maximale Auslaufhöhe beträgt 450 mm. Pott oder Kännchen werden über den Doppelauslauf mit einer maximalen Höhe von 180 mm bezogen, die sich mit dem schwenkbaren Tassenrost variieren lässt. 

Reinigung und Hygiene

Die Coffee Prime Brew bietet ein vollautomatisches Reinigungsprogramm, mit dem die wasser- und kaffeeführenden Komponenten gereinigt werden und somit konstant hohe Getränkequalität gewährleistet wird. Für eine hygienische Arbeitsweise im laufenden Betrieb sorgen die automatische, intervallgesteuerte Brüherspülung und der große Kaffeesatzbehälter mit optionalem Thekensatzabwurf bzw. weiteren Unterbaumöglichkeiten.

Schaerer Coffee Prime Preis

Anfareh über info@schaerer-gmbh.de?subject=Anfrage%20%C3%BCber%20Hotelier.de">info@schaerer-gmbh.de

Links

Andere Presseberichte