Greif Textile Mietsysteme wird nach Homepage-Relaunch Benchmark
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Greif Textile Mietsysteme wird nach Homepage-Relaunch Benchmark

15.08.2016 | Greif Textile Mietsysteme

Als einziger Mietservice-Anbieter gibt Greif Textile Mietsysteme im Internet detaillierte Informationen über seine Kohlendioxid-Emissionen

Auf der neu gestalteten Internetpräsenz von Greif Textile Mietsysteme hat der Themenbereich Nachhaltigkeit eine prominente Platzierung. / Bildquelle: Oellermann/Greif Textile Mietsysteme
Auf der neu gestalteten Internetpräsenz von Greif Textile Mietsysteme hat der Themenbereich Nachhaltigkeit eine prominente Platzierung. / Bildquelle: Oellermann/Greif Textile Mietsysteme

Augsburg, August 2016: Auf ihrer komplett neu gestalteten Internetseite www.mietwaesche.de bietet Greif Textile Mietsysteme erstmals maßgebliche Informationen zum Themenkomplex  „Nachhaltigkeit”. Unter der gleichnamigen Rubrik präsentiert das Unternehmen als Deutschlands erster und einziger Textilservice-Anbieter für Hotelwäsche seine Kohlendioxid-Bilanz. Es informiert über Maßnahmen zur Ressourcenschonung, stellt aktuelle Aktionen vor und liefert damit wichtige Argumente für das Geschäftsmodell „Textile Mietsysteme”.

Die Internetseite von Greif Textile Mietsysteme, www.mietwaesche.de, präsentiert sich nach einer vollständigen Überarbeitung in neuem Gewand. Ein attraktives Design und fünf übersichtlich angeordnete Kategorien machen neugierig und die Navigation leicht. Neu und prominent gesetzt ist die Kategorie „Nachhaltigkeit”. Mario Neipp, Leiter Marketing & Innovation bei Greif Textile Mietsysteme, erklärt die Hintergründe: „Für die Hotellerie spielt der Aspekt eine zunehmend wichtige Rolle.

Mit der Verpflichtung zur Nachhaltigkeitsberichterstattung müssen große Hotelketten1 ihre Daten zu Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung von Korruption bereitstellen. Da Textilien und deren Pflege darin eingeschlossen sind, braucht die Branche eine gewissenhafte Lösung, die wir auf unserer Homepage vorstellen.” 

CO2-Transparenz für die Branche

Erstmalig stellt Greif Textile Mietsysteme seine Kohlendioxid-Bilanz (CO2-Bilanz) für die Jahre 2013 und 2014 ins Netz. In Anlehnung an die anerkannten Global Reporting Initiative hat das Unternehmen seine Kohlendioxid-Emissionen2 ermittelt, die im eigenen Betrieb (Scope 1) und durch den Zukauf von Energieträgern (Scope 2) entstanden sind. Für das Berichtsjahr 2015 wird die CO2-Bilanz außerdem um indirekt in das Unternehmen eingetragene Emissionen (Scope 3) erweitert.

Mit der Bereitstellung seiner CO2-Emissionen ist Greif Textile Mietsysteme der erste und bislang einzige Textilservice-Anbieter für Hotelwäsche, der die für die Nachhaltigkeitsberichterstattung einer Hotelkette wichtigen Daten öffentlich macht.

Nachhaltige Argumente für den Mietservice

Unter der Rubrik „Nachhaltigkeit” stellt Greif Textile Mietsysteme wesentliche Informationen über die Umgang mit Ressourcen sowie aktuelle Aktionen im Hinblick auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange vor.  Derzeit umfassen sie Projekte zum Recycling von Rohstoffen sowie Programme zur langfristigen Mitarbeiterbindung.  

„Wir produzieren in Deutschland und ergreifen zahlreiche Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und zur Einhaltung hoher sozialer Standards”, erläutert Mario Neipp. „Mit unseren Argumenten wollen wir zeigen, dass das Geschäftsmodell „Textilservice” auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit alternativlos ist.”

Tipp von Hotelier.de

1 Betroffen sind Hotels mit mehr als 500 Beschäftigten  und eine Bilanzsumme von mehr als 20 Millionen Euro sowie einem Nettoumsatz von mehr als 40 Millionen Euro.
2 Die Summe der ausgestoßenen, für die Klimaveränderung verantwortlich gemachten Gase wird als Kohlendioxid-Äquivalent ausgegeben.

Andere Presseberichte