Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2010 für Deutsche See, PUMA, LichtBlick und REWE
Kostenlose Anfragen an unsere Lieferanten stellen und Preisinformationen erhalten

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2010 für Deutsche See, PUMA, LichtBlick und REWE

30.11.2010 | Presse Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Zum dritten Mal wurde in Düsseldorf der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vor 1.000 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vergeben. „Nachhaltigstes Unternehmen 2010“ ist die Fischmanufaktur "Deutsche See". Der Sportausstatter PUMA, das Berliner Wohnungsunternehmen GESOBAU und Studiosus Reisen wurden für die „nachhaltigsten Zukunftsstrategien“ ausgezeichnet. Der Energieversorger LichtBlick erhielt den Marken-Preis, die REWE Group setzte sich in der Kategorie „Initiativen“  durch. Die Daimler AG und C&A  erhielten die begehrte Trophäe für die „nachhaltigsten Produkte“
Das Objekt der Begierde / Bildquelle: Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Das Objekt der Begierde / Bildquelle: Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Die Preise wurden unter anderem von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen und dem Schirmherrn der Veranstaltung, EU-Kommissar Günther Oettinger, übergeben. Oettinger betonte: "Ich hoffe, der Deutsche Nachhaltigkeitspreis findet Nachahmer in ganz Europa. Denn er zeigt: durch Ressourceneffizienz kann unsere Wirtschaft im globalen Wettbewerb punkten."
 
Als Ehrenpreisträger wurden der TV-Koch und Moderator Jamie Oliver, Bee Gees-Sänger Robin Gibb und Dr. Volker Hauff, langjähriger Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung, ausgezeichnet. Einen besonderen Auftritt hatte US-Schauspieler Larry Hagman. Ihm wurde ein „Special Achievement Award“ von Überraschungsgast Barbara Eden überreicht, die an seiner Seite als „Bezaubernde Jeannie“ zur TV-Legende wurde. Gäste der Gala waren u.a. Joschka Fischer, Dr. Dieter Zetsche (Daimler AG), Supermodel Eva Padberg, Forscher Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Moderatorin Sabine Christiansen. Zum Abschluss der Preisverleihung begeisterte Robin Gibb mit den Hits der Bee Gees.

In einem hochkarätig besetzten Symposium diskutierten zuvor Unternehmenslenker mit renommierten Experten aus allen Bereichen der Gesellschaft über Trends, Herausforderungen und Meilensteine einer nachhaltigen Entwicklung. Prof. Klaus Töpfer sagte: „Jenseits des allzu beliebigen Wortgeklingels wird eine ernstzunehmende Nachhaltigkeit nur durch den Dialog von Unternehmen, Zivilgesellschaft, Forschung, Medien und Politik gelingen. Der Dialog braucht einen Ort, ein Davos für nachhaltiges Wirtschaften. Mit der heutigen Veranstaltung ist Düsseldorf ist auf einem guten Weg.“

In einem schriftlichen Grußwort unterstrich Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die Bedeutung des Deutschen Nachhaltigkeitstages als Initiative für die Entwicklung einer zukunftsfähigen Gesellschaft und forderte dazu auf, Nachhaltigkeit zum Markenzeichen des 21. Jahrhunderts zu machen.

Alle Preisträger 2010:
Unternehmen: Deutsche See GmbH
Marken: LichtBlick AG
Zukunftsstrategien (Konzern): PUMA AG
Zukunftsstrategien (KMU): GESOBAU AG, Studiosus Reisen München GmbH
Produkte/Dienstleistungen: C&A Europa/C&A Mode KG, Daimler AG
Initiativen: REWE Group
Sonderpreis Recyclingpapier: REWE Group

Ehrenpreise: Jamie Oliver, Robin Gibb, Dr. Volker Hauff
Special Achievement Award: Larry Hagman
 
Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis:
Der Deutsche Nachhaltigkeitstag ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsverbänden, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Der Nachhaltigkeitspreis prämiert Unternehmen, Produkte und Marken, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Sonderpreise zeichnen Persönlichkeiten aus, die national oder international in herausragender Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern.


Weitere Informationen:
Presse Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf

Tel.: 0211 - 5504 5511
Fax: 0211 - 5504 5505
presse@deutscher-nachhaltigkeitspreis.de">presse@deutscher-nachhaltigkeitspreis.de

Tipp:


Kommentare

Sie können der Erste sein, der diesen Beitrag kommentiert