Pacossieren® mit dem neuen Pacojet Junior
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Pacossieren mit dem neuen Pacojet Junior

03.05.2018 | db marketingbüro

Der Pacojet Junior ist das jüngste Mitglied in der Modellfamilie made in Switzerland und hat dabei das Wesentliche im Fokus

Pacojet Junior delivery contents / Bildquelle: Pacojet AG
Pacojet Junior delivery contents / Bildquelle: Pacojet AG

Seit Erfindung des einzigen Küchengerätes, das pacossieren® kann, hält das Unternehmen Pacojet mit Firmensitz im schweizerischen Zug seine Marktführerschaft und ist obendrein Innovationsführer dieses Kochsystems in der Branche. „Das Wunderding“ Pacojet hat sich seit Langem schon in den besten Restaurants und Catering-Unternehmen rund um den Globus etabliert. Inzwischen ist „es“ nicht nur in Sterneküchen anzutreffen.

Mittlerweile weiß man heute in allen gastronomischen Bereichen, was das Original Pacojet alles kann. Der Neue heißt Pacojet Junior und konzentriert sich ganz auf die wesentliche Pacossieren®-Funktion, das Mikropürieren frischer, tiefgefrorener Lebensmittel-Zubereitungen ohne Auftauen. Er ist dabei die preisgünstige Ausführung in Originalqualität und erleichtert dadurch den Einstieg in das einzigartige Pacojet Kochsystem.

Einstiegs- oder Zweitgerät? Hauptsache Original!

Es gibt (mindestens) drei Gründe, warum der Pacojet Junior in den Profiküchen dieser Welt zuhause sein sollte. Erstens empfiehlt er sich als attraktives Einsteigergerät für alle, die von Anfang an auf die Ergebnisqualität und Wirtschaftlichkeit des Pacojet Kochsystems nicht verzichten wollen. So gilt das Statement von Sternekoch Johann Lafer in der Branche mittlerweile als gesetzt: „Der beste Koch kann ohne das richtige Handwerkszeug nicht erfolgreich sein. Der Pacojet ist ein Muß in der Küche!“ Und angenommen, es wird beispielsweise schon mit der Multifunktions-Version, einem Pacojet 2 inklusive Coupe Set gearbeitet, erleichtert der Pacojet Junior zweitens, als preisgünstige Option, die Entscheidung für ein Zweit- oder Drittgerät.

Weil deshalb - drittens - sowohl eine perfekte Organisation in der Vorbereitungsküche ermöglicht, wie auch der à la minute Service im à la carte Restaurant ebenso wie im Bankett- und Cateringbetrieb entlastet werden kann. Mit dem Pacojet Junior verläuft die Mise en Place einfach effizient und die Gelinggarantie ist inbegriffen. Also, wie man es drehen und wenden mag, die Gründe für die Investitions-entscheidung in einen Pacojet Junior als attraktives Einsteigergerät oder zusätzliches Pacojet Gerät liegen klar auf der Hand.

Zumal er als Zweitgerät die passende Verstärkung ist, um die Vielfalt der Pacojet Einsatzmöglichkeiten noch besser nutzen zu können. Schließlich sagt man dem „Kitchenhelper“ Pacojet nach: „wenn man ihm einmal begegnet ist, verliebt man sich immer wieder in ihn“. Und was spricht dagegen, sich im Leben mehrmals zu verlieben?!

Der Pacojet Junior – mit Fokus auf das Wesentliche

Ein Blick auf die Leistungsfähigkeit zeigt, wo der Pacojet Junior seine Stärken entfalten kann. Der Standard-Lieferumfang beinhaltet ein Original Pacojet Junior Junior Gerät zum Pacossieren® tiefgefrorener Lebensmittelzubereitungen inklusive einem Pacossier®-Becher aus Chromstahl mit dicht verschließendem Deckel, einen Schutzbecher sowie Spritzschutz, Pacossier®-Flügel „Standard“, Spüleinsatz und Becherdichtung samt Reinigungseinsatz. Farbvarianten des Pacojet Junior sind blau und orange. Und für alle, die sich zum ersten Mal live verlieben, gibt es einen Rezeptflyer dazu mit Beispielen für Suppen und Konzentrate, Farcen, Mousses und Buttermischungen, Teige und Massen, Sorbets und Eiscremes.

Technische Daten des Pacojet Junior:

  • Nennleistung 1000 W
  • Netzspannung (Varianten) 220 – 240 V / 50 Hz // 220 V / 60 Hz
  • Abmessungen (mm) 498 x 182 x 360 mm (H x B x T)
  • Nettogewicht 12,9 kg
  • Becher-Kapazität 1,0 l (H: 135 mm, Ø 130 mm)
  • Maximales Füllvolumen 0,8 l
  • Ideale Pacossiertemperatur für tiefgefrorene Lebensmittelzubereitungen -18 °C bis -23 °C
  • Überdruck ca. 1 bar

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert