Greif Textile Mietsysteme feiert Richtfest in Wäscherei
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Greif Textile Mietsysteme feiert Richtfest in Wäscherei

28.04.2016 | Greif Textile Mietsysteme

26. April 2016: Bei ungemütlichem Wetter fand in Berlin-Lichtenberg das Richtfest von Deutschlands größtem und modernstem Hotelwäsche-Betrieb statt.  Er wird die bereits in der Hauptstadt bestehenden Wäschereien von Greif Textile Mietsysteme unter einem Dach zusammenführen und ab Anfang 2017 planmäßig in Betrieb gehen

Mit dem Richtfest haben Familie Greif (Bauherren) und die Bauunternehmen allen Grund zu feiern. (V.l.n.r.): Martin, Markus und Walter Greif, Zimmermann Marc Heerich, Bauleiter Peter Dechant, Architekten Karsten Schmidt und Stefan Strack. / Bildquelle: Walter Greif / Jens Oellermann
Mit dem Richtfest haben Familie Greif (Bauherren) und die Bauunternehmen allen Grund zu feiern. (V.l.n.r.): Martin, Markus und Walter Greif, Zimmermann Marc Heerich, Bauleiter Peter Dechant, Architekten Karsten Schmidt und Stefan Strack. / Bildquelle: Walter Greif / Jens Oellermann

Greif Textile Mietsysteme ist bereits seit Langem in Berlin ansässig und versorgt die Hotels und Restaurants der Hauptstadt und des Umland mit Hoteltextilien. Die Bearbeitung der Wäsche und die Belieferung erfolgt von zwei Standorten: Oranienburg und Berlin-Wedding, wo die im Jahr 2005 übernommene Wäscherei Marschall ihren Sitz hat.

Mit einem vollkommen neuen Betrieb, der in Berlin-Lichtenberg in verkehrsgünstiger Lage entsteht, fasst Greif Textile Mietsysteme nun die Aktivitäten beider Wäschereien zusammen und baut damit seine Marktführerschaft auch in der Metropol-Region weiter aus.

Textilservice made in Germany

„Die Entscheidung für den Standort Berlin stand für uns trotz starkem Wettbewerbsdruck aus dem angrenzenden Nachbarland außer Frage”, führte Geschäftsführer Martin Greif anlässlich des Richtfests am 26. April aus. „Die Nähe zu unseren Kunden hat für uns oberste Priorität.”

Um konkurrenzfähig zu bleiben, investiert das Unternehmen in neuste Techniken und ein ausgeklügeltes Energiekonzept, das den Betrieb deutschlandweit zum modernsten seiner Art macht. „Dadurch können wir den Service für unsere Kunden und die Nachhaltigkeit unserer Dienstleistung und Produkte weiter verbessern”, führte Greif aus.

Viel Platz für Wäsche

Das Neubau-Projekt ist ein bedeutender Meilenstein in der langen Firmengeschichte des Familienunternehmens. Mit einer Investitionssumme von etwa zwanzig Millionen Euro schafft Greif Textile Mietsysteme zweihundert Arbeitsplätze mit optimalen Arbeitsbedingungen. Auf einer Produktionsfläche von 7.500 m² werden im Endausbau täglich 120 Tonnen Wäsche bearbeitet werden, was hunderttausenden Bettbezügen, Tisch- und Frottiertüchern entspricht.

Die Planung steht

Dank einem milden Winter und dem Engagement der beteiligten Bauunternehmen läuft der Neubau nach Plan. Nach dem ersten Spatenstich im Oktober 2016 folgte nun, knapp ein halbes Jahr später, das Richtfest, dem sich der Dachausbau anschließen wird. Danach folgen der Innenausbau und die Montage der Maschinen. Anfang 2017 - so das ehrgeizige Ziel - wird die neue Berliner Wäscherei von Greif Textile Mietsysteme in Betrieb gehen.

Links

Andere Presseberichte