Eff-Eff-Konzept für nachhaltigen Schulungserfolg vielversprechend getestet
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Eff-Eff-Konzept für nachhaltigen Schulungserfolg vielversprechend getestet

21.09.2013 | db marketingbüro
Beim Aufbau des neuen Seminarhotels der IG Metall in Sprockhövel, im südlichen Ruhrgebiet, hat Fee A. Fichtl, Geschäftsführerin der FEE FICHTL HotelConsult, Kelkheim, das von ihr entwickelte Schulungskonzept für den Bereich Front Office und kongeniale Abteilungen auf Herz und Nieren überprüft und mit nachhaltigem Erfolg ein- und umgesetzt
Fee Fichtl überzeugt mit nachhaltigem Schulungskonzept / Bildquelle: FEE FICHTL HotelConsult
Fee Fichtl überzeugt mit nachhaltigem Schulungskonzept / Bildquelle: FEE FICHTL HotelConsult
Aus dem Effeff
"Das "Eff-Eff-Konzept" zu tiefgreifendem und andauerndem Erfolg habe ich entwickelt, um den Schulungserfolg langfristig und nachhaltig zu sichern. Begeisterte, überzeugt-motivierte und gut trainierte Teams sind mein Anspruch für meine Kunden. Damit meine ich, etwas aus dem Effeff zu können, dies auch zu wollen und dabei begeistert bei der Sache zu sein - und zwar nicht nur bis zu einem Vierteljahr nach dem Schulungsprogramm", so Fee Fichtl im Gespräch über ihre diversen Schulungserfahrungen.

Feuerprobe bestanden
Für die Bereiche Empfang, Service, Housekeeping, Verkauf und Bankett hat das "Eff-Eff-Konzept" die Feuerprobe nun mehrfach bestanden, weil es gleichermaßen effektiv wie hochgradig effizient ist. In einem Vorgespräch, einem vorab durchgeführten Hoteltest oder in einer Kombination aus beidem wird der Schulungsbedarf für das Team präzisiert. Zu einem festgelegten Zeitpunkt nach dem ersten Besuch findet dann die Schulung der Mitarbeiter und Teams statt.

Im Zuge dieser Schulung wird ein Maßnahmenplan mit dem Team erarbeitet, der im Anschluss sofort in die Umsetzung geht. Das Hotelteam hat nun zwischen vier und sechs Wochen Zeit, die Maßnahmen eins zu eins umzusetzen, in der Praxis auszutesten und neue Erkenntnisse zu sammeln. In dieser Zeit steht dem Team der verantwortliche Trainer der FEE FICHTL HotelConsult telefonisch bzw. per Email für Fragen und als Tipp- und Ratgeber unterstützend zur Seite.

Erst den Bauch fragen, dann mit dem Herz lächeln
Ist die Zeit der "Selbsterprobung" abgeschlossen, beginnt das "training on the job" in der jeweiligen Abteilung, das je nach Größe des Teams/der Abteilung zeitlich variieren kann. Jetzt werden die Nachhaltigkeit und der Erfolg der Schulung bestätigt und gefestigt. Am Ende des vereinbarten Zeitraumes findet ein Abschlussmeeting mit allen Teilnehmern statt.

"Der Ausbildungserfolg sei damit gesichert", betont Fee Fichtl. Da das "Eff-Eff-Konzept" ein Teil des Schulungsangebots ist, kann mit anderen Bausteinen des umfangreichen Trainings- und Ausbildungsprogramms feinjustiert werden. Und Fee Fichtl weiter: "Möchte ein Hotel besser und erfolgreicher werden, stehen vielfach zuerst Zahlen, Umsätze und Kosten im Fokus.

Jedoch ist es oft die "Software", die "Bauchschmerzen" verursacht - heißt, der "Faktor Mensch"! Denn die eigenen MitarbeiterInnen machen den großen Unterschied zu denen der Mitbewerber. Also - warum nicht einmal zuerst den Bauch fragen und dann maßgeschneidert schulen - bis sich ein herzlich-ehrliches Lächeln von ganz allein einstellt!" Gäste erinnern sich an solche Momente der Herzlichkeit garantiert - sagt auch die Wissenschaft.

Zur Person
Fee Fichtl verfügt als Hotelbetriebswirtin über 25 Jahre Erfahrung in allen Bereichen der Hotellerie. Sie sammelte über zehn Jahre Vertriebserfahrung und besitzt fundierte Kenntnisse im Franchise Bereich. Komplettiert wird ihr Know-how durch ihre Arbeit als Trainerin, unter anderem beim DEHOGA Hessen, als Hoteltesterin sowie als Fachlehrerin für das Hotel- und Restaurantfach. Darüber hinaus ist sie Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss.

Links