Nützlicher Zimmerauslastungsrechner für Hotels
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Nützlicher Zimmerauslastungsrechner für Hotels

19.07.2019 | goodview

Unkompliziertes Tool für die Hotellerie

Bildquelle: Hotelier.de
Bildquelle: Hotelier.de

Um kalkulieren zu können, inwieweit die Zimmer eines Hotels ausgelastet sind, schafft der nützliche Zimmerauslastungsrechner innerhalb weniger Augenblicke Abhilfe. Dabei bietet der Online-Rechner sowohl Personen, die in der Hotel- und/oder Tourismusbranche tätig sind, als auch Privatpersonen einen echten Mehrwert. Hotelliers, Betreiber von Pensionen, Hostels, Gasthäusern und Co. wissen, wie kompliziert es sein kann, ganz genau herauszufinden, wie es um die Zimmerauslastung bestellt ist, um ermitteln zu können, wie profitabel der Betrieb ist.

Da das Kopfrechnen mitunter sehr verwirrend werden kann, sobald es um Dreisatz, Division und Multiplikation geht und natürlich auch deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, ist der Online-Kalkulator eine tolle Alternative. Zudem bietet der Rechner den Vorteil, dass er absolut fehlerfreie und richtige Resultate liefert. Das innovative Web-Tool ist extrem einfach zu handhaben und bedarf keinerlei Vorkenntnisse. Einzige Voraussetzung, den Zimmerauslastungsrechner zu nutzen ist eine funktionierende Internetverbindung. Der Kalkulator kann jederzeit genutzt werden - ganz egal, ob am Tag, in der Nacht, unterwegs oder wenn es besonders schnell gehen muss.

Die Rentabilität mithilfe des Zimmerauslastungsrechners ermitteln

Wer einen ganz genauen Überblick über den Erfolg seines Hotels, seiner Pension oder seines Gasthauses bekommen möchte, der kann dies über die Hotelauslastung ermitteln, denn die Zimmerauslastung gibt Aufschluss darüber, wie gut und stark der jeweilige Gastbetrieb frequentiert ist. Als Grundlage der Berechnung dienen die zur Verfügung stehenden Zimmer oder in Bezug auf Jugendherbergen oder Hostels die vorhandenen Betten. Diese Anzahl wird dann mit der Anzahl der Tagen pro Jahr, an denen der Betrieb geöffnet ist, multipliziert.

Die zweite Grundlage für die Berechnung der Auslastung bilden die sogenannten "ist-Übernachtungen" im Jahr, die mit 100 multipliziert werden und der Ermittlung der "ist-Kapazität" dienen. Beide Werte bilden die Basis. Im folgenden Schritt wird die "ist-Kapazität" durch die Gesamt-Kapazität des Betriebes dividiert. Auf diese Weise erhält man als Resultat die tatsächliche Zimmerauslastung in Prozent, was als Frequenz bezeichnet wird.

Die Auslastung ganz unkompliziert mit dem Online-Rechner ermitteln

Dieses Prinzip scheint zwar recht einfach, doch kann es dabei zuweilen auch zu einem Zahlenchaos kommen und das Berechnungsprinzip Verwirrung stiften - ein Zimmerauslastungsrechner, der diese Rechenaufgaben übernimmt und dafür sorgt, dass das Ergebnis präzise und richtig ist, schafft dem Chaos Abhilfe. Das innovative Web-Tool garantiert, das die Hotelauslastung sowie die ermittelte Frequenz fehlerfrei und richtig sind und Betreiber von Hotels, Pensionen und Co. somit immer auf der sicheren Seite sind.

Präzises Ergebnis innerhalb weniger Augenblicke

Die Webseite, auf der sich der Online-Rechner befindet, ist sehr einfach und übersichtlich strukturiert, denn sie beschränkt sich optisch auf die Darstellung der relevanten Elemente. Das bietet den Vorteil, dass man nicht in einem Überfluss an Informationen verloren geht und den Überblick verliert. Das Prinzip sowie der Aufbau der Internetseite und des Kalkulators sind klar und einfach, sodass sie sich von selbst erklären.

Übersichtliche und einfache Struktur

Dank der beschrifteten Eingabefelder (Anzahl der Zimmer, geöffnete Tage pro Jahr, belegte Zimmer), die mit einem auffälligen, grünen Rahmen versehen sind, wird auf der Stelle klar, in welches Feld welcher Wert eingegeben werden muss. Neben den Eingabefeldern befindet sich ein Informations-Symbol, das beim Anklicken, ein weiteres Fenster mit Informationen öffnet, in welchem eine kurze Definition gegeben wird. Diese Definition dient der Orientierung. Neben den Haupt-Eingabefeldern befinden sich die Eingabefelder "maximale Zimmer pro Jahr" und "Auslastung in Prozent".

Die Felder, die mit einem roten Rahmen versehen sind, müssen nicht ausgefüllt werden, da sie dazu dienen, das berechnete Ergebnis anzuzeigen. Der Berechnungsvorgang wird abgeschlossen, indem das Feld "Berechnen" angeklickt und anschließend das Ergebnis angezeigt wird. Der gesamte Vorgang geht innerhalb kurzer Zeit von statten. Praktisch, einfach und natürlich fehlerfrei, sofern die eingegebenen Werte stimmen.

Andere Presseberichte