Neues Kochbuch "Richtig scharf kochen" inkl. 100 heiße Rezepte
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Neues Kochbuch "Richtig scharf kochen" inkl. 100 heiße Rezepte

07.10.2014 | Stiftung Warentest
Schärfe, wenn sie kundig und überlegt dosiert wird, veredelt Speisen fast aller Art. Sie kann eine ganz eigene, hochkomplexe Aromatik entwickeln und dafür sorgen, dass die normalen Geschmackseindrücke wie süß, sauer, bitter, salzig oder umami verstärkt werden. Richtig Scharf kochen, das neue Kochbuch der Stiftung Warentest, zeigt die ganze Vielseitigkeit der scharfmachenden Kräuter und Gewürze und wie man damit kulinarische Highlights zaubert
Das neue 'Kochbuch Richtig scharf Kochen'...; Bildquellen Stiftung Warentest
Das neue 'Kochbuch Richtig scharf Kochen'...; Bildquellen Stiftung Warentest
Tomatensuppe*
Tomatensuppe*
Gegrilltes Entrecote mit Ingwer-Tomaten-Salsa**
Gegrilltes Entrecote mit Ingwer-Tomaten-Salsa**
Gegrillte Jakobsmuscheln auf Ananas-Rotkohl-Salat, Süßkartoffel-Schiffchen mit Lauchrahm oder Sommerrollen mit Schweinebauch und Thai-Basilikum: Beim scharfen Kochen gibt es unglaublich viele Nuance und Aromen zu entdecken: Die Palette reicht vom Prickeln des Szechuanpfeffers über milde Knoblauch-Schärfe bis hin zum brennenden Chili-Geschmack.

Über 100 ausgewählte Rezepte laden dazu ein, es selbst auszuprobieren. Sie sind dabei sortiert in leicht, mittelschwer und schwer. Die Schärfe eines Gerichts erkennt man an der Schärfeskala, die neben jedem Rezept steht. So mutet man sich am Anfang nicht zu viel zu.

Sanftes Prickeln oder höllisches Feuer: dieses Buch bietet beides und alle Nuancen dazwischen. Nicht nur Chili und Pfeffer, sondern scharfes Essen und kulinarische Scharfmacher aus der ganzen Welt sind hier versammelt: vom heimischen Meerrettich bis zur Parakresse aus Brasilien und Ingwer und Zimt aus der indischen Küche.

"Richtig scharf kochen" hat 223 Seiten und ist ab dem 7. Oktober 2014 zum Preis von 16,90 Euro im Handel
und Online bei Amazon erhältlich oder kann bestellt werden unter www.test.de/scharf-kochen.

In dem neuen Kochbucb finden Sie unter anderem

* Klare Tomatensuppe: Bei dieser intensiv nach frischen Tomaten schmeckenden Suppe kann jeder Gast die endgültige Schärfe selbst bestimmen, indem er den mitservierten Oreganozweig früher oder später aus dem Suppenglas entfernt.

Bunter Glasnudelsalat mit Hühnchen und Erdnüssen
: Der Salat ist je nach Hunger eine opulente Vorspeise oder ein sommerlich-leichtes, kalt serviertes Hauptgericht, dessen Zutaten in jedem gut sortierten Asialaden zu bekommen sind.

Gratinierter Ziegenkäse mit Pfeffer und gegrillter Melone: Die spitze Schärfe des indischen Tellicherry-Pfeffers wird von der Cremigkeit des Käses gebändigt, während sich die nussigen Geschmacksnoten des Gewürzes mit den frischen Aromen ergänzen.

**Gegrilltes Entrecote mit Ingwer-Tomaten-Salsa
:Der sehr fein gehackte frische Ingwer bringt eine sommerlich-frische Schärfe in die Salsa zu dem medium gegarten Grillsteak, die man sonst eher milden Chilis zutrauen würde.

Erdbeertatar mit Kubebenpfeffer auf Rhabarbermousse:Erdbeeren mit Pfeffer anzuspitzen ist aus der Mode gekommen. Dennoch lohnt sich die Frucht-Schärfe-Kombination, besonders wenn der angeblich leicht aphrodisisch wirkende, extrem ätherische Kubebenpfeffer zum Einsatz kommt.

In Chiliöl pochierter Seeteufel auf Spargelrisotto: Der Fisch gart sanft unter Luftausschluss im Chiliöl und nimmt gleichzeitig eine noble bis brutale Schärfe an - je nachdem, ob die Chiliringe mitgegessen werden.

Andere Presseberichte


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert