Chef Works Gastrobekleidung - Passion for the Chef!
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Chef Works Gastrobekleidung - Passion for the Chef!

25.01.2018 | Chef Works Germany

Chef Works - auf der Intergastra 2016 legte die Amerikanische Firma für Gastronomiebekleidung ihr fulminantes Europa-Debüt hin. Heute, zwei Jahre später, warten sie bereits mit vielen Neuheiten auf. Extrem cool natürlich, wie man es von Chef Works gewohnt ist

Schürzenlinie Berkeley / Bildquelle: Chef WorksSchürzenlinie Berkeley / Bildquelle: Chef Works

Neue Kochjacken mit vielen Funktionsdetails sind ebenso mit von der Partie wie neue Schürzen und Vorbinder. Wieder ganz im „American Style“ kommt robuster Denim daher, besetzt mit vielen Ösen, Nieten und Beschlägen. Der zusätzliche Pluspunkt für den gesunden Rücken: statt Nackenträger sind am Rücken überkreuzte Bänder der Trend 2018.

Ein Feuerwerk an Kombinationsmöglichkeiten bietet beispielsweise die Schürzenlinie Berkeley

Sie ist übrigens ebenfalls mit überkreuzten Rückenträgern ausgestattet. Berkeley hat 6 Farben, bis zu 5 Styles pro Farbe und mit einer Vielzahl an Latzschürzenträger oder Hüftgurten entstehen damit sagenhafte 324 Kombinationsmöglichkeiten.

Ein absolutes Highlight ist wieder die Chef Works Urban Collection, die von der lebendigen Atmosphäre auf den Straßen der Großstädte und ihren Szene-Restaurants inspiriert ist. Der urbane Look verbindet komfortables Arbeiten mit lässigem Auftreten für Service und Köche, die direkt an der Front die Pfannen anheizen. Wer gern ausgetretene Pfade verlässt, kommt auf seinem neuen Weg nicht an der Urban Line vorbei.

Die Serie besteht aus Kochjacken – sowohl für Herren als auch Damen-, aus Vorbindern und Schürzen – sowohl für große Menschen als auch kleine Menschen-, und Hemden, Westen, Krawatten und Fliegen – sowohl für Klassik-Typen als auch für den Revoluzzer. Und damit unsere Gastronomen ihr Servicepersonal komplett im Corporate Design ausstatten können, gibt es zu einer Linie immer mehrere Varianten: Herren und Damen, kurz und lang, Vorbinder und Schürze. Gleich und doch individuell ist das Schlüsselwort.

Aber natürlich sind auch die Bestseller, die Kochjacke „Gramercy“ und „Hartford“ mit von der Partie

Die beiden Kochjacken, die es wie viele Kochjacken sowohl in Herren- als auch Damenschnitten gibt, überzeugen durch eine Vielzahl an Details sowie durch Stoffe, die das Tragen so unglaublich angenehm machen.

Gegründet 1965 ist Chef Works ein Familienunternehmen in der dritten Generation mit Headquarter in San Diego. Weltweit ist Chef Works mittlerweile in über 65 Ländern vertreten. Die Designer verstehen, was Köche und Service brauchen, um sich wohl und attraktiv zu fühlen. Neben den praktischen Details wie Thermometer- und Mobilgeräte-Taschen, bestechen besonders die Materialien und Designs. Egal, wie heiß es in der Küche zugeht: Die Kochjacken mit den patentierten, klimaregulierenden Cool Vent-Einsätzen lassen Köche nicht nur ihren kühlen Kopf bewahren.

Eine weitere Besonderheit von Chef Works zeichnet die Größenvielfalt aus

XS und 8 XL sind keine Exoten mehr. Auch die hohe Auswahl in der Damen-Kollektion setzt Akzente. Den Powerfrauen der Gastronomie ist endlich das Betonen ihrer femininen Seite erlaubt! Chef Works ist weltweit vertreten und gehört zu den größten und am meisten wachsenden Berufsbekleidungsfirmen für Gastronomie und Hotellerie. In Deutschland wird die Marke exklusiv über die Poggemeier GmbH vertrieben.

Als ein Unternehmen der Erwin Müller Group beziehen Kunden hier sowohl alle Artikel der Hausmarken Erwin Müller Hotelwäsche, VEGA , JOBELINE und Pulsiva als auch Produkte aller anderen bekannten Fachhandelmarken. Erfahren Sie mehr unter www.chefworks.de und www.poggemeier.com. Oder lassen Sie sich von unserem Corporate Video inspirieren:

Chef Works ist auf der INTERGASTRA 2018 vertreten. Zum Pressegespräch sind Sie herzlich eingeladen. Vereinbaren Sie am besten gleich Ihren persönlichen Termin per E-Mail an marketing@chefworks.de

Chef Works by Poggemeier auf der INTERGASTRA in Stuttgart, Halle 6, Stand 6A18
Gesprächstermine: 03. bis 06. Februar 2018

Andere Presseberichte


{pressebericht_name}

Chef Works Gastrobekleidung - Passion for the Chef!

Neue Kochjacken mit vielen Funktionsdetails sind ebenso mit von der Partie wie neue Schürzen und Vorbinder. Wieder ganz im „American Style“ kommt robuster Denim daher, besetzt mit vielen Ösen, Nieten und Beschlägen. Der zusätzliche Pluspunkt für den gesunden Rücken: statt Nackenträger sind am Rücken überkreuzte Bänder der Trend 2018.. Ein Feuerwerk an Kombinationsmöglichkeiten bietet beispielsweise die Schürzenlinie Berkeley. Sie ist übrigens ebenfalls mit überkreuzten Rückenträgern ausgestattet. Berkeley hat 6 Farben, bis zu 5 Styles pro Farbe und mit einer Vielzahl an Latzschürzenträger oder Hüftgurten entstehen damit sagenhafte 324 Kombinationsmöglichkeiten.. Ein absolutes Highlight ist wieder die Chef Works Urban Collection, die von der lebendigen Atmosphäre auf den Straßen der Großstädte und ihren Szene-Restaurants inspiriert ist. Der urbane Look verbindet komfortables Arbeiten mit lässigem Auftreten für Service und Köche, die direkt an der Front die Pfannen anheizen. Wer gern ausgetretene Pfade verlässt, kommt auf seinem neuen Weg nicht an der Urban Line vorbei.. Die Serie besteht aus Kochjacken – sowohl für Herren als auch Damen-, aus Vorbindern und Schürzen – sowohl für große Menschen als auch kleine Menschen-, und Hemden, Westen, Krawatten und Fliegen – sowohl für Klassik-Typen als auch für den Revoluzzer. Und damit unsere Gastronomen ihr Servicepersonal komplett im Corporate Design ausstatten können, gibt es zu einer Linie immer mehrere Varianten: Herren und Damen, kurz und lang, Vorbinder und Schürze. Gleich und doch individuell ist das Schlüsselwort.. Aber natürlich sind auch die Bestseller, die Kochjacke „Gramercy“ und „Hartford“ mit von der Partie. Die beiden Kochjacken, die es wie viele Kochjacken sowohl in Herren- als auch Damenschnitten gibt, überzeugen durch eine Vielzahl an Details sowie durch Stoffe, die das Tragen so unglaublich angenehm machen.. Gegründet 1965 ist Chef Works ein Familienunternehmen in der dritten Generation mit Headquarter in San Diego. Weltweit ist Chef Works mittlerweile in über 65 Ländern vertreten. Die Designer verstehen, was Köche und Service brauchen, um sich wohl und attraktiv zu fühlen. Neben den praktischen Details wie Thermometer- und Mobilgeräte-Taschen, bestechen besonders die Materialien und Designs. Egal, wie heiß es in der Küche zugeht: Die Kochjacken mit den patentierten, klimaregulierenden Cool Vent-Einsätzen lassen Köche nicht nur ihren kühlen Kopf bewahren.. Eine weitere Besonderheit von Chef Works zeichnet die Größenvielfalt aus. XS und 8 XL sind keine Exoten mehr. Auch die hohe Auswahl in der Damen-Kollektion setzt Akzente. Den Powerfrauen der Gastronomie ist endlich das Betonen ihrer femininen Seite erlaubt! Chef Works ist weltweit vertreten und gehört zu den größten und am meisten wachsenden Berufsbekleidungsfirmen für Gastronomie und Hotellerie. In Deutschland wird die Marke exklusiv über die Poggemeier GmbH vertrieben.. Als ein Unternehmen der Erwin Müller Group beziehen Kunden hier sowohl alle Artikel der Hausmarken Erwin Müller Hotelwäsche, VEGA , JOBELINE und Pulsiva als auch Produkte aller anderen bekannten Fachhandelmarken. Erfahren Sie mehr unter www.chefworks.de und www.poggemeier.com. Oder lassen Sie sich von unserem Corporate Video inspirieren:. Chef Works ist auf der INTERGASTRA 2018 vertreten. Zum Pressegespräch sind Sie herzlich eingeladen. Vereinbaren Sie am besten gleich Ihren persönlichen Termin per E-Mail an marketing@chefworks.de. Chef Works by Poggemeier auf der INTERGASTRA in Stuttgart, Halle 6, Stand 6A18Gesprächstermine: 03. bis 06. Februar 2018
hotelier.de
Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert

Kommentar schreiben