Textilservice der sharing economy von Gastronomie zunehmend angefragt
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Textilservice der sharing economy von Gastronomie zunehmend angefragt

13.10.2017 | coaching-communication.org

Die Gastronomie und Hotellerie macht mit 16,55 Prozent den drittgrößten Umsatz der bei WIRTEX organisierten textilen Mietdienstleister aus. Auch kleine Gastronomen und Hoteliers wollen professionelle Lösungen

Frau Brigitte Zypries und Herr Dr. Andreas Marek, Geschäftsführer von WIRTEX, Bildquelle coaching-communication.orgFrau Brigitte Zypries und Herr Dr. Andreas Marek, Geschäftsführer von WIRTEX, Bildquelle coaching-communication.org

Rund 44 Millionen Erwerbstätige gibt es in Deutschland. Der Anteil derer, die Berufskleidung tragen, beträgt 6,75 Millionen, also ca. 15 Prozent. Der Marktanteil des Textilservice (Miete)an Berufskleidung entwickelt sich stetig. Unter der Dienstleistung versteht man eine textile Vollversorgung, die die Ausstattung, Logistik, professionelle Wäsche und Pflege sowie die Prüfung und Reparatur der Kleidung umfasst.

Branchentreffen der textilen Dienstleister - WIRTEX e.V. Mitglieder generieren 50 % vom Branchenumsatz

Ausrichter und Initiator des größten europäischen Branchentreffens der textilen Dienstleister mit über 300 Teilnehmern in Kassel war der Wirtschaftsverband Textil Service — WIRTEX e.V. Die im Verband organisierten Mitglieder halten einen Gesamtmarktanteil von 50,94 Prozent des jährlich generierten Branchenumsatzes von 3,38 Milliarden Euro.

Gastronomie und Hotellerie setzen in punkto Berufskleidung zunehmend auf professionelle Anbieter

Diese Branche macht mit 16,55 Prozent den drittgrößten Umsatz der bei WIRTEX organisierten textilen Mietdienstleister aus. Die Argumente für eine professionelle Vollversorgung beschreibt Dr. Andreas Marek, Geschäftsführer des WIRTEX so: „In der Gastronomie und Hotellerie kommt es auf ein schickes, professionelles Outfit an, dass das Team direkt erkennen lässt. Dieses muss Bewegungsfreiheit geben und komfortabel sein. Gleichzeitig müssen Köche und Servicekräfte stets hygienisch einwandfreie Kleidung tragen. Kurzfristige Personalaufstockungen lassen sich mit dem Textil-Service ebenfalls besser lösen.

Die Vollversorgung bietet den Unternehmen eine hervorragende Lösung. Das spiegelt uns klar die Branche. Neben der Ausstattung mit hochwertiger Berufskleidung, ist vor allem die Ausstattung mit Tischwäsche für die Gastronomie relevant. Die Hotellerie setzt auf ergänzende Bad- und Bettwäsche. Diese logistische Aufgabe kann professionelle nur ein textiler Dienstleister ausführen. So ist die Branche schon lange Vorreiter für das textile Leasing.”

Die 2013 gegründete Interessenvertretung WIRTEX sieht sich in der Verantwortung, hohe Qualität- und Sicherheitsstandards zu etablieren. Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, erklärte in Kassel, dass die Mietwäsche-Unternehmen mit ihren umfassenden Logistik-Systemen und der bedarfsgerechten textilen Versorgung ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches, komplexes System einer funktionierenden sharing economy seien.

Tipps

Andere Presseberichte


{pressebericht_name}

Textilservice der sharing economy von Gastronomie zunehmend angefragt

Rund 44 Millionen Erwerbstätige gibt es in Deutschland. Der Anteil derer, die Berufskleidung tragen, beträgt 6,75 Millionen, also ca. 15 Prozent. Der Marktanteil des Textilservice (Miete)an Berufskleidung entwickelt sich stetig. Unter der Dienstleistung versteht man eine textile Vollversorgung, die die Ausstattung, Logistik, professionelle Wäsche und Pflege sowie die Prüfung und Reparatur der Kleidung umfasst.. Branchentreffen der textilen Dienstleister - WIRTEX e.V. Mitglieder generieren 50 % vom Branchenumsatz. Ausrichter und Initiator des größten europäischen Branchentreffens der textilen Dienstleister mit über 300 Teilnehmern in Kassel war der Wirtschaftsverband Textil Service — WIRTEX e.V. Die im Verband organisierten Mitglieder halten einen Gesamtmarktanteil von 50,94 Prozent des jährlich generierten Branchenumsatzes von 3,38 Milliarden Euro.. Gastronomie und Hotellerie setzen in punkto Berufskleidung zunehmend auf professionelle Anbieter. Diese Branche macht mit 16,55 Prozent den drittgrößten Umsatz der bei WIRTEX organisierten textilen Mietdienstleister aus. Die Argumente für eine professionelle Vollversorgung beschreibt Dr. Andreas Marek, Geschäftsführer des WIRTEX so: „In der Gastronomie und Hotellerie kommt es auf ein schickes, professionelles Outfit an, dass das Team direkt erkennen lässt. Dieses muss Bewegungsfreiheit geben und komfortabel sein. Gleichzeitig müssen Köche und Servicekräfte stets hygienisch einwandfreie Kleidung tragen. Kurzfristige Personalaufstockungen lassen sich mit dem Textil-Service ebenfalls besser lösen.. Die Vollversorgung bietet den Unternehmen eine hervorragende Lösung. Das spiegelt uns klar die Branche. Neben der Ausstattung mit hochwertiger Berufskleidung, ist vor allem die Ausstattung mit Tischwäsche für die Gastronomie relevant. Die Hotellerie setzt auf ergänzende Bad- und Bettwäsche. Diese logistische Aufgabe kann professionelle nur ein textiler Dienstleister ausführen. So ist die Branche schon lange Vorreiter für das textile Leasing.”. Die 2013 gegründete Interessenvertretung WIRTEX sieht sich in der Verantwortung, hohe Qualität- und Sicherheitsstandards zu etablieren. Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries, erklärte in Kassel, dass die Mietwäsche-Unternehmen mit ihren umfassenden Logistik-Systemen und der bedarfsgerechten textilen Versorgung ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches, komplexes System einer funktionierenden sharing economy seien.. Tipps. . Liste der Firmen der Berufsbekleidung. Firma eintragen.
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben