Zur ITB: Gästeübernachtung in Deutschland 2009
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Zur ITB: Gästeübernachtung in Deutschland 2009

08.03.2010 | Statistisches Bundesamt
WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) vom 10. bis 14. März mitteilt, sank in Deutschland im Jahr 2009 die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste im Vergleich zum Vorjahr um 3,0%.
Unter den zehn wichtigsten Herkunftsländern ausländischer Gäste nahm die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus

Großbritannien (- 12,4%, 3,7 Millionen),
Spanien (- 5,0%, 1,8 Millionen)
und den Vereinigten Staaten (- 3,4%, 4,3 Millionen) ab.

Diesen Rückgängen standen Zunahmen bei wenigen anderen, überwiegend europäischen Herkunftsländern gegenüber. So nahm die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus der
Schweiz um 4,7% auf 3,9 Millionen zu. Einen Anstieg um immerhin 2,8% auf 10,0 Millionen verzeichneten die Übernachtungen von Gästen aus den Niederlanden. Wie schon in den vergangenen Jahren, weist diese Gästegruppe auch 2009 die mit Abstand meisten Übernachtungen ausländischer Gäste auf. Ihr Anteil beträgt 18,2% an den Übernachtungen aller ausländischen Gäste.

Der prozentual höchste Anstieg bei den Übernachtungszahlen 2009 geht auf das Konto der israelischen Gäste. Hier stieg die Zahl um 8,9% auf 416 000 Übernachtungen.

Lesen Sie hier mehr zum Statistischen Bundesamt

Weitere Auskünfte gibt:
Gabriela Quoika,
Telefon: (0611) 75-4851

Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert