HGK bleibt auf Rekordkurs in 2013
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

HGK bleibt auf Rekordkurs in 2013

27.06.2014 | h-g-k.de
Berlin/Hannover. Deutschlands größte Einkaufsgenossenschaft für das Gastgewerbe, die HGK aus Hannover, hat ihre Marktführerschaft 2013 weiter ausgebaut. Bei der Generalversammlung am 23. Juni in Berlin präsentierte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schmidt positive Zahlen und einen äußerst optimistischen Ausblick aufs laufende Jahr
Bild 1: HGK-Vorstand Aufsichtsrat; Namen der Personen siehe unter dem Artikel, Bildquellen HGK
Bild 1: HGK-Vorstand Aufsichtsrat; Namen der Personen siehe unter dem Artikel, Bildquellen HGK
Bild 2: HGK-Aufsichtsratsvorsitzender Ernst Fischer begrüßt die Sterneköche; Namen der Personen siehe unter dem Artikel
Bild 2: HGK-Aufsichtsratsvorsitzender Ernst Fischer begrüßt die Sterneköche; Namen der Personen siehe unter dem Artikel
Der zentralregulierte Umsatz der HGK stieg 2013 um 15 Mio. Euro und erreichte mit 370 Mio. Euro den bisher höchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Die Bonus-Ausschüttung an die HGK-Mitglieder konnte zum elften Mal in Folge auf nunmehr
3,7 Mio. Euro gesteigert werden – ebenfalls ein neuer Rekordwert.

„Unser Ziel, erneut schneller als der Markt zu wachsen, haben wir auch 2013 erreicht“, erklärte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schmidt bei der Generalversammlung im Berliner Estrel Convention Center. Neben der allgemein guten Konjunktursituation habe dazu eine weitere Steigerung der Mitgliederzahlen beigetragen. Der HGK gehörten zum Ende des vergangenen Jahres 2531 Mitglieder mit rund 2800 Betrieben an.

Als einen wesentlichen Wachstumstreiber des Unternehmens bezeichnete Wolfgang Schmidt die erfolgreiche Erweiterung des HGK-Angebotes: So habe man mit dem spezialisierten Netzwerk „hogaworks“ einen leistungsstarken Partner hinzugewinnen können, der HGK-Mitglieder bei der Planung und Steuerung komplexer Investitionen und Projekte unterstütze. Auch im Bereich der Altersvorsorge und beim Thema Energie-Optimierung habe man attraktive neue Angebote geschaffen.

Bei der Entwicklung technologieintensiver Dienstleistungen für die Branche sieht sich die HGK nach Schmidts Worten als Schrittmacher: „Wir sind bereit, innovative Wege zu gehen und arbeiten dabei ganz bewusst mit langfristiger Perspektive“, betonte der Vorstandsvorsitzende. Bestätigt fühle man sich durch den Erfolg des digitalen Kreditorenmanagement-Systems „HGK-BackOffice“, das 2013 einen deutlichen Anstieg an Kundenzahlen verbuchen konnte. Angesichts der erheblichen Effizienzgewinne, die „HGK-BackOffice“ ermögliche, rechne man in diesem Bereich mit weiteren kräftigen Zuwächsen.

Auch bei der Entwicklung zukunftsträchtiger, branchengerechter Lösungen für die Online-Eigenvermarktung sieht der Vorstandsvorsitzende die HGK auf einem guten Weg. Darüber hinaus arbeite man permanent an der Weiterentwicklung des Kerngeschäfts, der Einkaufs-Volumenbündelung.

„Wir haben die chancenreiche Zeit in 2013 genutzt, um unsere erfolgreichen Einkaufsgruppen „HGK-BestPrice“ und „HGK-50plus“ noch attraktiver zu machen“, betonte Schmidt. Dazu habe nicht nur die Erweiterung des Lieferantenkreises, sondern auch die Intensivierung der Mitgliederkommunikation beigetragen.

Für 2014 hat sich die HGK, nach den Worten ihres Vorstandsvorsitzenden, viel vorgenommen: „Wir investieren deutlich mehr als in den Vorjahren und nutzen die gute Geschäftsentwicklung, um unsere Marktposition auszubauen und nachhaltig abzu-sichern. Dabei stünden die Themen Prozessvereinfachung, Kostensenkung und betriebswirtschaftliche Effizienz an vorderster Stelle.“

Angesichts des nach wie vor guten konjunkturellen Umfeldes rechnet die HGK mit einer Fortsetzung der guten Entwicklung im laufenden Jahr. Schmidt: „Als Partner der Branche sehen wir uns mit unserem großen Leistungsangebot für die Zukunft gut gerüstet. Ziel sei es, auch 2014 den Wert der HGK-Mitgliedschaft weiter zu steigern und schneller zu wachsen als der Markt.“

Die HGK-Generalversammlung fand auch in diesem Jahr im Rahmen eines großen Branchenevents statt, zu dem mehr als 1200 Mitglieder und Gäste der Einkaufsge-nossenschaft ins Berliner Estrel Convention Center gekommen waren. Zum Programm gehörten unter anderem eine Hausmesse, bei der rund 70 HGK-Lieferpartner ihre Produkte und Dienstleistungen präsentierten sowie ein Galaabend mit feiner Küche und attraktivem Showprogramm. „Die Resonanz auf unser Branchenevent war wieder hervorragend – wir waren bereits in kürzester Zeit ausgebucht“, so HGK-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Schmidt.

Mit mehr als 3.200 angeschlossenen Betrieben (HGK und HGK Direkt) aus dem mittleren und gehobenen Bereich von Hotellerie und Gastronomie ist die HGK Marktführer unter den gastgewerblichen Einkaufsgenossenschaften in Deutschland. Die HGK arbeitet mit rund 470 qualitätsgeprüften Lieferanten zusammen, die lokal, regional oder national tätig sind. Als führende Einkaufsgenossenschaft verschafft die HGK ihren Mitgliedern Preis- und Konditionsvorteile und bündelt mehr als 1,6 Mrd. Euro Einkaufsvolumen pro Jahr.

Bild 1
HGK-Vorstand und Aufsichtsrat bei der Abendgala im Estrel Convention Center: Heinrich Gefken, Gereon Haumann, Gerald Pütter, Ernst Fischer, Ulrike Wiedemann, Hans-Hubert Imhoff, Wolfgang Schmidt und Waldemar Fretz. (v . l.) (Nicht auf dem Bild: HGK-Aufsichtsratsmitglied Krister Hennige)  

Bild 2

HGK-Aufsichtsratsvorsitzender Ernst Fischer begrüßt die Sterneköche Bernd Werner, Martin Scharff, Marius Fallert und Alexander Dressel beim HGK-Feinschmecker-Empfang. (v . l.)

Über die HGK

Links

Andere Presseberichte