DBL Berufskleidung aus Zirndorf für Auszubildende
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

DBL Berufskleidung aus Zirndorf für Auszubildende

14.06.2012 | DBL-Pressestelle
Bald kommen sie - die neuen Auszubildenden. Und mit ihnen die Frage, welche Berufs- bzw. Schutzkleidung sie tragen. Wer sorgt für die passende Ausstattung?
Kleider machen Leute. Und Berufskleidung selbstbewusste Azubis. Ausbildungsbetriebe sollten die Ausstattung für ihren
Kleider machen Leute. Und Berufskleidung selbstbewusste Azubis. Ausbildungsbetriebe sollten die Ausstattung für ihren "Nachwuchs" rechtzeitig bestellen / Bildquelle: DBL
Raus aus den Jeans. Rein in die Berufskleidung. Nach Schule und Freizeitlook folgt nun das Arbeitsleben - und mit diesem (meist) die professionelle Berufskleidung. Viel Veränderung im jungen Leben. Schön, wenn sich die neuen Auszubildenden schnell im Betrieb wohlfühlen.

Integration ins Team, Sicherheit am Arbeitsplatz, klares Kennzeichen eines neuen Lebensabschnittes - die Berufskleidung erfüllt viele Aufgaben. Darum ist es sinnvoll, gleich vom ersten Tag an für die korrekte Ausstattung zu sorgen. Ob praktische Arbeitskleidung oder normgerechte Schutzkleidung hängt dabei vom Arbeitsplatz ab.

Wer sorgt nun für die passende Kleidung? Geht es um firmenspezifische Corporate Fashion, beschafft der Arbeitgeber die Berufskleidung oft auf freiwilliger Basis. Anders bei am Arbeitsplatz vorgeschriebener Schutzkleidung. Hier muss er aufgrund seiner arbeitsvertraglichen Fürsorgepflicht die Ausrüstung zur Verfügung stellen bzw. die Kosten der Anschaffung übernehmen.

Viel Aufwand für die Unternehmen. Passende Größen. CI-gerechtes Design. Aktuelle Normen. Und ausreichend Garnituren zum Wechseln. Deshalb lohnt es sich meist, das Thema Kleidung in externe Hände zu geben. Professionelle Mietdienstleister wie der DBL Verbund übernehmen neben der Ausstattung auch die komplette Abwicklung rund um das Thema Berufs- und Schutzkleidung. Flexibel und bedarfsgerecht - eben auch für die neuen Azubis.

Dazu gehört ebenfalls die Pflege der Kleidung. Denn abgesehen von allen hygienischen Bedenken, die die Pflege der Berufskleidung im privaten Haushalt mit sich bringt. Soll der frischgebackene Azubi nun Mutter oder Freundin fragen, ob sie seine Arbeitskleidung wäscht? Den Knopf annäht? Zudem erscheint dieses Modell gerade im Segment der Schutzkleidung sicherheits- bzw. hygienetechnisch äußerst problematisch.

"Normgerechte Schutzkleidung erfordert eine gewebegerechte Pflege. Nur so behält sie die in der Norm beschriebenen Eigenschaften langfristig", so Dirk Hischemöller, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der DBL - Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH. Auch darum sind die Betriebe mit dem Service eines textilen Mietprofis gut beraten. Gerade bei Kleidung, die Schutzfunktionen zu erfüllen hat, gewährleisten sie die nötige Sicherheit der Schutzkleidung - auch nach der Wäsche.

Daher stellt die DBL mit kontrollierten Verfahren sicher, dass die Schutzwirkung immer den Forderungen des Gesetzgebers entspricht. "Regelmäßige Kontrollen geben z.B. Auskunft über Leuchtkraft von Warnschutzwesten, über den Zustand der Schweißerschutzkleidung oder das Waschergebnis bei Hygienekleidung", erläutert Dirk Hischemöller. Dann klappt's auch mit der Ausrüstung und Sicherheit der Azubis.


Weitere Informationen:
DBL-Deutsche Berufskleider-Leasing GmbH
Albert-Einstein-Straße 30
90513 Zirndorf

Telefonnummer: 09 11 / 96 58 58-0
Telefax: 09 11 / 96 58 58-910
E-Mail: info@dbl.de">info@dbl.de

Links

Andere Presseberichte