Sommer auf dem Tisch: Dynamisches Orange und lebhaftes Gelb
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Sommer auf dem Tisch: Dynamisches Orange und lebhaftes Gelb

21.06.2016 | Faktor 3 AG

Die farbliche Gestaltung von Tischdekoration, Möbeln sowie der übrigen Umgebung wecken verschiedenste Gefühle und Assoziationen, wie ein aktuelles Experiment* von Tork, einer Marke von SCA, zeigt

Frühstückslokale mit einer orangefarbenen Einrichtung geben die nötige Kraft für einen optimalen Start in den Tag. / Bildquelle: SCA Hygiene Products AFH Sales GmbH / Tork
Frühstückslokale mit einer orangefarbenen Einrichtung geben die nötige Kraft für einen optimalen Start in den Tag. / Bildquelle: SCA Hygiene Products AFH Sales GmbH / Tork

Orange für den extra Schub gute Laune

Restaurants, die vermehrt Eltern mit Kindern zu ihren Kunden zählen oder beliebter Treffpunkt für Gruppen von Freunden sind, sollten bei der Tischgestaltung auf orangefarbene Elemente zurückgreifen. Denn Orange wird vor allem als passende Farbe für beispielsweise einen Brunch mit der Familie oder ein Mittagessen im Freundeskreis empfunden. Die fröhliche und moderne Farbe verbinden viele mit guter Laune. So eignen sich orangefarbene Servietten oder Tischdecken ideal als Impulsgeber für einen perfekten Start in den Tag bei einem ausgiebigen Frühstück.

Sanftere Alternativen zu einem kräftigen Orange sind apricot-, terrakotta- oder pfirsichfarbene Nuancen. Orangetöne harmonieren gut mit unbehandelten Materialien wie Stein oder dunklem Holz. Bei der Tischdekoration können Gastronomen dies zum Beispiel mit einem Arrangement aus orangefarbenen Gerbera gezielt betonen. Dazu passen Untersetzer aus leicht aufgehelltem Rohholz oder Besteck mit Holzgriffen.

Gelbe Akzente beleben Körper und Geist

Gelb gibt es in vielen Zwischentönen — von Ocker über Champagner bis hin zum kräftigen Sonnengelb. Es wirkt belebend und fördert die Konzentration. Während des geselligen Beisammenseins regt Gelb das Gespräch an und fördert so die gute Stimmung. Allerdings ist die Farbe auch sehr dominant und sollte mit Bedacht eingesetzt werden. Ist Gelb in einem Raum zu präsent, kann es schnell aufdringlich wirken und bei den Gästen Stress auslösen.

Gelb harmoniert gut mit den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau, ist aber auch ideal mit Weiß und Schwarz kombinierbar. Auf einem weiß gedeckten Tisch lassen sich mit Gelb wunderbar Akzente setzen, zum Beispiel mit Tischsets, Servietten oder einem Arrangement aus Sonnenblumen. Dadurch wirkt der Raum hell und offen. Gleichzeitig gilt: Je höher der Weißanteil, desto dezenter wirkt die Dekoration. Gastronomen, die etwas mutiger sind, kombinieren Gelb mit blauen Keramiktellern oder hellgrauen Stühlen. Das gibt dem gedeckten Tisch ein lebhaft-modernes Erscheinungsbild.

Einen Überblick und mehr Informationen zur Wirkung von Farben auf Ihre Gäste finden Sie auf www.tork.de sowie in der Broschüre zum Farbexperiment.

*Experiment (2015) zum Einfluss von Farben auf das Restauranterlebnis, durchgeführt von United Minds im Auftrag von Tork. Die Versuchsgruppe umfasste 16 Personen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, die in vier Einzelsitzungen zu je 128 Punkten befragt wurden.

Links

Andere Presseberichte