Möbelhandel 2.0 forciert durch Schwarzwald Massivholz
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Möbelhandel 2.0 forciert durch Schwarzwald Massivholz

24.10.2016 | klein-wiele.de

Online-Handel: Branchenriesen nehmen Schwarzwald Massivholz in Sortiment auf - Diese Meldung zum Möbelhandel von „Schwarzwald Massivholz” ist auch für Hoteliers und Gastronomen interessant, weil auch an Geschäftskunden geliefert wird

Betten von Schwarzwald Massivholz; Alle Fotos: Schwarzwald Massivholz / Oleg Stark
Betten von Schwarzwald Massivholz; Alle Fotos: Schwarzwald Massivholz / Oleg Stark
Die neue Marke „Schwarzwald Massivholz” überzeugte sogar die Branchenriesen bei der Fachmesse M.O.W. in Bad Salzuflen. Arben Kelmendi (Mitte) und Michael Fijacko (rechts) stellten den Messebesuchern ihre Innovationen vor
Die neue Marke „Schwarzwald Massivholz” überzeugte sogar die Branchenriesen bei der Fachmesse M.O.W. in Bad Salzuflen. Arben Kelmendi (Mitte) und Michael Fijacko (rechts) stellten den Messebesuchern ihre Innovationen vor

Altensteig / Bad Salzuflen (k-w). Mit ihrem Auftritt auf Europas größter Herbst-Möbel-Messe M.O.W. hat die junge Marke „Schwarzwald Massivholz” voll ins Schwarze getroffen. Branchenriesen haben noch am Stand signalisiert, die Produkte aus Altensteig (Schwarzwald) in ihr Online-Sortiment aufzunehmen. Außerdem konnte das Führungstrio Michael Fijacko, Oleg Stark und Arben Kelmendi mit Innovationen überzeugen.

„Wir bewegen uns praktisch schon im Möbelhandel 2.0”

Sagt Michael Fijacko, denn man habe die Online-Händler auf breiter Front überzeugen können, „mindestens ein halbes Dutzend Plattformen möchte unsere Waren sofort verkaufen.” Was Schwarzwald Massivholz für die Branchenriesen interessant macht? Neben „guter Qualität zum guten Preis sind auch Abwicklungsthemen sehr relevant”.

Das Versenden an den Endkunden als Dienstleistung (Dropshipping genannt) gefällt ebenso wie die transportsicheren, innovativen Verpackungen, die eigens entwickelt wurden und auch einen eventuellen Rücktransport vom Endkunden zum Händler überstehen. „Außerdem werden unsere Produkte nach den Grundsätzen des deutschen Schreinerhandwerks produziert”, betont Arben Kelmendi. „und sind dennoch verhältnismäßig günstig.”

Doch zunächst gilt es, gleich drei Großaufträge abzuarbeiten. „Allein dafür hat sich der Aufwand schon gelohnt”, resümiert Oleg Stark. „Was ich als Endkunde heute bestelle, habe ich innerhalb weniger Tage im Haus”, gibt er sich selbstbewusst, „dafür haben wir genügend Vorräte am Lager.” Deshalb sei die Marke auch für kleinere Online-Händler attraktiv, die keine Lagerhaltung aufbauen möchten. In deren Anfragen stecke jetzt schon „Potenzial für Tausende von Einzelaufträgen”.

Schwarzwald Massivholz mit innovativen Ideen

„Die Händler der Zukunft tummeln sich im Internet”, ist Michael Fijacko überzeugt, deshalb setze Schwarzwald Massivholz genau auf die richtige Strategie. Für den Online-Handel sei ein zweistelliges prozentuales Umsatzwachstum vorausgesagt. Das gelte mindestens auch für den Möbelhandel. Was Schwarzwald Massivholz von anderen Möbel Lieferanten unterscheidet: „Wir haben bereits Interneterfahrung und die richtigen Instrumente, um unseren Vertriebspartnern die Präsentation der Möbel online einfacher zu machen.” Zu jedem Möbelstück gibt es Bilddaten, Gewichtangaben und Maße.

Sowohl der Online-Handel als auch der stationäre Handel sind Kunden von Schwarzwald Massivholz. Die Tatsache, dass der klassische Möbelhandel dieselben Endkundenpreise abbilden kann wie der Online-Handel und nebenbei von der hohen Produktverfügbarkeit profitiert, überraschte doch einige. „Online-Handel und stationärer Handel schließen sich nicht aus, ja, dürfen sich in Zukunft nicht ausschließen” weiß Michael Fijacko, „Vorteile hat der, der beides kann.” Die Möglichkeiten von Marketingmaßnahmen im Internet, die sowohl auf ein Online-Angebot verweisen als auch auf einen lokalen Einzelhandel sind heute ohne Weiteres und sehr kosteneffektiv möglich. „Da wagt sich nur noch keiner ran”, gibt Oleg Stark zu bedenken.

Aufgrund der starken Nachfrage ist bereits die Entscheidung gefallen, das Sortiment weiter auszubauen. Neben Stühlen, Bänken, Hockern und Tischen können auch Betten für jedes Alter, Kommoden, Side- und Highboards sowie Regale direkt ab Lager in größerer Stückzahl abgerufen werden.

Tipps von Hotelier.de: Möbelhänder für die Hotellerie

Gewerbetreibende holen hier Angebote/Preise für Hotelmöbel mit einer Anfrage an die Lieferanten ein; Produkt beschreiben, Mail versenden; nach AGB kostenlos:

KONTAKT Schwarzwald Massivholz

Turmfeldstraße 25
D-72213 Altensteig
Telefon: +49 (0)7453-9519395
Fax: +49 (0)7453-9519397

Links

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert