HGK unterstützt Ausweitung des Fairtrade-Angebots in Gastronomie und Handel der Stadt Bielefeld
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

HGK unterstützt Ausweitung des Fairtrade-Angebots in Gastronomie und Handel der Stadt Bielefeld

13.11.2014 | HGK Hotel- und Gastronomie-Kauf eG
Aktionswoche bei HGK-Partner Handelshof Kanne
Zur Steigerung des Fairtrade-Angebots der Stadt Bielefeld, speziell in Gastronomie und Handel, startete der Handelshof Kanne Anfang November eine Aktionswoche, in der rund 30 Fairtrade-Produkte an präsenter Stelle angeboten wurden. Untermauert wurde die Aktion durch Kostproben und zusätzliche Informationen zum Thema.
Die Faire-Woche ist der Auftakt zu weiteren Veranstaltungen, die von einer Anfang 2014 gegründeten Arbeitsgruppe geplant und abgestimmt werden.
Als zuständiger Gebietsleiter der HGK ist auch Ralph Noack Teilnehmer dieser Gruppe. Zusammen mit Vertretern der Stadt, der Großmärkte Handelshof Kanne und Ratio Bielefeld u. a. will die HGK die Stadt Bielefeld dabei unterstützen, insbesondere die Zahl der Gastronomen und des Handels mit fairem Angebot zu erhöhen.

Bereits 2013 erhielt Bielefeld die Auszeichnung zur Fairtrade-Stadt. Zu diesem Zeitpunkt waren die dafür erforderlichen Kriterien, wie z. B. eine bestimmte Anzahl an Gastronomiebetrieben und Geschäften in denen Kaffee, Tee, Schokolade u. a. m. aus fairem Handel angeboten werden, erfüllt.
Mittlerweile folgen in Bielefeld fast 200 Geschäfte, Cafés, Schulen, Vereine und Organisationen dem Fairtrade-Gedanken. Die Stadt ist stolz auf diese Vielzahl an teilnehmenden Betrieben, weiß aber, dass weiterhin „Luft nach oben“ ist.

Das Engagement der HGK, zum Ausbau des Fairtrade-Angebots beizutragen, fügt sich in das spezielle Serviceangebot „HGK-Nachhaltige Entwicklung“ der marktführenden Einkaufsgenossenschaft ein. Mit diesem Bereich unterstützt die HGK ihre Mitglieder seit Jahren durch vielfältige Angebote wie z. B. Informationen, Beratung, Schulungen und Seminare sowohl im Food- als auch im Non-Food-Bereich.
Denn ein nachhaltiges Gastronomie-Konzept, umgesetzt mit Argumenten wie Bio, Fairtrade, Klimaschutz und Regionalität, bietet sehr gute Chancen für eine zukunftsfähige Ausrichtung.

Weitere Informationen unter www.h-g-k.de

Für weitere Fragen zu den Veranstaltungen:
HGK Hotel- und Gastronomie-Kauf eG
Stefanie Lange
Telefon (0511) 37422-165
sla@h-g-k.de?subject=Anfrage%20%C3%BCber%20www.Hotelier.de">sla@h-g-k.de

Tags: Was macht eine Einkaufsgesellschaft, Zentralregulierung

Links

Andere Presseberichte