Modisch gekleidet in der Hotel- und Gastrobranche
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Modisch gekleidet in der Hotel- und Gastrobranche

27.07.2016 | performanceliebe.de

Besonders in der Hotel und Gastrobranche ist es von sehr großer Bedeutung, dass das Personal über ein angemessenes Auftreten verfügt. Die Gäste möchten schließlich Kräfte an ihrer Seite haben, denen es stilvoll gelingt, ihre Aufgaben dezent zu erledigen. Je gehobener das Unternehmen dabei ist, desto wichtiger wird auch die modische Seite. Hier ist es von großer Bedeutung, die richtige Mischung zwischen den alten Bräuchen und Sitten in der Hotelbranche und der Gastronomie und den aktuellen Trends der Mode zu finden. Doch wie ist es möglich, hier die gewünschten Vorteile mit zu sich auf die eigene Seite zu ziehen?

Schwarz und Weiß ergänzen sich perfekt in allen Bereichen des Service bei der Berufsbekleidung
Schwarz und Weiß ergänzen sich perfekt in allen Bereichen des Service bei der Berufsbekleidung

Freie Gestaltung in gewissen Rahmen

Erst einmal ist es von Bedeutung, sich genau über die Vorgaben zu informieren, die zu diesem Thema bereits in der Vergangenheit aufgestellt wurden. In der Regel hat schließlich bereits der Arbeitgeber selbst eine ganz genaue Vorstellung davon, wie die eigenen Arbeitskräfte im Dienst zu erscheinen haben. Individuelle Anpassungen sind in der Tat nur in einem recht geringen Rahmen möglich.

Dies liegt vor allem daran, dass auch in Bezug auf die eigenen Kolleginnen und Kollegen ein möglichst einheitliches Bild entstehen soll, welches dann den Gästen präsentiert wird. Während es bei den Hotels hier nach wie vor relativ streng zu geht, ist es im Bereich der Gastronomie inzwischen möglich, ganz eigene Wege zu gehen.

Dies liegt zum Beispiel daran, dass sich die Kleidung der Arbeiter auch an das Image anpassen lässt, welches ein solches Restaurant die ganze Zeit über nach außen hin zu vermitteln versucht. Beispielsweise liegt an der Stelle der Fokus immer wieder darauf, den Gästen ein authentisches Gesamtbild zu präsentieren. Handelt es sich somit um eine moderne und junge Form der Gastronomie, stellt der Hatstore eine Option dar, um das eigene Outfit etwas zu erweitern.

Die Traditionen der Branche

Ansonsten geht es bei der Kleidung in der Gastrobranche nach wie vor darum, gepflegt auszusehen. Bereits seit mehr als einem Jahrhundert sind es dabei vor allem die Farben Schwarz und Weiß, denen an der Stelle eine ganz zentrale Bedeutung zukommt. Das Schwarz soll dabei dafür sorgen, dass der Service in jedem Bereich relativ dezent und ungesehen durchgeführt werden kann.

Weiße Schürzen und andere helle Elemente sind dagegen ein Zeichen für die Sauberkeit, mit der in einem Betrieb gearbeitet wird. Erst in der Gesamtheit wird an den Punkten also mehr und mehr deutlich, wie wichtig es ist, sich selbst ein Stück weit damit zu befassen. Da es aber nach wie vor keine festen gesetzlichen Vorgaben, sondern nur die Herangehensweise des jeweiligen Arbeitgebers gibt, ist auch von diesen Möglichkeiten die Rede.

Andere Presseberichte