Hochwertige Spültechnologie mit geringen Verbrauchswerten
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Hochwertige Spültechnologie mit geringen Verbrauchswerten

17.08.2016 | Pressebüro Gebhardt-Seele

Für funkelnd saubere Gläser: Erst das Zusammenspiel von Spülmaschine und Wasseraufbereitung durch Colged bringt ein glänzendes Ergebnis

Erst das Zusammenspiel von qualitativ hochwertiger Spülmaschine, einer geeigneten Wasseraufbereitung und dem passenden Reinigungsmittel sorgt daher für wirklich saubere Gläser. Colged trägt dem durch seine Produktlinie ProGlass Rechnung. / Bildquelle: COLGED Deutschland - Eurotec Srl
Erst das Zusammenspiel von qualitativ hochwertiger Spülmaschine, einer geeigneten Wasseraufbereitung und dem passenden Reinigungsmittel sorgt daher für wirklich saubere Gläser. Colged trägt dem durch seine Produktlinie ProGlass Rechnung. / Bildquelle: COLGED Deutschland - Eurotec Srl

Sanftes Gläserklirren, der Wein schimmert in dunklen Beerenfarben, Blicke treffen sich im Kerzenschein ? ein perfekter Moment. Kalkflecken und weiße Ränder an den Gläsern? In jedem Lokal, das etwas auf sich hält, undenkbar. Denn für den Genuss spielt auch die Optik eine wichtige Rolle. Eine hochwertige Spülmaschine ist dabei eine wesentliche Voraussetzung für saubere Gläser, entscheidend für das Ergebnis ist jedoch das Zusammenspiel von Technik, Wasser und Reinigungsmittel.

Die Besteck- und Gläserspülmaschinen des italienischen Herstellers Colged wurden daher speziell für die besonderen Anforderungen dieses Spülguts entwickelt. In Kombination mit einer vorgeschalteten Wasseraufbereitung und der richtigen Reinigungschemie entfällt somit das lästige Nachpolieren. Vor allem aber steht die Ästhetik wieder im Einklang mit dem Anspruch des Gastronomen an die Qualität seines Angebots.

Weiße Flecken oder Ränder auf Gläsern und Besteck deuten nicht unbedingt ? wie häufig vermutet ? darauf hin, dass die Maschine unhygienisch arbeitet. Vielmehr sind Mineralien im Wasser der Grund für den unschönen Effekt, da sich diese beim Trocknen auf dem Spülgut ablagern. Da das Spülergebnis somit unter anderem vom Kalkgehalt des verwendeten Wassers abhängt, ist bei Colged ab einem Wert von 7 °dH eine Wasserenthärtung vorgesehen.

Dabei wird das Calciumcarbonat durch Salz und Harze gelöst und durch freie Natriumionen ausgetauscht.  So können die Düsen nicht mehr durch Kalkreste verstopfen und es bilden sich keine Ablagerungen mehr im Inneren der Maschine beziehungsweise an den Heizstäben, was zu einem sicheren und hygienischen Spülprozess beiträgt. Auch der Spülmittelbedarf sinkt dadurch.

Doch das alleine reicht noch nicht für ein perfektes Glas. Erst die Kombination mit einer Vollentsalzung bringt das optimale Ergebnis. Ob sich dafür eher eine Umkehrosmoseanlage oder ein Vollentsalzungsfilter anbietet, hängt davon ab, wie häufig die Maschine im Einsatz ist und ob sie einen Druckerhöher besitzt oder nicht. Grundsätzlich ist ein Leitwert von 120 µS ? dieser gibt den Gesamtgehalt an Mineralien an ? gut geeignet, um Fleckenbildung zu vermeiden.

Bei einer vorgeschalteten Umkehrosmose separiert eine Membrane dazu mit Hilfe aufwändiger Pumpen- und Ventiltechnik Mineralien und Kalk, so dass für den Spülprozess weiches, entmineralisiertes Wasser mit einstellbarem Leitwert zur Verfügung steht. Zu beachten ist dabei, dass nur Spülmaschinen mit einer Drucksteigerungspumpe für den kombinierten Einsatz mit einer Umkehrosmoseanlage in Frage kommen, sofern diese selbst keinen Druck erzeugt.

Umkehrosmose vs. Vollentsalzungsfilter

Colged hat hierfür die OWS 140-Anlage im Programm, die an die TopTech-Gläserspülmaschinen des Herstellers angeschlossen werden kann und bei Bedarf einen Leitwert von < 50 µS gewährleistet. Bei Gläsern wird üblicherweise eine Qualität zwischen 80 und 120 µS gewählt, bei Besteck darf der Wert noch etwas niedriger sein. Um Strom zu sparen, ist die OWS 140 bewusst als separate Technik konzipiert, die zur Spülmaschine hinzugestellt wird.

Die Leistung des Geräts hängt dabei von Temperatur und Druck ab. Bei 2 bis 2,5 bar und 15 °C liefert die Anlage rund 120 l reines Wasser pro Stunde. Mit steigender Temperatur ? sofern diese unter 35 °C bleibt ? nimmt der Wirkungsgrad weiter zu. Die Umkehrosmose muss ständig an Strom und Wassernetz angeschlossen sein, dadurch wird zu jeder Zeit das Freispülen der Membrane sichergestellt. Andernfalls besteht die Gefahr der Verkeimung beziehungsweise Verkalkung und somit der dauerhaften Beschädigung oder Leistungsreduzierung.

