Kälte-Berlin: Ein B2B Lieferant für Kühlgeräte in der Gastronomie
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Kälte-Berlin: Ein B2B Lieferant für Kühlgeräte in der Gastronomie

22.04.2016 | Klaus Grube

In der Gastronomie sind zukunftsweisende Multifunktionsgeräte mit niedrigem Energie- und Wasserverbrauch wichtig, um effizient und nachhaltig arbeiten zu können und um langfristig Kosten zu sparen. Zu innovativer Küchentechnik zählen Gargeräte, Spülmaschinen, Arbeitsmaschinen und Kältemöbel

Sichere Kühlmöbeln, Frischhaltezellen und Kühltruhen von Kälte-Berlin!
Sichere Kühlmöbeln, Frischhaltezellen und Kühltruhen von Kälte-Berlin!

Das Berliner Unternehmen Kälte-Berlin existiert seit 25 Jahren und kann einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Kältetechnik nachweisen. Es beliefert Hotels und Gastronomiebetriebe mit hochwertigen Kühlmöbeln, Frischhaltezellen und Kühltruhen. Auf der Webseite https://www.kaelte-berlin.com ist das großflächige Sortiment ersichtlich. Es reicht von Eiswürfelbereitern und Eiswürfelmaschinen bis hin zu speziellen Laborkühlschränken.

Kälte-Berlin übernimmt den Einbau und die Montage kümmert sich auch um anfallende Reparaturen. Interessierte Kunden haben die Möglichkeit, sich vom Team des Berliner Kälteanlagenunternehmens ausführlich beraten zu lassen und können einen Rundum-Service in Anspruch nehmen.

Hersteller bei Kälte-Berlin

Kälte-Berlin führt Produkte renommierter Hersteller wie Liebherr, Nordcap oder Viessmann. Aufgrund der hohen Nachfrage verfügt das Berliner Unternehmen mittlerweile über einen Online-Shop für Viessmannprodukte. Der Shop ist unter http://www.viessmann-kuehlzelle.com zu erreichen. Der Hersteller zählt zu den wichtigsten Kunden bei Kälte-Berlin, da er durchdachte Kühlsysteme entwickelt, die wirtschaftlich arbeiten und im Hotel- und Gastgewerbe häufig zur Anwendung kommen. Gewerbekunden aus der Hotellerie profitieren von einem umfangreichen Sortiment an Ersatzteilen, Kühlaggregaten und Konfiskatkühlern.

Garantie bei Kälte-Berlin

Kälte-Berlin vergibt eine 24-monatige Garantie auf alle Kälteaggregate. Wer Kühlzellen und Tiefkühlgeräte erwirbt, erhält eine Garantie von fünf Jahren.

Neue Produkte für die Hotellerie

Das Berliner Unternehmen bietet seit Kurzem Evo-Cool Kühlaggregate an, die sich durch vielseitige Einsatzmöglichkeiten auszeichnen und sich in jede Tiefkühlzelle einbauen lassen. Sie sind effizient und energiesparend und sorgen für einen leisen Geräuschpegel. Auch die Leistung der Evo-Cool Kühlaggregate ist gut. Da sie aus Aluminium bestehen, bleiben sie rostfrei. Sie verfügen über eine lange Haltbarkeit und lassen sich in Kühlgeräten mit Temperaturen bis -25°C Celsius einsetzen.

Durch eine Modulbauweise lassen sich die Produkte von Kälte-Berlin erweitern, verändern und Einzelteile austauschen. Online haben Kunden der Hotellerie und Gastronomie die Möglichkeit, sich eine individuelle Kühlzelle zusammenzustellen, die sie für ihren Betrieb benötigen. Unter anderem lassen sich das Modell, der Kühltyp, die Größe und Höhe sowie die Bodenausführung auswählen.

Hochwertige Kühlgeräte zweiter Wahl

Bei Kälte-Berlin erhalten Kunden nicht nur Neuware. Sie können auch gebrauchte Kühlmöbel und Auslaufmodelle bestellen, die leichte Beschädigungen aufweisen oder keine Verpackung mehr haben, aber noch voll funktionstüchtig sind. Auf diese Geräte gibt es eine Garantie von einem Jahr. Bei den Auslaufmodellen bietet Kälte-Berlin zwei Jahre Garantie an. Die Firma liefert deutschlandweit. Kunden aus Nachbarländern, wie Österreich, müssen einen Versandkostenaufschlag bezahlen.

Die Kühlmöbel kommen in Cafés, Gaststätten, Großküchen, Hotels, Bistros, Restaurants, Konferenzräumen, Bars, Supermärkten, Kneipen, Gewerbehallen und vielen weiteren Einrichtungen vor. Sie dienen dazu, die unterschiedlichsten Lebensmittel zu kühlen und aufzubewahren. Da die Kühlmöbel viel Energie verbrauchen und rund 20 % des Stroms in der Gastronomie auf Kühlgeräte abfällt, lohnt sich das Energiesparen.

Energiesparen mit Kühlgeräten von Kälte-Berlin

Kühlschränke arbeiten mit Verdichtern, die ein Kühlgas so weit komprimieren, bis es in den flüssigen Aggregatszustand wechselt. Beim Verflüssigen des Gases wird Energie abgegeben. Anschließend gelangt es in flüssiger Form in das Innere des Kühlschranks und verdampft dort, wird also gasförmig. Außerhalb des Kühlschranks wird das Gas wieder verflüssigt. Dafür wird Energie benötigt. Damit bei der Kühlung nicht so viel Energie verloren geht, ist eine gute Isolierung der Türen notwendig. Oft lohnt sich ein Kälteverbundsystem, bei dem ein zentraler Kompressor mehrere Kühlgeräte mit Kälte versorgt. Die Kälte-Berlin Geräte haben eine sehr gute Energieeffizienz. Trotzdem lässt mit ihnen noch mehr Strom sparen. Weitere nützliche Energiespartipps finden sich auf

Links

Andere Presseberichte