Aufgrund der 50-prozentigen Abscheiderate verdoppelt sich  zwar der Wasserverbrauch, nichtsdestotrotz fallen die Betriebskosten ? insbesondere auf lange Sicht ? sehr gering aus, so dass sich die vergleichsweise hohe Eingangsinvestition amortisiert. Alternativ können Teil- oder Vollentsalzungsfilter aus dem Colged-Sortiment eingesetzt werden, die dem Wasser über Filterschichten die Mineralien und den Kalk entziehen. Der große Vorteil ist, dass diese an alle Maschinentypen angeschlossen werden können, auch an einfache Modelle ohne Drucksteigerungspumpe.

Das System arbeitet direkt am Wasseranschluss mit dem Wasserdruck selbst, hat jedoch eine sehr begrenzte Lebensdauer. Auch trocknen die Gläser meist nicht schnell genug, so dass dies manuell gemacht werden muss. Eine Entsalzungspatrone empfiehlt sich deshalb insbesondere bei Saisonbetrieb und bei sehr geringen Auslastungen von bis zu 20 Körben pro Tag.

Sparsame Gläserspülmaschine in zwei Baugrößen

Die speziellen Colged-Gläserspülmaschinen fallen dank patentierter Technologie besonders durch ihren geringen Verbrauch an Wasser, Strom und Chemie auf. So liegen die Werte von Wettbewerbsprodukten gleicher Leistungsklasse diesbezüglich in der Regel 20 bis 30 Prozent höher. Die beiden verfügbaren Modelle der ProGlass-Reihe unterscheiden sich nur hinsichtlich ihrer Außenmaße beziehungsweise durch die Abmessungen des Korbs, sind jedoch im Großen und Ganzen mit der gleichen Technik ausgestattet:

So erreicht die kleinere TopTech 24-20 als unterbaufähige Fronttürmaschine mit Einbaumaßen von 47 x 55 x 71 cm, einer Einschubhöhe von 30 cm und einem 8 l-Tank eine theoretische Leistung von bis zu 40 Körben à 40 x 40 cm pro Stunde. Die ebenfalls unterbaufähige TopTech 25-20 hat Korbmaße von 50 x 50 cm, was sich äußerlich in den mit 60 x 60 x 72 cm entsprechend größeren Abmessungen wiederspiegelt.

Mit einer Einschubhöhe von 29 cm und einem Tankinhalt von 15 l schafft sie bis zu 50 Körbe pro Stunde. Ein einwandfreies Spülergebnis wird bei beiden Modellen durch die konstant hohe Temperatur der Waschlauge von 60 °C gewährleistet, die dafür sorgt, dass die Reinigungschemie optimal wirken kann. Die Klarspültemperatur liegt bei 65 °C und damit rund 20 °C niedriger als bei normalen Geschirrspülern. So lässt sich eine Korrosion der im Vergleich zu Porzellan empfindlicheren Gläser vermeiden.

Die Nachspülzeit ist dafür etwas länger. Für die präzise, relativ niedrige Abgabe von Reiniger und Klarspüler sind die TopTech-Maschinen mit elektronisch geregelten Dosiervorrichtungen ausgestattet, deren Einstellung über das Bedienfeld geändert werden kann. Auf Wunsch sind auch spezielle Fühler erhältlich, die den Füllstand der Chemikalien überwachen.

Damit selbst bei einem Kaltwasseranschluss oder verringerter Heizleistung hygienische Temperaturen gewährleistet sind, besitzt die Maschine außerdem eine ThermoStop-Funktion zur automatischen Temperaturüberwachung. Die Laufzeit der Standard-Programme beträgt bei der TT 24-20 90, 120 oder 150 Sekunden, wobei in P1 und P2 nur je 1,5 l Frischwasser pro Korb benötigt werden. Die TT 25-20 benötigt für die beiden kürzeren Programme nur 72 beziehungsweise 110 Sekunden und hat einen Wasserverbrauch von 1,9 l pro Spülgang.

Darüber hinaus stehen Programme zur Selbstreinigung sowie spezielle Teller-Programme mit höherer Waschtemperatur zur Verfügung; speziell bei der TT 25-20 kommt noch ein gesondertes Besteckprogramm hinzu. Zur regulären Ausstattung beider Modelle gehört zudem ein Wasserwechsel-Programm, das das Spülen von Schwarzgeschirr oder fettigen Eisschalen erleichtert. Der Tankinhalt wird dabei per Knopfdruck vollständig gewechselt und ungelöste Fette oder Rückstände komplett mit abgepumpt.

Davon abgesehen sind die Maschinen aufgrund ihrer Konstruktion mit tiefgezogenem Tank, reinigungsfreundlicher Korbführung, abgerundeten Ecken sowie abnehmbarem Tankfilter und -abdecksieb auch sonst sehr gut zu reinigen. So stellen die Colged-Gläserspüler etwa für Bistros mit Platzmangel das ideale Allround-Spülcenter dar.

Andere Presseberichte